... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

3 Seiten V   1 2 3 >  
Reply to this topicStart new topic
> European Municipality Outsourcing - Eintreiben Bußgeld, Kennt jemand diese Eintreibe-Organisation?
Spaceteddy
Beitrag 06.10.2006, 21:17
Beitrag #1


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



    
 
Hallo,

ich hab gerade ein Brief von der European Municipality Outsourcing aus Italien/Florenz bekommen.
Und darin eine "Zahlungsaufforderung vor der Zustellung" (genau so geschrieben)

Konkret bin ich in 2005 (Juli) irgendwo in Florenz 14 km/h zu schnell gefahren, und soll nun 150 Euro zahlen, weiter unten steht dann:
Falls sie dieser Zahlungsaufforderung nicht nachkommen, wird eine Prozedur der offiziellen Zustellung eingeleitet, gemäß des derzeit gültigen Internationalen Übereinkommens mit ihrem Land hinsichtlich der Zustellung von Verwaltungsschriftstücken ins Ausland.
Alle uns entstehenden Kosten gehen gemäß Art. 201 der Italienischen Straßenverkehrsordnung zu Ihren Lasten.
Für Auskünfte bitten wir Sie, uns unter 0039 055 3440344 montags bis freitags von 9:00 bis 13:00 zu kontaktieren und unser Personal wird ihnen auf Englisch, Französisch oder Deutsch antworten.
...

Weiter gibt es noch einen Code, mit dem man sich auf einer Webseite einloggen kann, und da Infos abrufen kann.

Wenn ich dem Link zum ADAC folge, dann interpretiere ich das so, daß die zwar eine offizielle Zustellung erreichen können, aber keine Zwangsmaßnahmen durchsetzen können.

Oder gibt es da aktuellere Informationen?

Was zum Teufel ist auch diese European Municipality Outsourcing ???
Das klingt nach einem Ableger der Mafia, die die Verkehrspolizei in ihrer Verwaltung hat.

Die Fahrt durch Florenz ist mal eben schlappe 15 Monate her, verjährt aber wohl erst nach 24 Monaten.
Ich mag Italien nicht. Das ist doch Wegelagerei! Nachts um 2 Uhr bin ich auf einer Straße mal eben 14 km/h zu schnell gewesen - und das soll 150 Euro kosten???

Meine Frage zum Schluß:

abwarten, nichts tun - oder was?

Anm. Moderator: Farbe "blau" in "rot" geändert, da die Farbe "blau" ausschließlich der Moderation vorbehalten ist! Weiterhin musste ich leider den Link auf den ADAC entfernen, da der ADAC in seinem Impressum jegliche Verlinkung untersagt!
Gruß frankenstein


Der Beitrag wurde von frankenstein bearbeitet: 06.10.2006, 21:50
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Spaceteddy
Beitrag 06.10.2006, 22:17
Beitrag #2


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



@frankenstein:
Zitat (frankenstein @ 06.10.2006, 23:17) *
Anm. Moderator: Farbe "blau" in "rot" geändert, da die Farbe "blau" ausschließlich der Moderation vorbehalten ist! Weiterhin musste ich leider den Link auf den ADAC entfernen, da der ADAC in seinem Impressum jegliche Verlinkung untersagt!
Gruß frankenstein


Ähm, den Link zum ADAC hab ich hier im Forum in den FAQ gefunden ...
hab ihn nur hier nochmal angeführt, damit die Textstelle direkt gefunden wird ...


und ich würde gern meinen Text nochmal editieren, weil da noch was fehlt - das geht jetzt nicht mehr ...
also wie jetzt?

Ich bin in einem anderen Forum selbst Mod, finde das hier aber etwas komisch ... wieso ist eine Farbe denn zum Einstellen möglich, aber nicht erlaubt?
Dies ist nun hoffentlich ok ...


Der Beitrag wurde von Spaceteddy bearbeitet: 06.10.2006, 22:32
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Spaceteddy
Beitrag 06.10.2006, 22:31
Beitrag #3


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



Hier der Link zum FAQ-Forum mit dem Link zum ADAC ...

Merke: dieser Link geht nur zum FAQ-Beitrag von Mitglied Peter Lustig, mit immerhin 14983 Beiträgen ...
darin gibt es allerdings den Link zu den ADAC-Seiten.


Der Beitrag wurde von Spaceteddy bearbeitet: 06.10.2006, 22:34
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hornblower
Beitrag 06.10.2006, 22:41
Beitrag #4


Mitglied
*******

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 9731
Beigetreten: 23.12.2004
Wohnort: HMS Lydia, Süd-Pazifik
Mitglieds-Nr.: 7401



Spaceteddy,

bitte fühle Dich nicht persönlich angegriffen. Es gibt hier in diesem Forum nur sehr wenige Spielregeln. Eine davon ist halt, das Moderatoren Blau verwenden und Loretta lila.

Danke für den Hinweis, daß noch ein Link zum ADAC exisitert. Die Mods werden dies sicherlich aufgreifen.

Dies alles dient nur dazu, dieses Forum und das Niveau seiner Beiträge zu schützen.

Sicherlich wirst Du auch bald Antworten zum Topic bekommen.

Viele Grüße,

H.H.


--------------------
Ein 30 Meter breites Fairway ist schwieriger zu treffen als ein 30 Zentimeter breiter Baumstamm.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Spaceteddy
Beitrag 06.10.2006, 22:52
Beitrag #5


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



Ok, aber die Regelung mit der Farbe ist mir echt neu - auch das mit dem Lila. (wer z.T. ist Loretta???)

Ich bin Designer - und such mir die zu meiner Aussage passende Farbe gern selbst aus ... hab die Farbe rot absichtlich nicht verwendet, weil die so "schreiend" ist. Das ist zum Beispiel eines, was ich gern ändern möchte ...
und den Hinweis fand ich tatsächlich etwas zu belehrend. Außerdem hat er mit Ausrufezeichen geschrieben - und das bei einem "nagelneuen Mitglied". Etwas mehr Feingefühl hätte ich an seiner Stelle schon angewandt. Und das Niveau der Beiträge hab ich sicher nicht sehr in den negativen Bereich geschoben. Zumindest schreibe ich möglichst exakt und genau, was los ist, und was ich will - und ab und zu fällt mir auch später noch was dazu ein. Was mich am meisten stört, ist die Blockierung meines eigenen Beitrags. Ich kenne diese Forensoftware nicht, aber hab vermutet, daß der Mod mir die Editierung meines Beitrags untersagt hat. Und das stört mich wirklich - ich hab selbst was geschrieben, und sehe nun noch Ergänzungsbedarf - und kann nichts ändern.
Das stört mich mehr als das Ticket aus Italien ...

Space

Der Beitrag wurde von Spaceteddy bearbeitet: 06.10.2006, 23:01
Go to the top of the page
 
+Quote Post
blue0711
Beitrag 06.10.2006, 23:31
Beitrag #6


Mitglied
********

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 13396
Beigetreten: 08.09.2004
Wohnort: Stuttgart
Mitglieds-Nr.: 5436



Nimm das mit Loretta mal garnicht ernst und den Rest nicht persönlich, @frankenstein ist der letzte, der hier Tiefschläge verteilt. Die Unmöglichkeit zu editieren, ergibt sich zunächst mal aus der Zeit, das geht einfach nicht lange um ständiges Nacheditieren zu vermeiden und ich vermute, das ein moderativer Eingriff in den Post ebenso eine Edit-Sperre bewirkt.

Zum Thema:
Ich hab etwas gesucht. Was mit dabei aufgestossen ist, ist das völlige Fehlen von Hinweisen auf den "Kunden"-Seiten der Gemeindeverwaltungen.
Ich finde es zumindest etwas befremdlich, dass ein Unternehmen, dass sich damit brüstet, Erreichbarkeitsanforderungen via Internet zu erfüllen, nicht per Internet wenigstens ansatzweise verifiziert werden kann.
Jede öffentliche Stelle macht normalerweise kenntlich, welche Privatfirmen in ihrem Auftrag tätig werden dürfen. Auf dieser Seite ist aber nichts dergleichen zu finden, nicht einmal Links zu den Verwaltungen.

Das Ganze ist eine Subdomain der niviCredit srl, was schlicht ein italienisches Inkassounternehmen ist.
Nach deutschem Recht kann man aber ein Inkassounternehmen erst einschalten, wenn eine Forderung ausständig ist.
Dazu muss sie fällig sein und das geht nicht vor Zustellung bzw. mindestens Kenntnis.

Höchst dubios das Ganze.

Gruss
kai


--------------------
Gruß Kai
----------------------

"Ich sehe das für richtig an" (Dipl.-Soz. Dobrindt)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
blue0711
Beitrag 06.10.2006, 23:55
Beitrag #7


Mitglied
********

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 13396
Beigetreten: 08.09.2004
Wohnort: Stuttgart
Mitglieds-Nr.: 5436



Noch eines:
Zwar kann Italien Bussgeldbescheide nicht in Deutschland durchsetzen/vollstrecken, doch wenn tatsächlich eine Abtretung der Forderung nach Italienischen Recht möglich ist, könnte eine Einreise nach Italien eine herbe Überraschung werden.
Ich weiss nicht, inwieweit auch in Italien eine Trennung zwischen zivilrechtlichen Forderungen und Gebühren bzw. Bussgeldern/Geldstrafen rechtlich existiert und vorallem, welche Folgen bei Nichtzahlung möglich sind.

Gruss
kai


--------------------
Gruß Kai
----------------------

"Ich sehe das für richtig an" (Dipl.-Soz. Dobrindt)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
steveluke
Beitrag 07.10.2006, 06:14
Beitrag #8


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 14198
Beigetreten: 13.09.2003
Wohnort: Middle Fritham (bei North Cothlestone Hall)
Mitglieds-Nr.: 3



Zunächst einmal Herzlich Willkommen hier flowers.gif !

Zum Topic kann ich leider auch nicht mehr schreiben als es z.B. blue schon getan hat, aber das Wochenende hat gerade erst begonnen, so dass hier bestimmt noch einige hilfreiche Beiträge von anderen zu erwarten sind.

Zu den "Nebengeräuschen" dieses Threads noch kur folgende Anmerkungen:

Zitat (Spaceteddy @ 06.10.2006, 23:17) *
Ähm, den Link zum ADAC hab ich hier im Forum in den FAQ gefunden ...
hab ihn nur hier nochmal angeführt, damit die Textstelle direkt gefunden wird ...

Völlig in Ordnung, du hast nichts falsch gemacht.
Der ADAC-Link, den du gefunden hast, wurde zu einer Zeit gesetzt, als wir um die rigide Verlinkungs-Policy des ADAC noch nicht wussten.
Ich werde ihn mir gleich anschauen und nötigenfalls editieren; daher: Danke für den Hinweis!

Zitat
und ich würde gern meinen Text nochmal editieren, weil da noch was fehlt - das geht jetzt nicht mehr ...
also wie jetzt?

Die Editierzeit ist (für Neumitglieder) begrenzt.
Diese Einschränkung mussten wir vor einiger Zeit leider vornehmen, da es Spammer und Trolle gab, die Threads dadurch sabotierten, dass sie Beiträge, auf die sie schon Antworten erhalten hatten, nachträglich sinnentstellten.

Ich bin in einem anderen Forum selbst Mod, finde das hier aber etwas komisch ... wieso ist eine Farbe denn zum Einstellen möglich, aber nicht erlaubt?

Berechtigte Frage, wir finden das auch nicht OK, aber die Forensoftware gibt dies leider nicht her. sad.gif

So, zurück zum Thema jetzt rolleyes.gif


--------------------
Grundsätze und Weisheiten:
1. Ich muss nicht zu allem und jedem meinen Senf dazu geben. - - - 2. Getretener Quark wird breit - nicht stark! Threads über mehr als 3 Seiten sind per se schon verdächtig.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Spaceteddy
Beitrag 07.10.2006, 19:59
Beitrag #9


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



Hi steveluke, Hi blue0711,

so langsam versteh ich die Funktionalitäten hier ... das mit dem editieren ...
war ich einfach anders gewöhnt. Aber auch gut.

Jedenfalls Danke für die Hinweise - das mit dem "dubios" schien mir ganz zu Anfang auch so zu sein - bis ich dann so langsam in der Erinnerung kramte, und mir da mal nachts um 2 ein Blitzer in Florenz wieder einfiel.
Also irgendwas scheint da im Gange zu sein - das mit der Einreise nach Italien ist echt ein Argument.

Ich weiß nicht, ob es inzwischen gemacht wird, aber es ist ja möglich, automatisch Kennzeichen zu erkennen (siehe Maut-Brücken) und evtl bei Grenzübertritt Alarm zu geben ...

Jedenfalls ist die "Bußgeldankündigung" real, und nicht vollkommen ausgedacht. (Das wäre doch auch mal was, Urlauberfahrzeuge zu "blitzen" während sie auf dem Parkplatz vor dem Restaurant stehen ... ) So, wie sich der Text liest, drohen sie mir momentan nur mit einer "Zustellung des Verwaltungsschriftstücks" ...
Also könnte es daher auch sein, daß sie einfach mal ein wenig auf dem Busch rumklopfen ... vielleicht zahlt ja einer ...
Echt komisch übrigens, daß der Brief nur drei Tage gedauert hat. Hab damals Karten geschrieben, und die haben ganze drei Monate gebraucht ... ;-)

Wenn noch jemand etwas genaueres weiß, ich bin weiter interessiert ... (ich galub aber, ich reagiere erst mal überaupt nicht ... )
Space
Go to the top of the page
 
+Quote Post
blue0711
Beitrag 07.10.2006, 20:32
Beitrag #10


Mitglied
********

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 13396
Beigetreten: 08.09.2004
Wohnort: Stuttgart
Mitglieds-Nr.: 5436



Ist unter den Dokumenten denn ein Blitzerfoto? Von vorn?

Genaugenommen müssen die ja schon mit deutschen Behörden in Kontakt getreten sein. Woher sonst hätten die die Adresse think.gif

Gruss
kai


--------------------
Gruß Kai
----------------------

"Ich sehe das für richtig an" (Dipl.-Soz. Dobrindt)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
diniana
Beitrag 07.10.2006, 21:38
Beitrag #11


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 10
Beigetreten: 07.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23885



Hi.
Also ich würde darauf auch erstmal nicht reagieren. Und falls dann doch noch Post kommt bist du doch hoffentlich gut Rechtschutz versichert und musst in den nächsten Jahren nicht nochmal nach Italien? wavey.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Spaceteddy
Beitrag 08.10.2006, 19:52
Beitrag #12


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



Hi diniana,
nö, Rechtschutz-versichert bin ich nicht. Bislang hab ich das auch nicht gebraucht.
Ein Blitzfoto war keines dabei, nur die Angabe wann, welche Straße und wieviel Uhr. Welche Stadt das war, durfte ich selbst aus dem Stempel auf dem Brief erraten ...

Aber ich geb Dir recht, die müssen mindestens meine Adresse über die Zulassungstelle erfragt haben.

Die Webseite emo.nivi.it ist ebenfalls etwas dubios: es gibt nicht einmal ein Impressum auf dieser Seite (das ist die Adresse, wo ich mich einloggen soll ... )

Jedenfalls glaube ich so langsam, daß das ganze nur ein Versuch ist, über Einschüchterung eine Zahlung zu bekommen - der Schlußsatz sagt wörtlich:
"Diese Aufforderung begründet keine Zustellung der Übertretung. Der Empfänger hat das Recht zu einer gütlichen Einigung durch die Bezahlung, um die Folgen der Zustellung laut des gültigen Übereinkommens zu vermeiden."

Die Folgen selbst sind aber nie angesprochen worden. Vermutlich stimmen die Infos des ADAC, daß es keine Verfolgung italienischer Bußgelder in Deutschland gibt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
blue0711
Beitrag 08.10.2006, 20:25
Beitrag #13


Mitglied
********

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 13396
Beigetreten: 08.09.2004
Wohnort: Stuttgart
Mitglieds-Nr.: 5436



Mich würden halt die möglichen Folgen bei wiederholter Einreise nach Italien interessieren.
Nur um keine bösen Überraschungen zu erleben.

Gruss
kai


--------------------
Gruß Kai
----------------------

"Ich sehe das für richtig an" (Dipl.-Soz. Dobrindt)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Peter Lustig
Beitrag 08.10.2006, 20:54
Beitrag #14


Mitglied
********

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 25970
Beigetreten: 13.09.2003
Wohnort: ...ein kleines Dorf im Südosten von München
Mitglieds-Nr.: 11



Nicht ins Bockshorn jagen lassen! Ein Abkommen zwischen Italien und Deutschland, in dem sich die beiden Staaten gegenseitig amtliche Vollstreckungshilfe in Bußgeldsachen leisten, besteht bis dato nicht. Die Worte "...eine Prozedur der offiziellen Zustellung eingeleitet, gemäß des derzeit gültigen Internationalen Übereinkommens mit ihrem Land hinsichtlich der Zustellung von Verwaltungsschriftstücken ins Ausland..." sind also nichts Anderes als eine leere Drohung, mit der man versucht, die Leute kopfscheu zu machen.

Allerdings ist es möglich, dass eine ausstehende, derart hohe Bußgeldforderung plus ggf. zusätzlich auflaufende Kosten in das Fahndungssystem der italienischen Polizei eingestellt werden. Dann muss ein Kraftfahrer bei einer Wiedereinreise im Fall einer Kontrolle eventuell damit rechnen, dass er noch nachträglich zur Kasse gebeten wird. Die Italiener sind nicht zimperlich und schrecken im Fall der Weigerung auch nicht davor zurück, ggf. das benutzte Fahrzeug zur Durchsetzung der Forderung sicherzustellen. Eine Verjährung der Forderung solcher Bußgeldsachen (Vollstreckungsverjährung) unterliegt meist wie in Deutschland mehrjährigen Fristen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
OlafSt
Beitrag 09.10.2006, 08:03
Beitrag #15


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 940
Beigetreten: 10.03.2004
Wohnort: Rellingen/HH
Mitglieds-Nr.: 2203



Zitat
"...eine Prozedur der offiziellen Zustellung eingeleitet, gemäß des derzeit gültigen Internationalen Übereinkommens mit ihrem Land hinsichtlich der Zustellung von Verwaltungsschriftstücken ins Ausland..."


Das klingt für mich wie: Wenn du nicht zahlst, bekommst du ne Kopie des italienischen Bußgeldbescheides. Mit "Die Prozedur" kann nur das einstecken der Kopie in einen Briefumschlag, das Aufkleben einer Briefmarke, das Vermerken des Empfängers auf dem Umschlag und das anschließende Einwerfen in den Briefkasten gemeint sein. Super, wir alle wollten schon immer mal einen italienischen BG sehen, ansonsten ist das Toilettenpapier. Wie @Peter Lustig schon bemerkte, ein entsprechendes Abkommen mit Italien gibt es nicht. Dieses seltsame Inkasso-Büro hat also ohnehin keinerlei Handhabe gegen Dich.

Die Tatsache, das sich nichts über das Unternehmen herausfinden läßt, spricht noch deutlicher für einen Abzockversuch.


--------------------
ZITAT(blue0711)
Ich muss als VT nicht mit jedem erdenklichen Unsinn als Reaktion von Anderen auf meine blosse Existenz in einem in der Praxis doch recht subjektiv eingeschätzten imaginären Raum rechnen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Spaceteddy
Beitrag 10.10.2006, 15:26
Beitrag #16


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



Hi OlafSt,

so langsam glaube ich auch daran ...
Ich werde auf jeden Fal posten, was weiter passiert. Hab mich bislang noch nicht eingelogt, um zu schauen, was da an Infos liegt. Aber das hab ich auch bis auf weiteres nicht vor.

Spaceteddy
Go to the top of the page
 
+Quote Post
blue0711
Beitrag 16.10.2006, 20:18
Beitrag #17


Mitglied
********

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 13396
Beigetreten: 08.09.2004
Wohnort: Stuttgart
Mitglieds-Nr.: 5436



Hm, interessanterweise ist Italien wohl nicht gewillt, über diese Organisation Klarheit zu schaffen.
Habe mal an die Botschaft gemailt und keinerlei Reaktion bekommen. (Warum wundert mich das nur nicht think.gif )

Dafür habe ich aber was anderes gefunden:
http://www.oeamtc.at/netautor/pages/resshp...dg/1110691.html

Danach sind wohl Verkehrsvergehen ab 2007 in ganz Europa verfolgbar und das bis zu 3 Jahre rückwirkend!

Gruss
kai


--------------------
Gruß Kai
----------------------

"Ich sehe das für richtig an" (Dipl.-Soz. Dobrindt)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Spaceteddy
Beitrag 18.10.2006, 22:24
Beitrag #18


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



Hi blue0711,

ich hab das Schreiben mal meinem Anwalt gemailt. Er sagte auch gleich: mit so einem Schreiben hat man eher keine Motivation, sowas zu bezahlen ...
Ich warte ziemlich beruhigt ab ...

Und die "drei" Jahre rückwirkend ... wo hast Du das her?
Beim ADAC steht, daß es ab 2007 kommen "soll", und wenn, dann aber auch nicht rückwirkend ...
drei Jahre sind schon allein deswegen zuviel, weil nach zwei Jahren die Bescheide in Italien verfallen ...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Spaceteddy
Beitrag 29.12.2006, 18:39
Beitrag #19


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



Status:

bis heute hat sich nichts weiter getan ... die angekündigten drei Wochen Zeit sind damit schon eine Weile Geschichte.

Bin gespannt, ob mit in Kraft treten der neuen EU-Zusammenarbeit evtl Anfang des nächsten Jahres noch etwas kommt. Bin vorsichtshalber erst einmal umgezogen ... (natürlich nur deswegen ... ;-) )
Go to the top of the page
 
+Quote Post
yogicalzone
Beitrag 27.01.2007, 15:56
Beitrag #20


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 1
Beigetreten: 27.01.2007
Mitglieds-Nr.: 27906



Hallo zusammen,

auch ich hab gerade den 2. Brief ( per Einschreiben) von der European Municipality Outsourcing aus Italien bekommen.Den ersten hab ich ignoriert. whistling.gif
Und darin eine Zahlungsaufforderung von 52 Euronen ansonsten werden 92 Euro in irgendein Register eingetragen.
Frage an Spaceteddy: "Hast Du auch so ein Schreiben bekommen? und wie hast Du reagiert? "

Möglicherweise haben ja noch andere Mitglieder hier Erfahrung mit dem Inkasso-Unternehmen und der Italienischen Behörde.


Gruß,
YogiCalzone

Der Beitrag wurde von yogicalzone bearbeitet: 27.01.2007, 15:58
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Spaceteddy
Beitrag 27.01.2007, 19:30
Beitrag #21


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



Hi,

witzig: gerade heute war ich auf der Post, um ein Einschreiben abzuholen ...
Meine Reaktion, als ich den Absender (logisch: european Muncipality dingsbums ... ) sah:

Annahme verweigert.

Mein Glück: den Aufkleber der Post, auf dem meine neue Adresse steht, habe ich vor der Rückgabe abgemacht.
Momentaner Status ist also offen ... ich habe mich auch nicht bei denen auf der dubiosen Webseite eingeloggt (was ja evtl nachzuvollziehen ist.)

Meine Strategie: untertauchen ... aussitzen ... noch gilt das EU-Abkommen ja nicht ...

Gruß Space
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Timo W.
Beitrag 28.01.2007, 23:37
Beitrag #22


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 650
Beigetreten: 29.12.2003
Wohnort: Südl. von Hamburg
Mitglieds-Nr.: 1120



Was ist eigentlich wenn man sich trotz Durchsetzbarkeit weigert zu zahlen.Was ist mit der Möglich eines Widerspruchs ? Wenn ein Mahnbescheid kommt,man diesen ebenfalls widerspricht, muss die Sache doch vor den Kadi gehen.

Beispielsweise in Österreich darf der Gendarm die Geschwindigkeit schätzen.Nun kommt es hier zu einer Gerichtsverhandlung....

Aussage gegen Aussage ?

viele offene Fragen....

Gruß Timo W.


--------------------
"You've never been to the ocean? Then you better run, before you run out of time...!"
"Ihr habt noch nie das Meer gesehen? Dann wäre es besser, ihr lauft, bevor ihr keine Zeit mehr habt."

...aus dem Film "Knockin´ on Heavens Door"
Go to the top of the page
 
+Quote Post
blue0711
Beitrag 29.01.2007, 07:51
Beitrag #23


Mitglied
********

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 13396
Beigetreten: 08.09.2004
Wohnort: Stuttgart
Mitglieds-Nr.: 5436



Der Gerichtsort für die Sache ist nachwievor der der ausstellenden Behörde, hier also Italien. Ebenso gelten natürlich deren Regelungen bzgl. der zugrundeliegenden Tat.
Wenn die das hoch genug treiben, kann da einiges zusammenkommen. Jedenfalls dürften dann Aufenthalte in dem betreffenden Land länger flach fallen, wenn man nicht Beugehaft oä. riskieren will.

Gruss
kai


--------------------
Gruß Kai
----------------------

"Ich sehe das für richtig an" (Dipl.-Soz. Dobrindt)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Karina42
Beitrag 31.01.2007, 14:47
Beitrag #24


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 2
Beigetreten: 31.01.2007
Mitglieds-Nr.: 28040



Spaceteddy,

Wie interessant. Ich habe heute ein Schreiben von EMO bekommen, in dem ich dazu aufgefordert werde, fast einhundert Euronen zu bezahlen, da ich im März 2006 in Arezzo scheinbar durch einen Stadtbereich gefahren bin, der nicht befahren hätte werden sollen. Zunächst kam es mir nicht so komisch vor, dass eine Kommune ein Inkassounternehmen einsetzt, um den Betrag einzutreiben, allerdings finde ich es doch eigenartig, dass das Bussgeld so hoch ist. Da kamen mir die gleichen Gedanken wie Dir - a) ist das seriös und b) was passiert, wenn ich einfach mal nicht zahle? Ich war in einem Mietwagen unterwegs, aber gefunden haben sie mich ja trotzdem...

Du hast ja erst einmal auch nicht reagiert. Was ist passiert, bis auf das Einschreiben? Hast Du mal beim ADAC nachgefragt? Ich bin leider nicht Mitglied, mir werden sie wohl keine Auskunft geben.

Kannst mir gerne auch privat antworten. Eigentlich bin ich ja obrigkeitshörig ;-) daher macht mich die Option "Abwarten und cool bleiben" nervös.

Karina42
Go to the top of the page
 
+Quote Post
CHcruiser
Beitrag 05.02.2007, 12:14
Beitrag #25


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 1
Beigetreten: 05.02.2007
Mitglieds-Nr.: 28202



Hallo Karina42
Ich habe gleichzeitig 3 Briefe der EMO erhalten mit einem Bussgeld von je 86.65 Euro.
Ich soll 3 mal in Arezzo an der Via G Monaco einen Fahrverbot missachtet haben und zwar am 10.06.2006-19:08:26, 10.06.2006-19:15:00 und 12.06.2006-10:15:30.
Gerne würde ich wissen, an welcher Stasse Du dein "Vergehen" begangen hast.
CHcruiser
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Spaceteddy
Beitrag 05.02.2007, 23:57
Beitrag #26


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



@Karina:
Hi, also die hohen Bußgelder sind wohl üblich in Italien.
Die haben diese Summen auch für Einheimische ...
was mich wirklich wundert, sind die EXTREM langsamen Bearbeitungszeiten ... ich war ja wie gesagt im Juli 2005 (!) in Italien ... und ob ich da wirklich selbst gefahren bin, weiß ich nicht mal mehr ...

Ich finde es daher auch etwas seltsam, nach fast zwei Jahren so ein Schreiben zu bekommen.
Wie gesagt: ich bin erst mal umgezogen deshalb (nee ... ) und hab das Einschreiben nicht angenommen.

Wäre interessant, zu erfahren, was da in den Einschreiben drinsteht, und was der "Aufschlag" für die erneute Zustellung ist.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Karina42
Beitrag 07.02.2007, 01:10
Beitrag #27


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 2
Beigetreten: 31.01.2007
Mitglieds-Nr.: 28040



Hi CHCruiser,
das war an der Via della Minerva in Arezzo. Zone mit beschränktem Verkehr u. Fahrverbot zu bestimmten Uhrzeiten, so der Wisch von der EMO. Ich kann mich an den Vorfall erinnern. Nähe Dom gibt es eine Straße (durch einen Park, oder so - es war dunkel) durch die man nicht fahren darf. Nur war es blöd, dass ich ortsunkundig war und es an dieser Stelle nur vorwärts, aber nicht rückwärts ging (war eine Einbahnstrasse). Klar, dass ich erst mal durchfuhr, denn was anderes blieb mir kaum übrig. Und das war der Fehler.

Hast Du deine Bescheide denn bezahlt? Ich denke, ich werd's zähneknirschend tun, denn die hohen Bussgelder sind ja scheinbar in Italien normal und nicht unbedingt ein Anzeichen für die Unseriösität der EMO.

Gruss
Karina42
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Spaceteddy
Beitrag 20.03.2007, 23:27
Beitrag #28


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



Hab gerade in Spiegel online gelesen, daß die Vollstreckungsabkommen noch nicht so schnell kommen.
Es dauert noch ein wenig ... ich hab auch nach meinem nicht angenommenen Einschreiben nichts mehr gehört.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sidomania
Beitrag 24.03.2007, 23:48
Beitrag #29


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 1
Beigetreten: 24.03.2007
Mitglieds-Nr.: 29925



European Municipality Outsourcing

Das gleiche bei mir.

Straftat 18.09.2006
zugestellt 20.03.2007
Stadt: Arezzo
Strasse Via Guido Monaco
Uhrzeit: 18:31
Bussgeld: 89,60 zzgl. Zustellkosten 0,65

Karte:
LiveSearch Arezzo

Also quasi beim Wegfahren aus der Stadt wird man notiert. Ob da jetzt ein Schild steht, was das Befahren dieser Strasse untersagt ist unklar. Hinweis auf die Webseit www.emo.nivi.it mit Benutzercode und dem Hinweis was passiert, wenn man icht zahlt. Interessant der letzte Satz auf dem Schreiben:

"Diese Aufforderung begründet keine Zustellung der Übertretung. Der Empfänger hat das Recht zu einer gütigen Einigung durch die Bezahlung, um die Folgen der Zustellung laut des gültigen Internationalen Übereinkommens zu vermeiden."

Also, klare Drohung mit viel heisser Luft. Ich zahle nicht!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
1150.bmw
Beitrag 13.04.2007, 19:06
Beitrag #30


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 1
Beigetreten: 13.04.2007
Mitglieds-Nr.: 30600



Hallo,

ich habe auch heute Post bekommen von meine Italien Motorradurlaub 2006!

Verstoß am 25.3.2006 um 15.50 Uhr Aurelia Variante KM 259+400 Castagneto Carducci
ich war 12 kmh zu schnell und soll 56,60 + 0,65 € zahlen! ranting.gif

Mir kommt das auch alles ziemlich dubios vor, aber ich will im September in den Urlaub nach Italien!!! unsure.gif

Was die wohl mit mir machen, wenn ich nicht zahle????
Ich war mit einem Freund unterwegs, mal warten ob der auch Post bekommt!!!????

Habt ihr nach euren Einschreibens nochmal was davon gehört???

Ich weiß aus anderen Motorradreisen durch Italien die sind rigoros, mit denen ist nicht zu spaßen!

Bin ziemlich ratlos!

Gruß Matthias
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Spaceteddy
Beitrag 16.04.2007, 21:53
Beitrag #31


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



Ich habe bislang nach dem Nichtannehmen des Einschreibens nichts mehr gehört.
Immerhin ist das Ende Januar gewesen - aber was das für eine Einreise nach Italien bedeutet, weiß ich nicht.
Momentan ist es jedoch wohl immer noch so, daß ein Eintreiben im Ausland nicht möglich ist - und ich meine, die Grenze ist 70 oder 75 Euro, aber der es überhaupt möglich ist.
Das bedeutret, Du mußt Dir keine Sorgen machen ... außer, Du fährst wieder in den Bereich des italienischen Rechts ... sprich Italien.

Ich habe aber absolut keine Ahnung, wie und ob die nach den Nummernschildern fahnden - was anderes könnte es ja eh nicht sein.

Immerhin ist es bei Dir noch wirklich im Rahmen ... und immerhin auch nur gut ein Jahr nach dem "Vergehen" ... 57,25 Euro ist jetzt ja nicht ganz so viel --- bei mir sollte es ja gleich 160 Euro sein, und das nach eineinhalb Jahren ...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Spaceteddy
Beitrag 19.05.2007, 22:08
Beitrag #32


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



Ich habe irgendwo gelesen (ADAC?), daß die Verjährung für die Eintreibung dieser ausstehenden Forderungen drei (!) Jahre betragen soll.
Das würde heißen, daß es nach den zwei Jahren Verjährung der Nachverfolgung in Italien noch nicht vorbei ist ...

Aber da das alles noch nicht in Kraft ist, und es sicher keine Referenzfälle gibt, nach denen man sich umschauen könnte, wird man sehen, was die Zeit bringt ...

Jedenfalls habe ich bis jetzt (22. Mai 2007) noch immer nichts neues gehört oder geschickt bekommen ...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Spaceteddy
Beitrag 07.07.2007, 22:06
Beitrag #33


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



So, nun ist das ganze zwei Jahre her - und ich hab weiter nichts neues mehr gehört.

Also Status bei mir:

ein "Brief" mit der Aufforderung zu zahlen ... sonst "Zustellung von Bescheid" ... oder so.

danach: ein Einschreiben ... das ich nicht angenommen habe.
(siehe alles oben)

... weiter nichts mehr.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
amfa
Beitrag 08.07.2007, 16:25
Beitrag #34


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 3230
Beigetreten: 14.03.2004
Wohnort: Düsseldorf
Mitglieds-Nr.: 2294



Zitat (Admin-Edit @ 06.10.2006, 22:17) *
Anm. Moderator: Farbe "blau" in "rot" geändert, da die Farbe "blau" ausschließlich der Moderation vorbehalten ist! Weiterhin musste ich leider den Link auf den ADAC entfernen, da der ADAC in seinem Impressum jegliche Verlinkung untersagt!
Gruß frankenstein


Sorry für offtopic.gif aber ich kann mir nicht vorstellen, das diese lustige Angabe in dem Impressum des ADAC irgendwelche Rechtsfolgen hat.
Würd mich ja echt mal interessieren womit der ADAC das begründet.


mfg
amfa


--------------------
Wenn du einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hinweist, wird er dankbar sein. Dumme Menschen werden dich beleidigen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bonsai-Brummi
Beitrag 17.09.2007, 16:34
Beitrag #35


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 17155
Beigetreten: 02.04.2005
Wohnort: Rhein-Nahe
Mitglieds-Nr.: 9098



*hochschieb*
Ein Kollege hat gerade einen Brief von der ominösen Fa. Nivicredit bekommen:
Er habe im August 2004 (!) eine ital. Autobahn benutzt, ohne Maut zu bezahlen;
und zwar von "Direz. Uscita" (=Richtung Ausfahrt!) nach "Milano Nord" -
und möge doch bitte binnen 2 Wochen 28,54€ überweisen... blink.gif
Was haltet Ihr davon? Fake bzw. Abzockmasche oder ernstzunehmen?

think.gif
c.s.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lapidar
Beitrag 17.09.2007, 22:31
Beitrag #36


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 144
Beigetreten: 11.08.2007
Mitglieds-Nr.: 35211



Hallo,

habe in den Osterferien in der Dolomiten Zeitung gelesen, dass die italienische Polizei ein oder mehrere Unternehmen beauftragt, die Strafgelder einzutreiben, weil sie damit überlastet sei. Es wurde mitgeteilt, dass, wie oben beschreiben, zunächst ein Schreiben mit der Forderung an den Verkehrssünder geht. Reagiert der nicht, will man versuchen, das Geld einzutreiben, was noch teurer werden sollte. Wie die "Eintreibung" vollzogen wird, war dem Artikel nicht zu entnehmen.

Viele Grüße L.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Spaceteddy
Beitrag 10.10.2007, 18:59
Beitrag #37


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



Zitat (Bonsai-Brummi @ 17.09.2007, 18:34) *
*hochschieb*
Ein Kollege hat gerade einen Brief von der ominösen Fa. Nivicredit bekommen:
Er habe im August 2004 (!) eine ital. Autobahn benutzt, ohne Maut zu bezahlen;
und zwar von "Direz. Uscita" (=Richtung Ausfahrt!) nach "Milano Nord" -
und möge doch bitte binnen 2 Wochen 28,54€ überweisen... blink.gif
Was haltet Ihr davon? Fake bzw. Abzockmasche oder ernstzunehmen?

think.gif
c.s.


2004?

Kleb den Brief aufs Klo.
Vollstreckt werden soll auch nach dem neuesten Abkommen, irgendwann ab bald gültig, erst ab 75 Euro.
Also: vergessen ...
Innerhalb Italiens ist die Verjährung übrigens Polizeifreundliche drei Jahre ... rechne selbst nach ...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Spaceteddy
Beitrag 09.11.2007, 20:51
Beitrag #38


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



Stand heute:

nix wieder gehört.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Sinchen
Beitrag 26.11.2007, 17:00
Beitrag #39


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 1
Beigetreten: 26.11.2007
Mitglieds-Nr.: 38598



Ein Bekannter von mir hat das selbse Problem... Wie soll er sich verhalten? Abwarten und sehn was passiert oder zahlen?? think.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
s-works
Beitrag 29.11.2007, 14:47
Beitrag #40


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 2
Beigetreten: 29.11.2007
Mitglieds-Nr.: 38667



Halli Hallo!

Ratet mal was ich am 08.11. in meinem Postkasten hatte.

Genau Richtig. Ich sei in Arezzo in der V G Monaco in einer Zone mit beschränktem Verkehr ohne Berücksichtigung des Fahrverbotes zu bestimmten Uhrzeiten gefahren.

Also in Arezzo war ich am besagten Tag. Mit mir meine Frau und noch 2 Freunden. Komisch nur, dass ich eigentlich das Fahrzeug zum besagten Zeitpunkt außerhalb des Zentrums abgestellt hatte und einkaufen war. (hab sogar Parkgebühr bezahlt)

Nun denn meine Neugierde hat mich veranlasst mich mal mit dem Benutzernamen und Passwort auf www.emo.nivi.it einzuloggen. Also Fotobeweis haben die guten Herren folgendes Foto angehängt:

http://www.bikestar.at/Strafzettel.html

Was hält Ihr davon? Man sieht eigentlich nicht, von wem das Auto gelenkt wurde. Fotografiert von hinten (reicht das in Italien). Man sieht nicht wo das Foto entstand. Könnte man auch irgendwo in Arezzo gemacht haben, eingefügt und dann zugeschickt haben.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Spaceteddy
Beitrag 29.11.2007, 20:46
Beitrag #41


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



Was sollst Du denn zahlen?

Alles unter 70 Euro wird auch in Zukunft nicht vollstreckt werden.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
s-works
Beitrag 30.11.2007, 09:50
Beitrag #42


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 2
Beigetreten: 29.11.2007
Mitglieds-Nr.: 38667



ich soll irgendwas um die 92 Euro bezahlen. ranting.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Spaceteddy
Beitrag 02.12.2007, 17:02
Beitrag #43


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 06.10.2006
Mitglieds-Nr.: 23867



Gerade gelesen:

"VERKEHRSSÜNDEN
Deutsche Autofahrer bleiben vor ausländischen Bußgeldern sicher

Aufatmen für Urlaubsverkehrssünder: Laut Justizministerin Zypries wird es auch im Jahr 2008 in Deutschland keine Vollstreckung von im Ausland verhängten Bußgeldern geben. Eine Lizenz zum Rasen und Falschparken bedeutet dies jedoch nicht.

München - Autofahrer können auch im kommenden Jahr in Deutschland nicht für im Ausland verhängte Bußgelder belangt werden. Die Umsetzung des EU-Rahmenbeschlusses zur grenzüberschreitenden Vollstreckung von Bußgeld-Bescheiden in deutsches Recht sei für 2008 nicht mehr zu erwarten, sagte Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) der "ADAC Motorwelt", ... "

Hier der Originalartikel: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,520914,00.html
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kolbenfeder
Beitrag 02.12.2007, 20:28
Beitrag #44


Mitglied
*******

Gruppe: Banned
Beiträge: 2587
Beigetreten: 08.07.2005
Mitglieds-Nr.: 11102



Jedes Nichtzahlen und "rumzackern" beschleunigt die Einführung eines europäischen Strafkataloges ( dann recht deftig auch hier ) samt EU-weiter Vollstreckbarkeit, dann aber gnadenlos!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Andreas
Beitrag 02.12.2007, 20:43
Beitrag #45


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 25624
Beigetreten: 13.09.2003
Wohnort: Franken
Mitglieds-Nr.: 12



Zitat (Kolbenfeder @ 02.12.2007, 20:28) *
Jedes Nichtzahlen und "rumzackern" beschleunigt die Einführung eines europäischen Strafkataloges


Wenn es danach ginge, müßte der europäische "Strafkatalog" schon längst eingeführt sein.

Ob es jemals dazu kommt bezweifele ich ganz stark.


--------------------
Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft (Emil Zatopek)
Wenn du laufen willst, dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon (Emil Zatopek)
>>UNICEF - Running for Children<<
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ruzoma
Beitrag 12.12.2007, 12:02
Beitrag #46


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 3
Beigetreten: 12.12.2007
Wohnort: Luzern / Schweiz
Mitglieds-Nr.: 38915



Guten Tag zusammen

Auch in die Schweiz werden anscheinend solche Inkassobegehren gesandt. Heute hatte ich einen solchen Zettel im Briefkasten. Für 7 Km/h zu schnell (57 Km/h statt 50) soll ich € 58.25 bezahlen. Das ist eigentlich recht teuer. Die Übertretung scheint mir glaubhaft, wie das Foto zeigt (siehe Link). Ich glaube nicht, dass sie dieses Geld hier eintreiben können. Da ich aber relativ oft in Italien unterwegs bin, weiss ich wirklich nicht, was ich machen soll. Es scheint mir relativ unberechenbar, dort mit einer nicht bezahlten Busse unterwegs zu sein…

Gruss Bruno

http://www.emo.nivi.it/Comandi/P014/Foto/00041468.jpg
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lapidar
Beitrag 12.12.2007, 18:22
Beitrag #47


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 144
Beigetreten: 11.08.2007
Mitglieds-Nr.: 35211



Wenn Du die Schweiz meiden willst (musst?), nimm den Umweg über Österreich!

MfG
Lapidar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Andreas
Beitrag 12.12.2007, 21:34
Beitrag #48


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 25624
Beigetreten: 13.09.2003
Wohnort: Franken
Mitglieds-Nr.: 12



Zitat (Lapidar @ 12.12.2007, 18:22) *
Wenn Du die Schweiz meiden willst (musst?), nimm den Umweg über Österreich!


Der User @ruzoma wohnt in der Schweiz und wurde in Italien geblitzt, da hilft dein Hinweis nicht viel. whistling.gif


--------------------
Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft (Emil Zatopek)
Wenn du laufen willst, dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon (Emil Zatopek)
>>UNICEF - Running for Children<<
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lapidar
Beitrag 12.12.2007, 23:59
Beitrag #49


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 144
Beigetreten: 11.08.2007
Mitglieds-Nr.: 35211



Sorry, habe den linken Rand nicht gelesen!!!!
Danke für den Hinweis!
Hiflreich wäre dann vielleicht zu erfahren, ob zwischen der Schweiz und Italien ein sog. Rechtshilfe-Abkommen besteht.

MfG
Lapidar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kurt2505
Beitrag 08.01.2008, 16:15
Beitrag #50


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 2
Beigetreten: 08.01.2008
Mitglieds-Nr.: 39363



hallo!

ich kann mich s-works auch anschließen. bin auch in arezzo in der via g monaco aufgenommen worden und soll jetzt knapp 93 euro zahlen. weiß aber nicht ob ich das überhaupt machen muss. will in den nächsten jahren auf jeden fall nochmal urlaub in italien machen. mmmh.
würde jetzt gerne von den leuten, die auch post von der emo bekommen haben, wissen was ihr gemacht habt und was danach noch gekommen ist.
vielen dank im voraus!

gruß kurt
Go to the top of the page
 
+Quote Post

3 Seiten V   1 2 3 >
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 30.08.2014 - 13:12