... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web


Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Kokainaufnahme über die Haut
ujgm
Beitrag 17.04.2024, 07:42
Beitrag #1


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1495
Beigetreten: 19.05.2006
Mitglieds-Nr.: 19496



    
 
Da wir hier ja in einem Forum für "Verkehr" sind... rolleyes.gif

Es gibt Menschen, die es toll finden, sich beim/vor dem (Nicht-Straßen-)Verkehr Kokain auf bestimmte Körperteile zu streuen.

Wieviel von dem Kokain geht dann ins Blut über?
Oder bewirkt das nur eine lokale Betäubung ohne dass man das im Blut nachweisen kann?
Hat das nennenswerte Auswirkungen, wenn man anschließend in eine Kontrolle kommt?


Was ist, wenn der zweite (Nicht-Straßen-)Verkehrsteilnehmer oralen Kontakt hat (wissentlich oder unwissentlich)?
Kann das in nennenswertem Umfang ins Blut übergehen?
Immerhin spürt er/sie, dass die Lippen und die Zunge betäubt sind?


P.S.: Die Frage sind nicht ironisch gemeint.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
corneliusrufus
Beitrag 17.04.2024, 15:05
Beitrag #2


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 13180
Beigetreten: 30.07.2004
Wohnort: Lübeck
Mitglieds-Nr.: 4642



Wenn es nicht Du, @ujgm, wärst, hätte ich nichts geschrieben. Ich habe auf die schnelle Suche auch nichts passendes gefunden.

Immerhin in einem Suchtmittelforum , welches überwiegend besagt, dass sich von Haut auf Haut nichts übertragen lässt, es sei denn, die Haut wird abgeschleckt. Nun geht es wohl Dir über die Übertragung von Schleimhaut auf Schleimhaut. Da kann ich mir durchaus eine Übertragung in wesentlicher Menge vorstellen. Doch frage mich bitte nicht nach dem Mischungsverhältnis, Übertragungsmengen je nach Kontaktzeit und Ursprungskonzentration. Das weiß ich nicht.

Wie gesagt, wenn es nicht Du wärst, ich würde wenn die flapsige Antwort gegeben haben, frage bei der Bundesanstalt für das Straßenwesen nach, ob eine diesbezügliche Studie vorliegt oder beabsichtigt ist.

Wenn ich unterstelle, dass die beiden Kontaktmassen gleich groß sind, würde ich mir beim Geschlechtsverkehr vorstellen, dass die einseitig aufgebrachte Ursprungskonzentration jeweils halbiert wird; jeder und jede hat am Ende gleich viel. Beim Oralverkehr halte ich es für viel ungewisser, denn der Speichel kann größere noch nicht korporierte Mengen an Kokain wegspülen. Was geschieht mit dem Speichel zusätzlich zur Aufnahmefähigkeit der Mundschleimhaut?

Vielleicht kann der Admiral noch etwas beitragen. Sonst wäre ein Forensicforum, ein Medizinforum oder ein chemisches Laborforum prädestiniert für Deine Fragestellung.

Liebe Greet-Ings Cornelius


--------------------
MPU-Beratung --- Deutsche Fahrerlaubnis kompetent, preisattraktiv, permanent
Da nicht jeder Wunsch im Leben erfüllt wird, sind mehrere Wünsche empfehlenswert. Die Lebenskunst ist nun, ungeachtet unerfüllter Wünsche, zufrieden zu sein. Der Unterschied zwischen Himmel und Hölle liegt darin, in der Hölle wird jeder Wunsch sofort erfüllt - weil dann Wünschen keine Freude mehr bereitet.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hornblower
Beitrag 17.04.2024, 21:05
Beitrag #3


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 13627
Beigetreten: 23.12.2004
Wohnort: HMS Lydia, Süd-Pazifik
Mitglieds-Nr.: 7401



Habe leider auch nix tragfähiges gefunden. unsure.gif


--------------------
Interessante Links: Alkohol-Abstinenznachweise Cut-Offs Haar-Analyse Cannabis VP-Abbau-Statistik Maastricht-Diagramme Amphetamine Kokain MPU-Beratung
-----------
"Gendern" - dat is, wenn dem Sachsen sein Boot umkippt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MsTaxi
Beitrag 18.04.2024, 08:49
Beitrag #4


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 5157
Beigetreten: 08.06.2011
Wohnort: Mittelhessen
Mitglieds-Nr.: 59720



Ich persönlich halte die angeblich so fulminante Wirkung für eine "urban legend", die sich ein erwachsener, aber geistiger Pubertäter hat einfallen lassen. Wahrscheinlich hatte er die halbe Line gesnieft, die andere Hälfte unterhalb der Gürtellinie appliziert und hielt sich im Rausch für Ferdinand der Stier.

Ist übrigens schon mal jemandem aufgefallen, dass es zu dieser Frage keine Meinung von weiblichen Nutzern dieser "Konsummethode" gibt? So, jetzt denken wir alle mal scharf nach, woran das liegen könnte.

Zudem, bitte, bitte, liebe Mods, verschiebt diesen Thread ins TTT. Ich bin alles andere als prüde, aber im MPU-Forum? Nee, echt nich...


--------------------
"Das Problem beim Klartext reden in Sachen Alkohol und Drogen besteht darin, dass der, der zuhört, gern weghört, wenn er noch nicht bereit für den Klartext ist."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
gsi2l
Beitrag 19.04.2024, 13:14
Beitrag #5


Mitglied
***

Gruppe: Members
Beiträge: 66
Beigetreten: 12.03.2008
Mitglieds-Nr.: 40699



Hier ein Artikel über die unwissentliche Verabreichung in der genannten Form.
Scheint also nicht ungefährlich zu sein, d.h. offensichtlich ist es eine wirkungsfähige Konzentration beim Gegenüber möglich.

Zitat
Ist übrigens schon mal jemandem aufgefallen, dass es zu dieser Frage keine Meinung von weiblichen Nutzern dieser "Konsummethode" gibt? So, jetzt denken wir alle mal scharf nach, woran das liegen könnte.

Vielleicht, weil sie gerade alle betrunken sind? rofl1.gif

Sachen gibts... shutup.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ujgm
Beitrag 22.04.2024, 12:18
Beitrag #6


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1495
Beigetreten: 19.05.2006
Mitglieds-Nr.: 19496



Zitat (MsTaxi @ 18.04.2024, 08:49) *
Ist übrigens schon mal jemandem aufgefallen, dass es zu dieser Frage keine Meinung von weiblichen Nutzern dieser "Konsummethode" gibt? So, jetzt denken wir alle mal scharf nach, woran das liegen könnte.

Woran liegt es denn deiner Meinung nach?
Ich weiß aus glaubhafter Quelle, dass es sowohl Männer als auch Frauen machen.


Im Übrigen geht es mir nicht darum, über denn Sinn davon zu diskutieren (der erschließt sich mir ja auch nicht, warum ich da etwas betäuben soll...), sondern um die verkehrsrechtlichen Auswirkungen.

Das Thema gehört also sehr wohl hierhin und nicht ins TTT.

Es scheint aber leider wenig Belastbares zu geben, ob und wie hoch das ins Blut übergeht und welch Folgen diese Praxis bei einer Kontrolle haben könnte.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MsTaxi
Beitrag 22.04.2024, 13:22
Beitrag #7


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 5157
Beigetreten: 08.06.2011
Wohnort: Mittelhessen
Mitglieds-Nr.: 59720



Die Folgen sind bei harten Drogen unabhängig von der ungewöhnlichen "Konsummethode" doch immer dieselben für die Fahreignung.


--------------------
"Das Problem beim Klartext reden in Sachen Alkohol und Drogen besteht darin, dass der, der zuhört, gern weghört, wenn er noch nicht bereit für den Klartext ist."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ujgm
Beitrag 22.04.2024, 13:49
Beitrag #8


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1495
Beigetreten: 19.05.2006
Mitglieds-Nr.: 19496



Wenn bei dieser Konsummethode aber nichts nennenswertes ins Blut übergehen würde, dann gäbe es auch keine Folgen.

Deswegen ja meine Frage, ob und wieviel da über die Haut ins Blut übergeht?
Und wieviel beim anschließenden Oralverkehr über die Mundschleimhaut ins Blut übergeht?

Aber anscheinend scheint es da keine Erkenntnisse drüber zu geben.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
TAK
Beitrag 25.04.2024, 15:56
Beitrag #9


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 2551
Beigetreten: 06.08.2008
Wohnort: Herbrechtingen
Mitglieds-Nr.: 43563



d.h. es hilft nur ausprobieren und danach eine Blutabnahme machen und ans Labor geben...

Wer meldet sich freiwillig?


--------------------
Bei Baustellen stellt sich nicht die Frage, ob sie schlecht abgesichert sind - sondern nur wie schlecht!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MsTaxi
Beitrag 25.04.2024, 16:13
Beitrag #10


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 5157
Beigetreten: 08.06.2011
Wohnort: Mittelhessen
Mitglieds-Nr.: 59720



summt "Dazu gehören zwei, immer nur zwei" laugh2.gif

Das wäre doch mal ein dolles Date... erst das Übliche mit Sonderbeilage und am Morgen "Süße, auf zu Croissants und Blutentnahme. " Welche Frau könnte da schon widerstehen? rofl1.gif


--------------------
"Das Problem beim Klartext reden in Sachen Alkohol und Drogen besteht darin, dass der, der zuhört, gern weghört, wenn er noch nicht bereit für den Klartext ist."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
TAK
Beitrag 25.04.2024, 16:24
Beitrag #11


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 2551
Beigetreten: 06.08.2008
Wohnort: Herbrechtingen
Mitglieds-Nr.: 43563



ich sehe hier eher grad die Gefahr dass wenn das wirklich derart übertragbar wäre, dass man da seinem Gegenüber ja mächtig eine mitgeben könnte... sich das selbst draufschmieren und dann übertragen und dann den anderen/die andere wenn er heimfährt bei der Polizei anschwärzen... viel Spaß dann da wieder rauszukommen...


--------------------
Bei Baustellen stellt sich nicht die Frage, ob sie schlecht abgesichert sind - sondern nur wie schlecht!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
randy1
Beitrag 25.04.2024, 18:51
Beitrag #12


Mitglied
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 458
Beigetreten: 02.05.2017
Mitglieds-Nr.: 81460



Soetwas ähnliches ist breits im Leistungssport passiert.
Um dem sportlichen Gegener bei Dopingkontrollen zu schaden wurden die Sportler absichtlich mit Dopingsubstanzen kontaminiert.
Beim Händeschütteln wurden so Dopingsubstanzen auf die Haut des betreffenden Sportlers übertragen. Auch die Griffe von Fahradlenkern wurden damit eingeschmiert.
Angebliche Fans haben die Radsportler angeschoben und damit Körperkontakt. Auch ansprühen ist möglich, da gibt es viele Möglichkeiten.
Dadurch sind dann die Dopingkontrollen positiv ausgefallen und der betroffene Sportler wurde dann gesperrt.

Mal eine Link dazu:
https://www.deutschlandfunk.de/neue-erkennt...ln-das-100.html
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Q-Treiberin
Beitrag 25.04.2024, 19:46
Beitrag #13


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 17105
Beigetreten: 07.12.2006
Wohnort: Gaaanz hoch im Norden..
Mitglieds-Nr.: 26234



Ohje, ich geh mal kurz meinen Aluhut suchen… blink.gif


--------------------
Personalführung ist die Kunst einen Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet...
oder
Wer glaubt, dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
F117
Beitrag 25.04.2024, 20:23
Beitrag #14


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1656
Beigetreten: 05.01.2022
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 89096



Der eine oder andere mutmaßte (und beschwor), dass ihm ein Konkurrent etwas in die Zahnpastatube ... hypocrite.gif


--------------------
"There's no such thing as a winnable war.
It's a lie we don't believe anymore!"

aus "Russians" - Sting 1986
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Q-Treiberin
Beitrag 25.04.2024, 20:30
Beitrag #15


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 17105
Beigetreten: 07.12.2006
Wohnort: Gaaanz hoch im Norden..
Mitglieds-Nr.: 26234



Ich nenne den Namen Dieter Baumann jetzt nicht…. thread.gif


--------------------
Personalführung ist die Kunst einen Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet...
oder
Wer glaubt, dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tanker
Beitrag 25.04.2024, 22:22
Beitrag #16


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 3205
Beigetreten: 28.05.2013
Mitglieds-Nr.: 68698



Ich oute mich mal als ehemaliger Drogendealer in Sachen Koks. Ich habe das Zeugs früher Tonnenweise in Haushalte und Gewerbe gefahren. Im Gegensatz zu den allgemeinen Ansichten war das Zeugs schwarzgrau-schimmernd und natürlich auch kein Pulver, sondern mehr oder weniger grob gekörnt.
Trotz meiner Vergangenheit bin ich totzdem ein Konsument von Koks. Siehe auch 50 Euro Schein.
Mich wüede es also wundern wenn bei Tests nicht Koks gefunden würde.
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 23.05.2024 - 23:19