... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web


Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Gewichtsverlust, Haaranalyse positiv wegen Gewichtsverlust?
Engie85
Beitrag 20.06.2020, 11:04
Beitrag #1


Neuling


Gruppe: Members
Beiträge: 5
Beigetreten: 20.06.2020
Mitglieds-Nr.: 87013



    
 
Hallo,

ich habe leider für 1 Jahr mein FS verloren...
Seit dem mache ich wieder Sport und so auch 5kg (90kg->85kg, 180cm) abgegeben, und möchte noch 5.
Kann dass zu einer positive Haaranalyse (Alkohol, Drogen) führen?
Soll ich mit der aerob Training aufhören?
Bringt was, wenn ich auf Urintest wechsle?

Danke für die Hilfe
Go to the top of the page
 
+Quote Post
lottizwerg
Beitrag 20.06.2020, 11:13
Beitrag #2


Mitglied
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 359
Beigetreten: 09.08.2019
Wohnort: Hessen
Mitglieds-Nr.: 85635



Hallo Engie95,

vielleicht gibt du noch ein paar Informationen preis?

Was ist passiert?

Warum musstest du den FS abgeben?

Willkommem im Forum wavey.gif


--------------------
Erfahrung ist nicht das, was einem zustößt. Erfahrung ist das, was du aus dem machst, was dir zustößt...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hans67
Beitrag 20.06.2020, 20:47
Beitrag #3


Mitglied
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 480
Beigetreten: 08.01.2011
Mitglieds-Nr.: 57031



Na, offenischtlich hat man den TE erwischt, als er mit Drogen und/oder Alkohol intus unterwegs war.

Nähere Umstände sind hier jetzt doch erstmal völlig irrelevant.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
beachlife
Beitrag 20.06.2020, 20:56
Beitrag #4


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 107
Beigetreten: 14.12.2017
Mitglieds-Nr.: 82811



Da es zwischen den einzelnen Substanzgruppen erhebliche Unterschiede bzgl. Nachweisbarkeit etc. gibt, sind nähere Informationen hier keineswegs irrelevant.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Georg_g
Beitrag 20.06.2020, 21:21
Beitrag #5


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 17612
Beigetreten: 30.01.2006
Mitglieds-Nr.: 16401



Gibt es denn Fälle, in denen Sport oder eine Gewichtsreduzierung zu einer positiven Haaranalyse führt? Und kann Alkoholkonsum überhaupt per Haaranalyse nachgewiesen werden?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hornblower
Beitrag 20.06.2020, 21:36
Beitrag #6


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 12090
Beigetreten: 23.12.2004
Wohnort: HMS Lydia, Süd-Pazifik
Mitglieds-Nr.: 7401



Zitat (Hans67 @ 20.06.2020, 21:47) *
Nähere Umstände sind hier jetzt doch erstmal völlig irrelevant.

Durchaus nicht!

Welche Drogen?
Welches Konsum-Muster über welchen Zeitraum?


Zitat (Georg_g @ 20.06.2020, 22:21) *
Gibt es denn Fälle, in denen Sport oder eine Gewichtsreduzierung zu einer positiven Haaranalyse führt?

Ja, bsp. bei Hardcore-Kiffern.

Zitat
Und kann Alkoholkonsum überhaupt per Haaranalyse nachgewiesen werden?

Im Rahmen der Messgenauigkeit: Ja.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hans67
Beitrag 20.06.2020, 22:13
Beitrag #7


Mitglied
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 480
Beigetreten: 08.01.2011
Mitglieds-Nr.: 57031



Ich meinte es mehr auf "was ist passiert" bezogen (aber auch ein wenig auf die Drogen, aber lag ich wohl falsch)
Aber wann, um wieviel Uhr er weswegen rausgewunken wurde, kann man z.B. später diskutieren ...


Zitat
Ja, bsp. bei Hardcore-Kiffern.

Also auch wenn die nicht mehr (so wie der TE) konsumieren, kann ein Test positiv ausfallen, wenn sie zig Kilo abgenommen haben??
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Buchholzer
Beitrag 20.06.2020, 22:39
Beitrag #8


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 820
Beigetreten: 06.12.2019
Mitglieds-Nr.: 86159



Ja denn THC lagert sich in den Fettzellen ein, bei einer Gewichtsreduktion verbrennen die fettzellen, setzen das THC wieder im Körper frei und es kommt zur ganz normalen verstoffwechselung im Körper...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MsTaxi
Beitrag 20.06.2020, 22:41
Beitrag #9


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1742
Beigetreten: 08.06.2011
Wohnort: Mittelhessen
Mitglieds-Nr.: 59720



Cannabisabbauprodukte sind "fettfreundlich", haben also die Tendenz, in Fettzellen eingelagert zu werden. Nun nehmen viele Konsumenten aufgrund konsumbedingter Heißhungerattacken (sog. "Fressflash") einige Kilo zu. Wenn der Konsum lange genug andauert und intensiv genug ist, wird auch tendenziell mehr eingelagert. Wenn nun der Konsum eingestellt wird, werden oft gute Vorsätze gefasst und umgesetzt, Sport lenkt auch gut von vorübergehenden Konsumversuchungen ab. Ergebnis kann dann sein, dass Gewicht reduziert wird, Fettzellen abgebaut werden und der Thc-COOH-Spiegel vorübergehend ansteigt.

Gilt aber wie gesagt für Extremkiffer, die Champions League halt biggrin.gif


--------------------
"Das Problem beim Klartext reden in Sachen Alkohol und Drogen besteht darin, dass der, der zuhört, gern weghört, wenn er noch nicht bereit für den Klartext ist."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Engie85
Beitrag 21.06.2020, 00:14
Beitrag #10


Neuling


Gruppe: Members
Beiträge: 5
Beigetreten: 20.06.2020
Mitglieds-Nr.: 87013



Also, geraucht habe ich fast nie. Wurde mit Kokain erwischt, was ich nur einmal ausprobiert habe. Bier und Schnaps aber über Jahren fast täglich getrunken.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kai R.
Beitrag 21.06.2020, 15:09
Beitrag #11


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 24610
Beigetreten: 21.09.2007
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 36827



Bei Alk musst Du keine Sorgen haben und bei einmalig Kokain auch nicht.


--------------------
Grüße

Kai

--- sorry, keine Privatkonsultationen per PN ---
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Engie85
Beitrag 21.06.2020, 17:19
Beitrag #12


Neuling


Gruppe: Members
Beiträge: 5
Beigetreten: 20.06.2020
Mitglieds-Nr.: 87013



Super! Danke!
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 25.09.2020 - 22:16