... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web


Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Rotlichverstoss, Feuerwehr, Konsequenz,, ratlos
JungundUnerfahren
Beitrag 11.02.2020, 21:35
Beitrag #1


Neuling


Gruppe: Members
Beiträge: 8
Beigetreten: 11.02.2020
Mitglieds-Nr.: 86474



    
 
Guten Abend zusammen,

ich bin heute, in meiner verzweifelten Situation, auf diese Forum gestoßen. Vielleicht könnt ihr mir noch einen Ratschlag geben, wie ich aus der Situation herauskomme.

Ich bin 19 Jahre alt und habe meine Fahrerlaubnis seit etwas über einem Jahr. Ich habe mich immer bemüht vernünftig zu fahren, da für meine aktuelle Ausbildung, wohne auf dem Dorf und habe jeden Tag ca. 30km bis zu meiner Arbeit zu fahren, auf die Fahrerlaubnis angewiesen bin.
Am 4.09.2019 ist mir etwas passiert, was gerade alles zunichte macht. Ich war wieder unterwegs und stand an einer roten Ampel, Straße zwei Fahrbahnen n jede Richtung, ich hatte mich links eingeordnet, da ich links abbiegen wollte und stand als erstes Fahrzeug vor der Ampel, die Rechte Spur war auch belegt, von hinten kam ein Feuerwehrauto mit Blaulicht und Sirene, kein Platz zum durchfahren, rechts hätte keiner ausweichen können, da Fußweg... etc... ich war nervös, irgendwie war mir im Kopf dass man der Feuerwehr mit Einsatzsignal freie Fahrt verschaffen muss, somit fuhr ich langsam weiter und vor die Insel in den Abbiegebereich, dabei löste der Blitzer an der Ampel aus. Am 22.12.2020 bekam ich dann ein Schreiben vom Landratsamt, wegen Überfahren einer roten Ampel und einen Anhörungsbogen um mich zur Sache zu äußern. Den habe ich ausgefüllt mit dem mit der Schilderung des Umstandes... 7.02.2020 kam erneut Post vom Landratsamt, 300€ Bussgeld, 3 Monat Fahrverbot, dazu die Verlängerung der Probezeit...letzes ist nicht schlimm, das Geld kratz ich irgendwie auch zusammen, aber dazu noch ein Fahrverbot - komm dann nicht mehr zu meiner Ausbildung, obwohl ich nur der Feuerwehr Platz gemacht habe, so wie ich es gelernt habe. Ich bin gerade wirklich verzweifelt. Hab auch niemand den ich fragen kann
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ulm
Beitrag 11.02.2020, 21:45
Beitrag #2


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 10931
Beigetreten: 13.04.2007
Wohnort: Ulm
Mitglieds-Nr.: 30591



Herzlich willkommen im verkehrsportal! wavey.gif

Was hat denn die Bußgeldstelle auf Deine Einlassung erwidert?

Es ist wohl der Punkt, dass Du sehr schnell zu einem Fachanwalt für Verkehrsrecht gehen solltest, damit Deine Fahrerlaubnis gerettet wird.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Skoddy
Beitrag 11.02.2020, 21:48
Beitrag #3


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 7059
Beigetreten: 22.09.2014
Mitglieds-Nr.: 73950



Vor Fristablauf unbedingt Einspruch einlegen. Sonst wird das rechtskräftig.

Mit der Begründung der Einsatzfahrt der Feuerwehr müsste das eigentlich durchgehen.


--------------------
Beam me up

VCDS, mobile Leistungsmessung

Rettet den Verbrenner
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JungundUnerfahren
Beitrag 11.02.2020, 21:49
Beitrag #4


Neuling


Gruppe: Members
Beiträge: 8
Beigetreten: 11.02.2020
Mitglieds-Nr.: 86474



Es kam danach nur der Bußgeldbescheid...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Q-Treiberin
Beitrag 11.02.2020, 21:50
Beitrag #5


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 14719
Beigetreten: 07.12.2006
Wohnort: Gaaanz hoch im Norden..
Mitglieds-Nr.: 26234



Und gegen den hast Du fristgerecht Einspruch eingelegt?


--------------------
Personalführung ist die Kunst einen Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet...
oder
Wer glaubt, dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
KJK
Beitrag 11.02.2020, 22:33
Beitrag #6


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 2537
Beigetreten: 25.01.2005
Wohnort: Niederrhein
Mitglieds-Nr.: 8011



Dafür ist es ja noch nicht zu spät:
Zitat (JungundUnerfahren @ 11.02.2020, 21:35) *
7.02.2020 kam erneut Post vom Landratsamt, 300€ Bussgeld, 3 Monat Fahrverbot, dazu die Verlängerung der Probezeit

Auf jeden Fall schnellstens Einspruch einlegen!


--------------------
Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JungundUnerfahren
Beitrag 11.02.2020, 22:41
Beitrag #7


Neuling


Gruppe: Members
Beiträge: 8
Beigetreten: 11.02.2020
Mitglieds-Nr.: 86474



Soll ich da das da nochmal so schildern wie im ersten Beitrag geschrieben... Anwalt ist nicht, hab keine Rechtsschutzversicherung...
Wenn ich es genau nochmalso schildern soll im Einspruch tue ich das... hatte das ja schon in Anhörungsbogen gemacht... ich bin doch nur vor die Insel gefahren, damit die durch konnten.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Skoddy
Beitrag 11.02.2020, 22:58
Beitrag #8


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 7059
Beigetreten: 22.09.2014
Mitglieds-Nr.: 73950



Joh, musst Du nochmal schreiben.


--------------------
Beam me up

VCDS, mobile Leistungsmessung

Rettet den Verbrenner
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Q-Treiberin
Beitrag 11.02.2020, 23:01
Beitrag #9


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 14719
Beigetreten: 07.12.2006
Wohnort: Gaaanz hoch im Norden..
Mitglieds-Nr.: 26234



Wenn Du keinen Einspruch einlegst wird der BGB rechtskräftig.... mit allen Folgen!


--------------------
Personalführung ist die Kunst einen Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet...
oder
Wer glaubt, dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MrMurphy
Beitrag 11.02.2020, 23:04
Beitrag #10


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 4802
Beigetreten: 27.11.2004
Mitglieds-Nr.: 6966



Behauptungen reichen nicht aus.

Du solltest zunächst bei der Feuerwehr nachfragen, welche Einsätze die zu dem Zeitpunkt gefahren haben und ob die dabei an der Ampel vorbeigekommen sind oder zumindest sein können.

Außerdem solltest du die beiden Bilder des Rotlichtverstoßes komplett anfordern. Mit dem Bußgeldbescheid bekommst du nur Ausschnitte, das Original zeigt viel mehr, zum Beispiel auch die sich nähernde Feuerwehr.

Zudem müsste die Feuerwehr nach dir geblitzt worden sein. Der nachfolgende Rotlichtverstoß wäre somit auch ein Beleg für dein Verhalten.

Da das Zeit beansprucht solltest du zunächst Einspruch ohne eine Begründung einlegen. Den gleichen Ablauf erneut zu beschreiben bringt überhaupt nichts, du musst schon neue Argumenten finden.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
rapit
Beitrag 11.02.2020, 23:15
Beitrag #11


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 27508
Beigetreten: 26.12.2009
Wohnort: Wiesbaden
Mitglieds-Nr.: 52031



Zitat (JungundUnerfahren @ 11.02.2020, 22:41) *
Anwalt ist nicht, hab keine Rechtsschutzversicherung...

Die solltest Du auch nicht brauchen.

Weil der Bußgeldbescheid schon in der Welt ist, muss die Staatskasse bei Rücknahme die RA-Kosten tragen.

Und das sollte nach Deiner Schilderung zu erreichen sein.


--------------------
Regelflecken, Abbiegetaschen, feindliches Grün, Idealfahrer, "faktische Fußgängerzonen", Kletterweichen, Bettelampeln, Lückenampeln, ... - es gibt Sachen, die gibt es nur im Straßenverkehr
Go to the top of the page
 
+Quote Post
nachteule
Beitrag 11.02.2020, 23:15
Beitrag #12


Mitglied
********

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 23285
Beigetreten: 05.07.2007
Mitglieds-Nr.: 33782



Hallo, JungundUnerfahren,

herzlich willkommen im Verkehrsportal.

19 Jahre, Ausbildung und Auto: Da kann es durchaus sein, dass Du vielleicht über eine RSV Deiner Eltern versichert bist (falls diese eine abgeschlossen haben).

Bzgl. der Bußgeldstelle: Die Bußgeldstelle kann natürlich nicht einfach so Deiner Aussage mit der Einsatzfahrt der Feuerwehr Glauben schenken und die Sachbearbeiter können oft auch nicht selber überall nachfragen, ob dies tatsächlich der Wahrheit entspricht oder ob sich jemand herausmogeln will.

Optimal wäre es, wenn Du den zuständigen Sachbearbeiter überreden kannst, dass er die anderen Rotlichtblitzer, die zum gleichen Zeitpunkt gemacht wurden, überprüft, denn eigentlich müsste das Feuerwehrfahrzeug ebenfalls geblitzt worden sein.

Wenn dem nicht so ist, wirst Du, wenn Du keinen Anwalt hast, selber tätig werden müssen.

In Deinem Fall wäre die zuständige Feuerwehrleitstelle Ansprechpartner, denn die können in ihren Unterlagen nachschauen, ob zum fraglichen Zeitpunkt ein Einsatzfahrzeug unterwegs war.

Mit sehr viel Glück kann sich dann vielleicht sogar noch der Fahrer oder sein Beifahrer an Deine Rotlichtfahrt erinnern, oder vielleicht haben sie sogar an die Leitstelle gefunkt, dass der PKW XY geblitzt wurde.

Viele Grüße,

Nachteule



--------------------
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

Mahatma Gandhi
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JungundUnerfahren
Beitrag 12.02.2020, 08:57
Beitrag #13


Neuling


Gruppe: Members
Beiträge: 8
Beigetreten: 11.02.2020
Mitglieds-Nr.: 86474



Danke erstmal, Widerspruch geht direkt weg.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
durban
Beitrag 12.02.2020, 10:31
Beitrag #14


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 18835
Beigetreten: 17.04.2005
Mitglieds-Nr.: 9339



Nur, um es noch mal zu betonen:

Du hast alles richtig gemacht. Nach § 38 Abs. 1 StVO ist Einsatzfahrzeugen mit Wegerechten sofort freie Bahn zu schaffen. Diese Anordnung geht anderen Regeln vor; in dem Moment warst Du berechtigt, das Rotlicht zu überfahren, soweit das nötig war, um Deiner Pflicht aus § 38 StVO nachzukommen.

Das muss man eben der Bußgelstelle glaubhaft machen.

Mir ist aber zum Verfahren einiges nicht ganz klar.

Sind die Daten so korrekt:

- 4.09.2019 - Tattag
- 22.12.2019 erster Anhörungsbogen in der Sache
- 07.02.2020 Bußgeldbescheid.

Gab es keine weiteren Schreiben in der Sache? Dann könnte da ein Verjährungsproblem im Raum stehen.

Dann:
Du schreibst, der Bußgeldbescheid sieht "300 Euro Bußgeld, 3 Monate Fahrverbot, Verlängerung der Probezeit" vor. Kannst Du das konkretisieren? Der Regelsatz bei nicht vorbelasteteten Ersttätern beträgt 200 Euro und 1 Monat Fahrverbot. Dazu kommen noch Gebühren und Auslagen (in der Regel 28,50 Euro).
Dass etwas von der Probezeitverlängerung schon im Bußgeldbescheid steht, ist unüblich - das kommt normalerweise später.

Oder wird Dir ein vorsätzlicher Verstoß vorgeworfen? Steht im Bußgeldbescheid, dass der Regelsatz erhöht worden ist?

Zum Verfahren und Kostenrisiko:
Wenn die Bußgeldstelle den Bußgeldbescheid nicht zurücknimmt, geht die Sache ans Amtsgericht. Wenn Du dort verurteilt wirst, kommen zusätzlich zum Bußgeld Gebühren und Auslagen (idR 57 Euro) dazu +ggf. Zeugenauslagen. Wenn Du freigesprochen wirst, zahlst Du natürlich nichts.

Wenn Du die Sache nicht einem Anwalt übergeben willst, würde ich mich den hier genannten Tipps anschließen. Je genauer und nachvollziehbar Du den Vorfall begründen kannst, desto besser.
Wenn Du in einem kleineren Ort wohnst, steht die Chance wahrscheinlich gar nicht so schlecht, das Einsatzfahrzeug zu ermitteln.

Bist Du sicher, dass es ein Feuerwehrfahrzeug war? Dein erster Ansprechpartner wäre dann die für Deinen Bereich zuständige Rettungsleitstelle. Ich würde an Deiner Stelle da mal anrufen (nicht über die 112), den Sachverhalt schildern und darum bitten, zu prüfen, welches Feuerwehrfahrzeug zu der Zeit in dem Bereich unterwegs war.

Wenn das ergebnislos bleibt, würde ich mich an die örtliche Feuerwehr wenden. Gerade bei freiwilligen Feuerwehren lassen sich die Einsätze oft schnell konstruieren.

Es wäre natürlich klasse, wenn Du in der Hauptverhandlung das Fahrzeug (noch besser: den Fahrer!) benennen kannst.


--------------------
Proxima Estación: Esperanza.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ulm
Beitrag 12.02.2020, 13:51
Beitrag #15


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 10931
Beigetreten: 13.04.2007
Wohnort: Ulm
Mitglieds-Nr.: 30591



Kannst Du Dich denn noch erinnern, was es für ein Feuerwehrfahrzeug war?
Das würde Deine Aussage glaubhafter machen, wenn Du nicht über die Rettungsleitstelle das genaue Fahrzeug ermitteln kannst.
Klein? Groß? Drehleiter oder Rettungswagen?

Das Einzige, was mich gerade wundert: Du schreibst von einem Feuerwehrfahrzeug.
Feuerwehrfahrzeuge sind normalerweise Rudeltiere...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
rapit
Beitrag 12.02.2020, 14:40
Beitrag #16


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 27508
Beigetreten: 26.12.2009
Wohnort: Wiesbaden
Mitglieds-Nr.: 52031



Auf den hübschen Lichtbildchen, die eine Rotlichtüberwachungsanlage fertigt, und die ein RA problemlos zur Einsicht bekommt, ist in aller Regel auch vom Hintergrund ausreichend erkennbar, wo man das Einsatzfahrzeug erkennen können sollte.

@ulm: hier fahren die auch oft alleine rum.

Sogar dann, wenn ein Löschzug ausrückt: dann fährt nämlich von einer der Hauptfeuerwachen (die näher dran ist) ein Löschzug los, von einer anderen ein Solofahrzeug.

Und oft ist das von weiter weg kommende Einzelfahrzeug sogar dennoch schneller da.

Dazu kommen Einsätze (zB wegen Wohnungsaufbrüchen wegen Notlage), da fährt generell nur 1 Fahrzeug der Feuerwehr los.

Zitat (ulm @ 12.02.2020, 13:51) *
Kannst Du Dich denn noch erinnern, was es für ein Feuerwehrfahrzeug war?

Meine Kristallkugel glaubt, ein rotes whistling.gif laugh2.gif

Zitat (durban @ 12.02.2020, 10:31) *
ein Verjährungsproblem

Diese Frage ist in der Tat sehr interessant!


--------------------
Regelflecken, Abbiegetaschen, feindliches Grün, Idealfahrer, "faktische Fußgängerzonen", Kletterweichen, Bettelampeln, Lückenampeln, ... - es gibt Sachen, die gibt es nur im Straßenverkehr
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ilam
Beitrag 12.02.2020, 14:46
Beitrag #17


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 9120
Beigetreten: 26.11.2008
Mitglieds-Nr.: 45539



Zitat (rapit @ 12.02.2020, 14:40) *
@ulm: hier fahren die auch oft alleine rum.


Hier auch. Gefühlt deutlich häufiger als ein kompletter Löschzug.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JungundUnerfahren
Beitrag 12.02.2020, 17:53
Beitrag #18


Neuling


Gruppe: Members
Beiträge: 8
Beigetreten: 11.02.2020
Mitglieds-Nr.: 86474



Entschuldigt bitte, dass ich mich erst jetzt wieder melde. Bin gerade erst von der Arbeit heim.

Die Möglichkeit der RSV über meine Eltern entfällt, da ich seit meinem 15 Lebensjahr keinen Kontakt mehr habe, dass ist nach dem Tag heute aber auch uninteressant.

Letzte Nacht hatte ich, da ich nicht schlafen konnte, noch einen Widerspruch geschrieben, mit Bezug auf den Anhörungsbogen. Den wollte ich heute früh gleich aus der Firma faxen, hab vorher nachgefragt ob
ich das darf), wegen Sendebestätigung und dann heute nach der Arbeit bei der Post per Einschreiben aufgeben.

Als ich dann heute morgen am Faxgerät dabei war, die Nummer einzutippen, kam von hinten nur ein Stop, da stand doch mein Chef und hat mich umgehend in sein Büro gebeten. Zwischenzeitlich denke ich er stand schon einen Moment da. Mir hatte es völlig die Stimme verschlagen und ich war total nervös. Ich bin nicht der selbstbewussteste Mensch und auch ziemlich nah am Wasser gebaut. Ich saß dann in seinem Büro und er wollte wissen was los ist. Bin offensichtlich schon seit Tagen sehr unruhig und manchmal unkonzentriert, da mich das extrem belastet gerade. Irgendwie habe ich kein Wort herausgebracht. Irgendwie hat er es dann doch geschafft, dass ich ihm alles erzählt habe. Daraufhin rief er seine Sekretärin an, sie solle ihm doch bitte mit Herrn... verbinden. Daraufhin gab es ein kurzes Telefonat... im Anschluss sagte er mir ich hätte in 30min einen Termin beim Anwalt. Er gab mir die Adresse, sind ca. 10 Gehminuten bis dahin. Ich konnte nur stammelnd sagen Kosten und meine heutige Arbeit... Als Antwort nur, das klär ich ab und wenn du fertig bist, komm bitte noch einmal in mein Büro. Ich bin dann dahin, total durch den Wind und habe da die Sache auch noch einmal genauso geschildert. Er meinte nur als Abschluss, mach dir keinen Kopf das klären wir ab. Wäre das nur so einfach.

Danach bin ich dann zurück in die Firma. Habe mich auch wieder beim Chef gemeldet und ihm nochmal Bericht erstattet. Er meinte dann nur, du bleibst heute hier und machst Innenarbeiten, der Herr... hat uns bis jetzt überall erfolgreich herausgeholt. Danach sprach er mich noch auf mein bevorstehendes Ausbildungsende an und ob ich mir im Anschluss daran vorstellen kann, denn Ausbildungsprozess fortzusetzen, auch wenn ich keine Idee habe, was er da denkt.

Ich hoffe, dass ich nicht so sehr viele Fehler getippt habe. Ich bin einfach immer noch total durch den Wind....
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kai R.
Beitrag 12.02.2020, 18:08
Beitrag #19


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 24605
Beigetreten: 21.09.2007
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 36827



na geht doch. Dann wird das Verfahren hoffentlich in Deinem Sinne zu klären sein. Guter Chef, der Dich anscheinend schätzt. Kannst Dein Selbstvertrauen etwas polstern.


--------------------
Grüße

Kai

--- sorry, keine Privatkonsultationen per PN ---
Go to the top of the page
 
+Quote Post
janr
Beitrag 12.02.2020, 18:35
Beitrag #20


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 27181
Beigetreten: 16.05.2006
Wohnort: München
Mitglieds-Nr.: 19384



Zitat (rapit @ 12.02.2020, 15:40) *
...
Zitat (ulm @ 12.02.2020, 13:51) *
Kannst Du Dich denn noch erinnern, was es für ein Feuerwehrfahrzeug war?

Meine Kristallkugel glaubt, ein rotes whistling.gif laugh2.gif ...
Welche Farbe denn das Blaulicht der Feuerwehr. rolleyes.gif


--------------------
Ausnahmen sind nicht immer Bestätigung der alten Regel. Sie können auch Vorboten einer neuen Regel sein.

Fleisch ist ja bekanntlich ein vegetarisches Produkt das im Laufe eines sogenannten Getreideveredlungsprozess entsteht.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Doc aus Bückeburg
Beitrag 12.02.2020, 18:51
Beitrag #21


Mitglied
********

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 20585
Beigetreten: 07.01.2004
Wohnort: ...ein kleines Dorf bei Bückeburg
Mitglieds-Nr.: 1228



Sechs Österreicher unter den ersten Fünf... tongue.gif

Doc


--------------------
Es gibt Dinge, die muss man glauben, um sie sehen zu können,
und es gibt Dinge, die muss man sehen, um sie glauben zu können.
Und dann gibt es noch ein paar Dinge, die kann man einfach nicht glauben, obwohl man sie sieht!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
nachteule
Beitrag 12.02.2020, 23:04
Beitrag #22


Mitglied
********

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 23285
Beigetreten: 05.07.2007
Mitglieds-Nr.: 33782



Hallo, JungundUnerfahren

Zitat (JungundUnerfahren @ 12.02.2020, 17:53) *
Er meinte nur als Abschluss, mach dir keinen Kopf das klären wir ab.

klasse Chef. clapping.gif clapping.gif clapping.gif

Wird schon alles gut werden. wavey.gif

Viele Grüße,

Nachteule


--------------------
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

Mahatma Gandhi
Go to the top of the page
 
+Quote Post
IchhabeinProblem
Beitrag 13.02.2020, 09:09
Beitrag #23


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 160
Beigetreten: 25.09.2013
Wohnort: Karlsruhe
Mitglieds-Nr.: 70041



Ich würde dir auch mal Mut zusprechen, ich hab mich auch in sehr bescheidenen Situationen (Unfall in Fahrschule, mehrmals ungerechtfertigt geblitzt) an das Forum gewendet und mich mit den diversen Tipps dann zur Wehr gesetzt.
Bis jetzt konnte ich viermal mich erfolgreich wehren.

Gratulation auf jeden Fall zum Chef, sowas findet man sehr, sehr selten.
Das man am Wasser nah gebaut ist kann ich absolut nachvollziehen.

Prüf wie gesagt die Verjährung, damit ist das ganze Thema evtl. hinfällig sowieso.
Mit dem Einspruch seh ich sehr gute Chancen.
Und.. ich hab es auch nicht glauben können, aber man kann sich eine sehr günstige Erstberatung holen und mir sagte ein Anwalt dann sehr schnell wie die Chancen sind und verrechnete mir tatsächlich nichts. Sagte sogar ich soll kommen nur, wenn der Einspruch abgelehnt wird.

Ich drück dir die Daumen, du hast richtig gehandelt und hoffe es gibt eher mehr Leute die handeln wie du und das dieses ärgerliche Erlebnis nicht dein korrektes Handeln und den Willen dazu künftig zerstört.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JungundUnerfahren
Beitrag 13.02.2020, 19:39
Beitrag #24


Neuling


Gruppe: Members
Beiträge: 8
Beigetreten: 11.02.2020
Mitglieds-Nr.: 86474



Ich möchte mich hier noch einmal ganz, ganz herzlich bedanken. Ohne eure Hilfe, hätte ich die Strafe wohl akzeptiert, da mir einfach die Erfahrung fehlt. Ohne eure Hilfe hätte ich deshalb auch keinen Widerspruch mehr eingelegt oder weitergemacht. Ich denke und hoffe, dass das ganze jetzt ein für mich gutes Ende nimmt.
Es ist einfach sehr schwer, wenn man niemanden hat den man fragen kann.

Ich bin euch so dankbar... mehr kann ich hier leider nicht zurückgeben.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
ulm
Beitrag 13.02.2020, 20:46
Beitrag #25


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 10931
Beigetreten: 13.04.2007
Wohnort: Ulm
Mitglieds-Nr.: 30591



Zitat (JungundUnerfahren @ 13.02.2020, 19:39) *
mehr kann ich hier leider nicht zurückgeben.

DOCH!
Bitte halte uns einfach auf dem Laufenden, wie diese Sache weitergeht.
Ich denke, viele nehmen an der Geschichte Anteil und hoffen auf ein Ende, dass den realen Vorgängen entspricht.
Und wir wollen doch alle aus Deinen Erfahrungen lernen und Deine Erfahrungen weitergeben.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
jeho
Beitrag 14.02.2020, 21:21
Beitrag #26


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1584
Beigetreten: 29.09.2006
Mitglieds-Nr.: 23659



Zitat (JungundUnerfahren @ 12.02.2020, 17:53) *
Danach sprach er mich noch auf mein bevorstehendes Ausbildungsende an und ob ich mir im Anschluss daran vorstellen kann, denn Ausbildungsprozess fortzusetzen, auch wenn ich keine Idee habe, was er da denkt.


Ich würde das mal so interpretieren das er ernsthaft in Betracht zieht dich nach Ende der (erfolgreichen) Ausbildung zu übernehmen.

Es gibt wohl doch noch ein paar Chefs die ihre MA wertschätzen.
thumbup.gif

Gruß JeHo


--------------------
Wenn Jeder bereit wäre für sein (Fehl)Verhalten und Missgeschicke auch vorbehaltlos die Verantwortung zu übernehmen,
dann wäre unsere "Miteinander" viel entspannter.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JungundUnerfahren
Beitrag 15.02.2020, 11:28
Beitrag #27


Neuling


Gruppe: Members
Beiträge: 8
Beigetreten: 11.02.2020
Mitglieds-Nr.: 86474



Ich werde euch selbstverständlich auf dem Laufenden halten. Bin jetzt gespannt wie lange das dauert!

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Snoupy
Beitrag 15.02.2020, 13:11
Beitrag #28


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 645
Beigetreten: 25.04.2013
Wohnort: Heidelberg
Mitglieds-Nr.: 68312



Zitat (jeho @ 14.02.2020, 21:21) *
Zitat (JungundUnerfahren @ 12.02.2020, 17:53) *
Danach sprach er mich noch auf mein bevorstehendes Ausbildungsende an und ob ich mir im Anschluss daran vorstellen kann, denn Ausbildungsprozess fortzusetzen, auch wenn ich keine Idee habe, was er da denkt.


Ich würde das mal so interpretieren das er ernsthaft in Betracht zieht dich nach Ende der (erfolgreichen) Ausbildung zu übernehmen.



Ich vermute eher er meint damit eine Weiterbildung.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
heretic12
Beitrag 15.02.2020, 17:22
Beitrag #29


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 723
Beigetreten: 31.05.2012
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 64484



Die Weiterbildung wird den Chef aber nur dann interessieren, wenn er vor hat, den TE zu übernehmen bzw kurz danach auf einer höherwertigen Stelle einzusetzen. Wenn er sowas anspricht, es das ein sehr gutes Zeichen.

Vertrau deinem Chef und dem Anwalt da, das sieht doch ganz gut aus.
Der Feuerwehrwagen wurde mit Sicherheit auch geblitzt und ein Einsatzprotokoll dazu wird es auch geben. Mit Anwalt (der Akteneinsicht, Kenntnis der Abläufe, Erfahrung und Ruhe hat) wirst du da wohl stressfrei rauskommen.

Wenn es bis zur ersten Anhörung schon so lange dauerte, wird die Behörde wohl nicht all zu schnell bzw überlastet sein. Wunder dich also nicht, wenn das alles noch länger dauert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
IchhabeinProblem
Beitrag 17.02.2020, 13:52
Beitrag #30


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 160
Beigetreten: 25.09.2013
Wohnort: Karlsruhe
Mitglieds-Nr.: 70041



Würde mich nicht wundern, wenn das ein paar Tage oder Wochen dauert. Aber ich denke es ist nun in besten Händen und du kannst relativ entspannt sein. Manchmal staune ich was Anwälte da noch rausholen können thread.gif thread.gif whistling.gif
und bei dir ist das ja wirklich sehr gut erklärbar wavey.gif

weniger als Schleichwerbung, aber als Anhaltspunkt http://www.verkehrsportal.de/board/index.p...howtopic=106067
Da hatte ich meinen Fall, mit dem ich im Verkehrsportal aufschlug. Ließ sich auch mit den Tipps der Leute hier super lösen. Bin heute noch sehr glücklich und dankbar darüber.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JungundUnerfahren
Beitrag 03.03.2020, 21:30
Beitrag #31


Neuling


Gruppe: Members
Beiträge: 8
Beigetreten: 11.02.2020
Mitglieds-Nr.: 86474



Heute kam endlich der Anruf das Anwaltes, ich glaube er versteht sein Fach sehr gut. Das Verfahren wird eingestellt. Ich muss mit keinen Konsequenzen rechnen. Die entsprechende Post wird mir zeitnah zugestellt.

Ich habe immer noch Tränen in den Augen...

Auch wenn das gar nichts mit der Sache (oder vielleicht doch) zu tun hat... hatte ich ein weiteres Gespräch mit meinem Chef. Er möchte mich, wenn ich es auch möchte, mich zeitnah nach meinem Abschluss zur Meisterschule schicken. Das hätte ich nie erwartet....

Ich hätte das alles so hingenommen, wie es sein sollte, aber dank euch bin ich jetzt wieder echt glücklich...

Vielen, vielen Dank nochmal!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Q-Treiberin
Beitrag 03.03.2020, 21:34
Beitrag #32


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 14719
Beigetreten: 07.12.2006
Wohnort: Gaaanz hoch im Norden..
Mitglieds-Nr.: 26234



Danke für die Rückmeldung und alles Gute für die (Deine) Zukunft...!


--------------------
Personalführung ist die Kunst einen Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet...
oder
Wer glaubt, dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Explosiv
Beitrag 05.03.2020, 05:41
Beitrag #33


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 8261
Beigetreten: 23.10.2013
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 70368



Und lass Dir ein Bisschen Rückgrat wachsen. Man muss sich nicht schubsen lassen wie ein Schaf.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
IchhabeinProblem
Beitrag 05.03.2020, 11:50
Beitrag #34


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 160
Beigetreten: 25.09.2013
Wohnort: Karlsruhe
Mitglieds-Nr.: 70041



Herzlichen Glückwunsch im doppelten Sinne!

Und jetzt hast du vermutlich gelernt man muss nicht immer gleich aufstecken und oft genug liegt die Verwaltung falsch thread.gif will niemand unterstellen Sie spekulieren auf einfach zahlen wie bei gewissen Blitzerurteilen im Raum Hessen whistling.gif

Hauptsache es ging für dich jetzt zurecht gut aus! wavey.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
columbo
Beitrag 06.03.2020, 10:50
Beitrag #35


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 5605
Beigetreten: 15.08.2007
Mitglieds-Nr.: 35375



Herzlichen Glückwunsch.
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 21.09.2020 - 14:06