... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

wenden

hinzugefügt von jörg [Email: Keine]
am 23.03.03 20:01

hallo

folgende situation
ich stehe an einer linksabbieger ampel,möchte aber nicht abbiegen sondern eine 180 grad drehung
machen (um eine verkersinsel herum).als die ampel grün wird fahre ich los ,nun kam allerdings von links ein auto das rechts abbiegen wollte,dieses fahrzeug hat eigentlich eine rote ampel zu beachten,allerdings ist das rechts abbiegen dort bei rot erlaubt,da dort ein grüner pfeil angebracht ist.nun meine frage wer hat hier vorfahrt?

mfg jörg


[ Nach oben ]

Zu: wenden

angehängt von Arne [Email: Keine]
am 23.03.03 23:49

Moin,

grüner Leuchtpfeil oder Blechschild? Im ersten Pfeil sieht es für Dich schlecht aus, im zweiten Fall für den anderen. Als wendender läufst Du aber immer Gefahr eine Teilschuld zu bekommen, da Du beim Wenden besonders aufpassen musst.


[ Nach oben ]

Zu: wenden

angehängt von Chris [Email: Keine]
am 24.03.03 06:21

das mit dem wenden an fahrspurbezogenen ampelgeregelten kreuzungen ist eh so ein problem. denn hat man als linksabbieger grün, haben meist auch die rechtsabbieger des querverkehrs grün. hier wäre es fast sinnvoller bei rot zu fahren :-)

darf ich da überhaupt fahren? denn eigentlich bin ich ja linksabbieger des gegenverkehrs, weil ich ja doppelt links abbiege, und die haben ja rot.


[ Nach oben ]

Zu: wenden

angehängt von Tovi [Email: Keine]
am 24.03.03 08:05

Hi,
Das Problem kenn ich auch.

Grundsätzlich gilt eine bestimmte Reihenfolge, in bezug auf Zeichen und Weisungen.

1. Zeichen und Weisungen von Polizeibeamten
2. Lichtzeichenanlagen
3. Verkehrszeichen

Würde also bedeuten, dass du als Linksabbieger (180 Grad Wende = 2x Linksabbiegen) an einer Lichtzeichenanlage Vorrang vor dem Rechtsabbieger mit der Beschilderung hättest (wenn eine Beschilderung und keine Ampel vorliegt).

Wie gesagt, grundsätzlich ist das so (verstehen aber leider auch nicht viele).

Probleme tauchen aber immer bei einem Schadensereignis auf. Hier bleibt nämlich zu klären, wo sich mögliche Unfall genau ereignet hat.
1. Frage: Warst du beim Schadensfall noch Linksabbieger ? Dann Vorrangsfall. Oder..
2. Frage: Warst du zum Unfallzeitpunkt bereits in "gerader" Fahrtrichtung.

Bei 2. könnte man dir dann auch einen Abbiegefehler oder auch (bei mehreren Fahrspuren) ein Fahrstreifenwechselfehler vorwerfen.

Entscheidend ist in deinem Fall, WO sich ein Unfall abgespielt hat. Zum Teil kommt es da wirklich auf Zentimeter an.

Soweit ich mich erinnere, gab es mal einen Thread zu diesem Thema (finde ihn jedoch nicht).
Wurde aber auch heiß diskutiert. Ist auch nicht wirklich eindeutig.

Gruß,
Tovi


[ Nach oben ]

Zu: wenden

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 24.03.03 09:26

Im vorliegenden Fall kann es sich nur um einen grünen Blechpfeil handeln.

Ein grüner Rechtspfeil in der Streuscheibe eines Lichtsignals ist bei der vorliegenden Konstellation nach den bundesweit geltenden Richtlinien für Lichtsignalanlagen nicht zulässig. Derartige Pfeile dürfen nur dann leuchten, wenn kein "feindlicher" Verkehr, der die Fahrlinie kreuzen kann, zu erwarten ist, unabhängig davon, ob es sich dabei um Fußgänger, Radfahrer oder Kraftfahrzeuge handelt.

Bei einem grünen Blechpfeil sagt § 37 Abs. 2 Satz 10 aus, dass ein bei diesem Zeichen abbiegender Kraftfahrer sich so zu verhalten hat, dass eine Behinderung oder Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer, insbesondere des Fußgänger- und Fahrzeugverkehrs in der freigegebenen Verkehrsrichtung, ausgeschlossen ist.

Dieses Gebot gilt also auch in Bezug auf den im Kreuzungsbereich Wendenden, da die Bestimmung hier nicht näher differenziert und auf diese spezielle Situation eingeht. Damit hat derjenige, der bei einem grünen Blechpfeil abbiegen will, auch den Vorrang des in der freigegebenen Verkehrsrichtung wendenden Kraftfahrers zu beachten und muss warten, bis der Wendevorgang abgeschlossen ist.

Etwas Anderes kann auch aufgrund des im Verkehrsrecht geltenden Vertrauensgrundsatzes nicht möglich sein, da ein Kraftfahrer, der bei Grünlicht in eine Kreuzung einfährt und dort abbiegt oder wendet, sich lediglich auf solchen, seine zulässigen Fahrlinien kreuzenden Verkehr einstellen muss, der bei regelkonformem Betrieb der Lichtsignalanlage dort ebenfalls fahren darf, also den Gegenverkehr. Mit dem Vorhandensein eines grünen Blechpfeils muss er nicht notwendigerweise rechnen; hier kommt hinzu, dass die Blechtafeln mit dem Grünpfeil aufgrund ihrer Größe und Anbringung sowie der Tatsache, dass sie dem Kraftfahrer ihre Rückseite zeigen, auch kaum wahrzunehmen sind.


[ Nach oben ]

Zu: wenden

angehängt von jörg [Email: Keine]
am 24.03.03 16:18

hallo

danke für eure antworten!
es handelt sich übrigens um eine grünen blechpfeil!
danke nochmals jörg


[ Nach oben ]

Zu: wenden @peter

angehängt von chris [Email: Keine]
am 25.03.03 10:41

hallo peter, du schreibst:

>>
Etwas Anderes kann auch aufgrund des im Verkehrsrecht geltenden Vertrauensgrundsatzes nicht möglich sein, da ein Kraftfahrer, der bei Grünlicht in eine Kreuzung einfährt und dort abbiegt oder wendet, sich lediglich auf solchen, seine zulässigen Fahrlinien kreuzenden Verkehr einstellen muss, der bei regelkonformem Betrieb der Lichtsignalanlage dort ebenfalls fahren darf, also den Gegenverkehr.
>>

allerdings kommt es öfters vor, dass ich als linksabbieger grün habe, und der rechtsbbiger des querverkehrs hat grün (keins schild, sondern grüne ampel). und dann kommt man sich ja sehr wohl in die quere :-)


[ Nach oben ]

Zu: wenden

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 25.03.03 11:25

@chris: wo kreuzen sich denn in diesem Fall die beiden Fahrlinien? Wenn die Kreuzung räumlich derart eng ist, dass sich die beiden abbiegenden Fahrzeuge ins Gehege kommen können, ist eine derartige Regelung nach der RiLSA nicht zulässig.

Wie oben schon erwähnt: werden in den Streuscheiben der Lichtzeichenanlagen grüne Richtungspfeile verwendet, darf der dem Verlauf der Pfeile folgende Kraftfahrer mit keinem anderen (natürlich vorschriftsmäßig fahrenden) Verkehr zusammentreffen.


[ Nach oben ]

Zu: wenden

angehängt von Carsten [Email: Keine]
am 20.04.03 18:43

Sicher ist das mit dem Wenden im Allgemeinen aber ja man auch nicht, da ich gem. § 9 V StVO beim Wenden besondere Rücksicht nehmen muss: Pkw A wendet im Kreuzungsbereich unter Benutzung eines Mittelstreifendurchbruchs und kollidiert dabei mit dem von links aus einer Einmündung kommenden Pkw B. LG-Urteil, Juli 1999 Haftungsverteilung Haftungsverteilung: A 100 % Gericht: LG Berlin Datum: 01.07.1999 Aktenzeichen: 58 S 540/98 Quelle: VM 2000, 15


[ Nach oben ]

Zu: wenden

angehängt von axsimuc [Email: Keine]
am 02.07.03 21:04

Wenden und Abbiegen sind zwei unterschiedliche Sachen. Beim Wenden wird die Fahrtrichtung um 180° geändert. Wenn der Zwischenraum beim Wenden (z.B. Grünstreifen) größer ist als die Fahrzeuglänge, ist es 2x Abbiegen.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk