... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> UV-Schutzfolie an den Vorderen scheiben, Sonneschutz Hautkrebs Befund
Gremlin-BS
Beitrag 03.12.2009, 09:09
Beitrag #1


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 10
Beigetreten: 03.12.2009
Mitglieds-Nr.: 51726



    
 
Hallo,

bin neu hier und habe ein kompliziertes Problem und hoffe das ich hier ein paar Hilfe Stellungen bekommen kann da man diese Thema schlecht hier einordnen kann.

Also erst mal was zu Vorgeschichte ´95 wurde von mein Hautarzt eine vorstufe zum Schwarzen Hautkrebs festgestellt und darauf hin wurden mir auch 3 - 4 dunkle "Muttermale" entfernt mit den Befund das Anzeichen zum Krebs bestehen.
auf anraten des Arztes meinte er ich müsse mich gerade im Sommer besonders schützten was ja auch kein Problem ist aber im Sommer mit langärmligen Shirt bzw. mit Lichtschutzfaktor 40+ rum zufahren ist auch nicht gerade eine Wonne gerade beim lenken,....
Danach war Gott sei Dank kein weiter Vorfall mit dem Krebs.
Mitte dieses Jahres ist mir wider einer unter der Fußsohle (am hacken) aufgefallen Ok kein Problem geht man hat wieder zum Hautarzt aber es " lebt" nicht mehr an seiner alten Adresse sonder ist ausgewandert laut aussage des neuen Mieter der Praxis ( innere Med.).
Daraufhin habe ich mein Hausarzt um Rat gefragt und er teilte mir mit das er die Untersuchung auch machen dürfe entdeckte ins. 4 Stück die rausmüssen.
gesagt getan
Ab zum Chirurgen erst mal den von der Fußsohle raus schneiden lassen ,Befund ist der selbe wie ´95 Anzeichen mit Vorstufe zum Hautkrebs die anderen 3 kamen diese Woche dran (Elenbogen links, Rücken und am rechten Knöchel).
und wieder denn Hinweis mehr Sonnenschutz betreiben aber wie?
Meine Idee ist auf die Vorderen Scheiben eine UV-Schutzfolie zukleben.
also ab zum Händler A und deren Aussage war: NEIN
Händler B sagt wäre kein Problem aber er möchte darüber eine Tüv Bescheinigung habe das ich das machen darf und es muss dann eingetragen werden.

Also beim örtlichen Tüv angerufen und nach 20 min Telefonieren und weiter verbinden wurde mir gesagt er könne das nur machen wen die Zulassungsstelle eine Ausnahme Genehmigung erteilt.
Ok bei der Zulassungsstelle angerufen gut 10 min gewartet mit etlichen Leuten gesprochen aber keiner konnte mir was genaues sagen,
Bis auf das er sich am Mittwoch melden wollte da er Rücksprache halten wollte mit der Oberbehörde in H.
Am Mittwoch kam der Anruf und er teilte mir mit das das ich mich bei der Führerscheinstelle melden und einen MPU-test mache müsste ????? mit der Gefahr hin das ich nicht Fahrttüchtig wäre und meinen Führerschein verlieren könnte.
ich bin doch kein Alki oder Drogen-Junkie.
Aber ich bin auf den Schein angewiesen da ich Pendler bin und täglich 70 km fahre zur arbeit.

Die Befund der entnommenen Hautproben habe ich da und ein Atest vom Arzt auch, der mir empfohlen hat mehr UV-Hautschutz zu betreiben.
Ich will auch kein Tuning Auto haben mit schwarzen Scheiben vorne sondern es reicht mir wenn ich 99% UV Schutz habe mit einer leicht Tönung, denn ich will mich nur schützten,
Ich bin auch nicht Tod´s Sterbens Krank, sondern ich habe doch nur „Vorstufen“ zum Schwarzen Hautkrebs und will mich vor der Sonne Schützten und das ist wohl in Deutschland verboten oder sagen wir mal halt noch ein unbekanntes Problem.


Meine Frage hat da die Zulassungsstelle recht und ich muss einen MPU test machen wenn ja mit welcher Begründung und muss ich das komplette MPU Programm durchziehen ?
Mit einer Eintragung im Führerschein kann ich leben aber der Test und deren Kosten das schreckt mich ab und wen der Test Negativ ausfallen sollte bin ich mein Lappen los na toll.
Oder hat der Mitarbeiter es nur gesagt da er es selbst nicht besser weiß oder zur Abschreckung von Nachahmer
.
Ich möchte auch keine Probleme mit der Rennleitung bekommen, police.gif cop.gif sondern ein Legales Auto haben.



Danke für Tipps und Hilfestellung, da dieses meiner Ansicht nach recht kompliziertes Problem ist.

Cu Gremlin-BS
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Haengermaxi
Beitrag 03.12.2009, 09:13
Beitrag #2


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1115
Beigetreten: 21.02.2008
Mitglieds-Nr.: 40319



MPU-Test ist Quatsch. Bloß weil du irgendwo wegen der Folie angefragt hast, kann man dich zu keiner MPU verdonnern.

Zur Folien-Anbringung kann ich dir nichts sagen, glaube nicht, daß dir so was genehmigt wird.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
dopero
Beitrag 03.12.2009, 09:27
Beitrag #3


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1762
Beigetreten: 16.07.2006
Mitglieds-Nr.: 21252



Bei dieser Firma angeblich kein Problem.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Couscous
Beitrag 03.12.2009, 09:30
Beitrag #4


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 780
Beigetreten: 15.07.2009
Mitglieds-Nr.: 49477



Normales Glas absorbiert mehr als 90% aller UV-Strahlung unterhalb (energiereicher als) 300 nm. Daher sehe ich keine Notwendigkeit, zusätzliche Folien anzubringen. Ein paar Tröpfchen Sonnencreme auf Gesicht und Händen wird da viel mehr bringen, vor allem auch ausserhalb des Fahrzeugs.

Gruss, Couscous
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Haengermaxi
Beitrag 03.12.2009, 09:42
Beitrag #5


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1115
Beigetreten: 21.02.2008
Mitglieds-Nr.: 40319



Zitat (dopero @ 03.12.2009, 09:27) *
Bei dieser Firma angeblich kein Problem.


wenn das erfüllt ist:
Zitat
Eine Einzelüberprüfung für jedes Fahrzeug ist
erforderlich - vorausgesetzt, dass die techn. anerkannte Prüfstelle
eine ECE-konforme Messung vornehmen kann.


Steht im verlinkten Prospekt von dopero
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Malermeister
Beitrag 03.12.2009, 10:06
Beitrag #6


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 7317
Beigetreten: 05.03.2007
Wohnort: In der Mitte Schleswig-Holsteins
Mitglieds-Nr.: 29231



Zitat (Gremlin-BS @ 03.12.2009, 09:09) *
Am Mittwoch kam der Anruf und er teilte mir mit das das ich mich bei der Führerscheinstelle melden und einen MPU-test mache müsste ????? mit der Gefahr hin das ich nicht
Krankheiten können ja tatsächlich ein Grund für mangelnde Eugnung sein.
Wann mangelnde oder eingeschränkte Eignung vorliegt, ist in Anlage 4 FeV definiert.

Dort sind die Punkte enthalten:Mangelndem Sehvermögen, Schwerhörigkeit und Gehörlosigkeit, Bewegungsbehinderungen, Herz- und Gefäßkrankheiten, Zuckerkrankheit, Krankheiten des Nervensystems, Psychische (geistige) Störungen, Alkohol, Betäubungsmittel bzw. andere psychoaktiv wirkende Stoffe und Arzneimittel, Nierenerkrankungen und Verschiedenes, unter dem Organtransplantationen, Schlafstörungen mit Tagesschläfrigkeit und schwere Lungen- und Bronchialerkrankungen.
Von Hautkrebserkrankungen lese ich nichts.

Auch § 11 FeV gibt dafür nichts her, was die Anordnung einer MPU begründen könnte.
Die §§ 12-14 FeV sind hier sowieso nicht einschlägig.

Daher würde mich die Begründung dieser Anordnung brennend interessieren, da ich mir keine schlüssige Argumentation vorstellen kann.

edit: Eine Anordnung der MPU muss übrigens immer schriftlich erfolgen. Eine mündliche Mitteilung oder ein Telefonat kann keineswegs geeignet sein.
Es muss auch auch eine schlüssige Begründung enthalten sein, die rechtliche Grundlage(§§) muss genannt sein


--------------------
Mitglied der Interessengemeinschaft 'Rettet den Genitiv'
Unser Zeitalter ist stolz auf Maschinen die denken und mißtrauisch gegen Menschen, die es versuchen.
MPS-Kinder
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ilam
Beitrag 03.12.2009, 10:28
Beitrag #7


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 5444
Beigetreten: 26.11.2008
Mitglieds-Nr.: 45539



Zitat (Couscous @ 03.12.2009, 09:30) *
Normales Glas absorbiert mehr als 90% aller UV-Strahlung unterhalb (energiereicher als) 300 nm. Daher sehe ich keine Notwendigkeit, zusätzliche Folien anzubringen.


Kannst Du das bitte dem Sonnenbrand meiner Frau erklären, den sie sich im Urlaub innerhalb eines Tages als Fahrerin an den Handrücken geholt hat? Ok, dagegen hätte eine seitliche Folie auch nichts geholfen...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gremlin-BS
Beitrag 03.12.2009, 10:33
Beitrag #8


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 10
Beigetreten: 03.12.2009
Mitglieds-Nr.: 51726



Hallo,
Danke erst mal für die zahlreichen Tip/Hinweise

@ dopero und Hangermaxi
danke erstmal für das Prospekt, werde es mir ausdrucken und mal zum Tüv fahren ob er überhaupt die Gerätschaften hat zum messen oder wo ich so eine Messung machen lassen kann.

@ Malermeister

werden mal Montag (haben dan länger auf) in der Führerscheinstelle aufschlagen und mir die Begründung erklären lassen , wenn es eine gibt. think.gif

@ Couscous

ich weis was du meinst aber normal (keine Oberklasse) Modernen Seitenscheiben sind nur gefärbt und lassen darum min. 50% UV-licht durch auch wenn es gebrochen wird. 90 % und mehr schaffen nur Verbundglasscheiben sprich Windschutzscheibe da dort in der Regel ein Splitterschutzfolie eingearbeitet ist und die strahlung rausfiltert.
Selbst wenn ich mich eincreme hatte ich beim Auto fahren eine Sonnenbrand bekommen besonders wenn man im Stau steht. crybaby.gif

Cu Gremlin-BS


Zitat (ilam @ 03.12.2009, 10:28) *
Zitat (Couscous @ 03.12.2009, 09:30) *
Normales Glas absorbiert mehr als 90% aller UV-Strahlung unterhalb (energiereicher als) 300 nm. Daher sehe ich keine Notwendigkeit, zusätzliche Folien anzubringen.


Kannst Du das bitte dem Sonnenbrand meiner Frau erklären, den sie sich im Urlaub innerhalb eines Tages als Fahrerin an den Handrücken geholt hat? Ok, dagegen hätte eine seitliche Folie auch nichts geholfen...



Das ist genau das was ich meine und das ist keine bestimmt keine Einbildung von mir.

Cu Gremlin-BS
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Andreas
Beitrag 03.12.2009, 10:34
Beitrag #9


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 25589
Beigetreten: 13.09.2003
Wohnort: Franken
Mitglieds-Nr.: 12



Zitat (Gremlin-BS @ 03.12.2009, 10:33) *
werden mal Montag (haben dan länger auf) in der Führerscheinstelle aufschlagen und mir die Begründung erklären lassen , wenn es eine gibt. think.gif


So lange du nichts schriftliches hast, würde ich gar nichts machen.


--------------------
Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft (Emil Zatopek)
Wenn du laufen willst, dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon (Emil Zatopek)
>>UNICEF - Running for Children<<
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gremlin-BS
Beitrag 03.12.2009, 10:40
Beitrag #10


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 10
Beigetreten: 03.12.2009
Mitglieds-Nr.: 51726



Zitat (Andreas @ 03.12.2009, 10:34) *
Zitat (Gremlin-BS @ 03.12.2009, 10:33) *
werden mal Montag (haben dan länger auf) in der Führerscheinstelle aufschlagen und mir die Begründung erklären lassen , wenn es eine gibt. think.gif


So lange du nichts schriftliches hast, würde ich gar nichts machen.



von wem soll ich was schriftliches einholen think.gif

Vom Tüv die verweisen an die zulassungstelle, die wiederum an die Führerscheinstelle und die wieder um zum MPU-Abteilung

das wollte ich im grunde ja hier erfragen da bei uns im Ort alles im um kreis von 1KM ist aber " sehr Kundenfreundliche " öffnungszeiten haben. unsure.gif

Cu Gremlin-BS
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Malermeister
Beitrag 03.12.2009, 10:45
Beitrag #11


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 7317
Beigetreten: 05.03.2007
Wohnort: In der Mitte Schleswig-Holsteins
Mitglieds-Nr.: 29231



Zitat (Gremlin-BS @ 03.12.2009, 10:40) *
von wem soll ich was schriftliches einholen think.gif
Andreas meinte damit, dass du bezüglich der angedeuteten MPU-Möglichkeit gar nichts machen solltest, solange du nichts schriftliches hast.


--------------------
Mitglied der Interessengemeinschaft 'Rettet den Genitiv'
Unser Zeitalter ist stolz auf Maschinen die denken und mißtrauisch gegen Menschen, die es versuchen.
MPS-Kinder
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gremlin-BS
Beitrag 03.12.2009, 11:04
Beitrag #12


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 10
Beigetreten: 03.12.2009
Mitglieds-Nr.: 51726



Achso nee, das mache ich so wieso nicht solange es dafür keine Vorladung dafür habe mache ich da auch nix.
aber ich dacht er wüste wo man so eine Bescheinigung dafür gibt.
Laborwerte habe ich ja drüber, aber keiner von den Beamte??? kann mir da per Telefon weiterhelfen.
Oder sie dachten das ich wieder nur so ein "Verückter" Tuner bin, der das nur sagt um seine Scheiben zu Tönen. blink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
GerhardNL
Beitrag 03.12.2009, 11:19
Beitrag #13


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 3483
Beigetreten: 04.12.2006
Wohnort: Uppsala, Schweden
Mitglieds-Nr.: 26107



Hallo,

zwar ist es richtig, dass normales Fensterglas ca. 90% des UV(B)-Lichtes herausfiltert. Aber erstens kommen große Teile des UV-A-Spektrums (380-320 nm) weitgehend ungehindert durch. UV-A ruft zwar fast keinen Sonnenbrand hervor, ist aber dennoch karzinogen. Und zweitens dürfen insbesondere bei starker UV-Einstrahlung die verbleibenden 10% UV-B auch nicht vernachlässigt werden. Von daher kann ich die Sorgen des TE durchaus verstehen.

Zitat (ilam @ 03.12.2009, 10:28) *
Kannst Du das bitte dem Sonnenbrand meiner Frau erklären, den sie sich im Urlaub innerhalb eines Tages als Fahrerin an den Handrücken geholt hat? Ok, dagegen hätte eine seitliche Folie auch nichts geholfen...

Wie schon gesagt: Wenn das Glas 90% des UV abschirmt, dann kommen immer noch 10% durch. Gerade bei moderne PKW mit ihren großen, flachen Windschutzscheiben und langer Fahrt bei starker Sonneneinstrahlung kann das für einen Sonnenbrand durchaus reichen.

Zitat (Gremlin-BS @ 03.12.2009, 10:33) *
Modernen Seitenscheiben sind nur gefärbt und lassen darum min. 50% UV-licht durch auch wenn es gebrochen wird.

Nein. Es ist das Glas selbst, das ca. 90% herausfiltert. Zusätzliche Tönungen (AKA "Wärmeschutzverglasung") können die Filterwirkung aber auf über 99% erhöhen.

Zitat (Gremlin-BS @ 03.12.2009, 10:33) *
90 % und mehr schaffen nur Verbundglasscheiben sprich Windschutzscheibe da dort in der Regel ein Splitterschutzfolie eingearbeitet ist und die strahlung rausfiltert.

Auch nein. Es gilt hier das Gleiche wie für die Seitenfenster. Die im Verbundglas eingearbeitete Folie (falls es sich bei Deiner Windschutzscheibe tatsächlich um Verbund-Sicherheitsglas handelt und nicht ohnehin um Einscheiben-Sicherheitsglas) kann die Filterwirkung weiter erhöhen. Muss aber nicht, das kommt auf die Art der Folie an.

Ich würde daher empfehlen, Kontakt mit einer der Firmen aufzunehmen, die legale Schutzfolien anbieten. Vielleicht kann die Firma ja eine Prüfstelle in der Nähe nennen, in der die Einzelabnahme gemacht werden kann.

Wegen der FS-Stelle und der MPU würde ich mir keinen Kopf machen. Wie war das noch mit den schlafenden Hunden? wink.gif

MfG
Gerhard


--------------------
Ich bremse nicht für Radarfallen.

Toyota Prius:
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gremlin-BS
Beitrag 03.12.2009, 11:33
Beitrag #14


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 10
Beigetreten: 03.12.2009
Mitglieds-Nr.: 51726



Bei mir ist eine Solar Reflex Winschutzscheibe verbaut und mein Auto Scheiben Doc. meinte auch, das die Scheiben ab Werk im grunde nur gefärbt sind und sonst keine große Wirkung auf UV-Schutz haben. Wenn dann müste man Verbundscheiben einbauen aber die gibt es nur in der Oberklasse oder bei Auto´s jenseits von 70 tsd. €
Go to the top of the page
 
+Quote Post
GerhardNL
Beitrag 03.12.2009, 11:46
Beitrag #15


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 3483
Beigetreten: 04.12.2006
Wohnort: Uppsala, Schweden
Mitglieds-Nr.: 26107



Zitat (Gremlin-BS @ 03.12.2009, 11:33) *
und mein Auto Scheiben Doc. meinte auch, das die Scheiben ab Werk im grunde nur gefärbt sind und sonst keine große Wirkung auf UV-Schutz haben.

Womit bewiesen wäre, dass Dein Scheiben Doc nichts von Physik versteht.

Zitat (cid @ 03.12.2009, 11:06) *
...aber die gibt es nur in der Oberklasse oder bei Auto´s jenseits von 70 tsd. €

... und von Autos offenbar auch nichts ... whistling.gif

MfG
Gerhard


--------------------
Ich bremse nicht für Radarfallen.

Toyota Prius:
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Malermeister
Beitrag 03.12.2009, 12:05
Beitrag #16


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 7317
Beigetreten: 05.03.2007
Wohnort: In der Mitte Schleswig-Holsteins
Mitglieds-Nr.: 29231



@Gremlin-BS
Zitat
Bei der Erlangung einer Ausnahmegenehmigung zur Ausrüstung aller Autoscheiben mit Folien kann die Universitäts-Hautklinik Göttingen aufgrund eines Präzedensfalles behilflich sein.
Gefunden hier-klick unter Punkt 6


--------------------
Mitglied der Interessengemeinschaft 'Rettet den Genitiv'
Unser Zeitalter ist stolz auf Maschinen die denken und mißtrauisch gegen Menschen, die es versuchen.
MPS-Kinder
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Couscous
Beitrag 03.12.2009, 13:48
Beitrag #17


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 780
Beigetreten: 15.07.2009
Mitglieds-Nr.: 49477



Ich will Gremlin-BS nicht um jeden Preis davon abhalten, sich für viele hundert Euronen Folien einbauen zu lassen, die die UV-Transmission seiner Scheiben von < 10% auf < 1% reduziert. Allerdings bin ich fest davon überzeugt, dass er das Geld sinnvoller in eine gute Sonnencreme investieren sollte, die wie gesagt auch ausserhalb des Fahrzeugs wirkt. Falls er (oder andere Mitlesende) darauf aus ist, sich unter einem medizinischen Vorwand coole dunkle Frontscheiben genehmigen zu lassen, muss ich ihn enttäuschen. Die erwähnten UV-Schutzfolien sind nämlich für sichtbares Licht praktisch durchsichtig und damit unsichtbar.

Gruss, Couscous
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Haengermaxi
Beitrag 03.12.2009, 13:49
Beitrag #18


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1115
Beigetreten: 21.02.2008
Mitglieds-Nr.: 40319



Zitat (Gremlin-BS @ 03.12.2009, 11:04) *
Oder sie dachten das ich wieder nur so ein "Verückter" Tuner bin, der das nur sagt um seine Scheiben zu Tönen. blink.gif


das wirds gewesen sein und war auch gleich mein Gedanke als ich deinen Beitrag gelesen habe.
von daher ist dieser Sager vielleicht sogar verständlich. rolleyes.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gremlin-BS
Beitrag 03.12.2009, 15:03
Beitrag #19


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 10
Beigetreten: 03.12.2009
Mitglieds-Nr.: 51726



wobei die meisten Folien leider ein leichte Tönung haben und unter bestimten Lichtwinkel dunklerwirkt als ich dürfte. Und wen die Rennleitung mal auf den Trichter kommen sollte mit Fuhrerschein entzug und Punktesystem (min. 3) + 150 € und was dan noch alles kommt will ich soviel Ärger wie möglich aus dem weg gehen.
Gerade im HH sind sie Stark hinterher. cop.gif

@ Couscous

was kostet eine gute Sonnencreme 50 + ( nur in der Apoteke) zwischen 10 - 15 € hält bei täglicher Anwendung
(zum Auto im Auto zur Arbeit und zurück)
macht pro woche 1 Flasche mal 4 mal 7 Monaten = 280 € Pro Jahr
Seitenscheiben UV sichermachen 90 € + 2 Flasche im Monat mal 7 Monate + Eintragung 60 €= 290 € einmalig danach nur noch 140 € für die Creme Jährlich
mach eine Ersparnis pro Jahr von 140 € Plus wertverfall von ausgeblichenden Interieur. think.gif
ich will dich nicht zurecht weisen um himmelswillen aber das habe ich alles schon durch mit der Creme.

Cu Gremlin-BS
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Couscous
Beitrag 03.12.2009, 15:36
Beitrag #20


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 780
Beigetreten: 15.07.2009
Mitglieds-Nr.: 49477



Wenn Du nicht in Deinem Auto wohnst und arbeitest brauchst Du die Creme sowieso. Und bei medizinischer Indikation dürfte sie auch von der Krankenkasse bezahlt werden.

Gruss, Couscous
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gremlin-BS
Beitrag 03.12.2009, 16:49
Beitrag #21


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 10
Beigetreten: 03.12.2009
Mitglieds-Nr.: 51726



Aber auf den weg zum Auto und zurück und im Auto, hast Du ja selber geschieben.

Zitat (Couscous @ 03.12.2009, 09:30) *
Normales Glas absorbiert mehr als 90% aller UV-Strahlung unterhalb (energiereicher als) 300 nm. Daher sehe ich keine Notwendigkeit, zusätzliche Folien anzubringen. Ein paar Tröpfchen Sonnencreme auf Gesicht und Händen wird da viel mehr bringen, vor allem auch ausserhalb des Fahrzeugs.

Gruss, Couscous



Und Da die Kassen eh auf Sparkurs sind kann man es nur über die Kassen ein Klagen und bis dahin können Jahre ins Land gehen bis du was vom Geld siehst.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Couscous
Beitrag 03.12.2009, 17:05
Beitrag #22


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 780
Beigetreten: 15.07.2009
Mitglieds-Nr.: 49477



Zitat (Gremlin-BS @ 03.12.2009, 16:49) *
Aber auf den weg zum Auto und zurück und im Auto, hast Du ja selber geschieben.


Sag ich doch, Du brauchst die Creme sowieso. Nehmen wir an, Du lässt Dir eine Folie installieren, die die UV-Strahlung um 99% reduziert. Du fährst ein Stündchen zur Arbeit, entspricht 3600/100 = 36 Sekunden Exposition im vollen Sonnenschein. Dann willst Du ohne Sonnenschutz 3 Minuten zur Eingangstür der Firma laufen und Dir in dieser Zeit die fünffache UV-Dosis einfangen?

Viel sinnvoller ist es, auf die wenigen exponierten Hautregionen Sonnencreme mit SF > 20 aufzutragen. Dann bekommst Du auch mit normalen Scheiben auf der Fahrt nur noch 3600/200 = 18 Sekunden Exposition und in den 3 Minuten Fussweg nochmal 9 Sekunden.

Gruss, Couscous
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Butzemann
Beitrag 03.12.2009, 17:50
Beitrag #23


Mitglied
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 285
Beigetreten: 24.07.2005
Mitglieds-Nr.: 11554



Verbundsicherheitsglas (VSG oder auch MSG ) ist seit den 80ern für Windschutzscheiben Pflicht in Europa, auch für Autos unter 70 tsd.

mfg Gert
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gremlin-BS
Beitrag 03.12.2009, 20:44
Beitrag #24


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 10
Beigetreten: 03.12.2009
Mitglieds-Nr.: 51726



Zitat (Butzemann @ 03.12.2009, 17:50) *
Verbundsicherheitsglas (VSG oder auch MSG ) ist seit den 80ern für Windschutzscheiben Pflicht in Europa, auch für Autos unter 70 tsd.

mfg Gert


Wir reden von den vorderen Seitenscheiben nicht Windschutzscheiben.

Zitat (Couscous @ 03.12.2009, 17:05) *
Zitat (Gremlin-BS @ 03.12.2009, 16:49) *
Aber auf den weg zum Auto und zurück und im Auto, hast Du ja selber geschieben.


Sag ich doch, Du brauchst die Creme sowieso. Nehmen wir an, Du lässt Dir eine Folie installieren, die die UV-Strahlung um 99% reduziert. Du fährst ein Stündchen zur Arbeit, entspricht 3600/100 = 36 Sekunden Exposition im vollen Sonnenschein. Dann willst Du ohne Sonnenschutz 3 Minuten zur Eingangstür der Firma laufen und Dir in dieser Zeit die fünffache UV-Dosis einfangen?

Viel sinnvoller ist es, auf die wenigen exponierten Hautregionen Sonnencreme mit SF > 20 aufzutragen. Dann bekommst Du auch mit normalen Scheiben auf der Fahrt nur noch 3600/200 = 18 Sekunden Exposition und in den 3 Minuten Fussweg nochmal 9 Sekunden.

Gruss, Couscous


Lass es mich so sagen wen du LSF 20 brauchst brauch ich für die Selben Zeit min. LSF 50 +, sehe es doch ein das meine Haut empfindlicher ist als Deine.
Wenn Du 3 min zur Arbeit brauchst ist es schon für dich bei uns arbeiten in 3 Schichten über 8000 Leute, ich davon in der Normalschicht und wenn Du dann noch ein Parkplatz in 3 min Entfernung bekommst biste gut. zu den Werkstoren sind es 5 min + 10 min zum Arbeitsplatz.
Leute di e solch eine Krankheit nicht kennen wissen gar nicht wovon Sie reden.
Mehr kann ich zu Dir nicht mehr sagen.

Cu Gremlin-BS
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Georg_g
Beitrag 04.12.2009, 01:22
Beitrag #25


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 9578
Beigetreten: 30.01.2006
Mitglieds-Nr.: 16401



@ Gremlin-BS: Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, geht es dir ausschließlich um einen UV-Schutz an den vorderen Seitenscheiben, nicht an der Windschutzscheibe. Direktes Sonnenlicht durch die Windschutzscheibe, das auch den Körper trifft, ist ja ohnehin nur bei tief stehender Sonne möglich. Zudem hat deine Windschutzscheibe offenbar bereits eine UV-Dämmung.

Für die vorderen Seitenscheiben gibt es zugelassene UV-Schutzfolien, z.B. diese hier (zum Umblättern unten rechts auf das Dokument klicken). Der Hersteller gibt den Lichtschutzfaktor mit 180 an. Diese Folie ist zugelassen und hat die für die vorderen Scheiben vorgeschriebene Lichtdurchlässigkeit.

Edit: Die gleiche Folie wurde ja oben schon von @dopero erwähnt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gremlin-BS
Beitrag 04.12.2009, 08:23
Beitrag #26


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 10
Beigetreten: 03.12.2009
Mitglieds-Nr.: 51726



@ Georg_g

genau das meine ich aber unser Tüv hat damit bedenken think.gif warum auch immer.
Er meinte das es zur Bildverzerrungen kommt (nicht durchs verlegen sonder von der Folie) und man dadurch andere gefährden kann. und ich dadurch eine Sondergenehmigung bräuchte.
Oder er denkt was ja auch sein kann das alle Fensterfolien immer getönt sind und von den UV-Schutzfolien noch nie was gehört hat und darum bin ich ja auch auf der suche nach "Beweisen" das dieses nicht so ist.
Und er hat wohl bedenken da das die Transmissionsgrenze überschritten wird.
Man weiß es nicht aber am Montag werde ich ihn mit den Gesammelten werken mal am Tüv vorsprechen und mir dann erklären was er dann noch für bedenken hat.


Cu Gremlin-BS
Go to the top of the page
 
+Quote Post
GerhardNL
Beitrag 04.12.2009, 08:41
Beitrag #27


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 3483
Beigetreten: 04.12.2006
Wohnort: Uppsala, Schweden
Mitglieds-Nr.: 26107



Hallo!

Zitat (Gremlin-BS @ 04.12.2009, 08:23) *
Er meinte das es zur Bildverzerrungen kommt (nicht durchs verlegen sonder von der Folie) und man dadurch andere gefährden kann. und ich dadurch eine Sondergenehmigung bräuchte.

Eine "Sondergenehmigung" in dem Sinne, dass Du mit Deinen Folien die vorgeschriebenen Grenzwerte für die Lichtabsorption und/oder Verzerrungen der vorderen Seitenscheiben überschreiten darfst, die wirst Du nicht kriegen.

Was Du bräuchtest, wäre eine Einzelabnahme. Sprich der TÜV misst nach und bescheinigt Dir dann, dass die Grenzwerte eben trotz der Folien nicht überschritten sind. Die oben genannte Firma behauptet, dass das mit ihren Folien möglich ist, und bietet auch gleich die dazu passenden mobilen und zugelassenen Messgeräte an. Jetzt musst Du nur noch eine Prüforganisation finden (es gibt ja nicht nur den TÜV), die ein entsprechendes Messgerät hat und bereit ist, die Einzelabnahme zu machen (kostet Dich natürlich was). Und beim Finden dieser Organisation kann Dir der Hersteller ja vielleicht helfen.

Zitat (Gremlin-BS @ 04.12.2009, 08:23) *
Und er hat wohl bedenken da das die Transmissionsgrenze überschritten wird.

Jede Folie, egal ob getönt oder nicht, schluckt immer einen gewissen Prozentsatz an sichtbarem Licht. Von daher sind die Bedenken des TÜV zunächst mal gerechtfertigt, und die einzige Möglichkeit, sie auszuräumen, wäre eine Messung.

Allerdings solltest Du auch nicht den UV-Anteil unterschätzen, der durch die Windschutzscheibe reinkommt. Und je nachdem, was für ein Auto Du hast, kann dieser die Hände am Steuer unter Umständen nicht unerheblich belasten. Da hilft dann evtl. doch nur noch Sonnencreme, oder aber die Methode der "Herrenfahrer" aus den 1920er Jahren: Weiße Stoffhandschuhe. wink.gif

MfG
Gerhard


--------------------
Ich bremse nicht für Radarfallen.

Toyota Prius:
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 10.07.2014 - 06:05