... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web


Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Pannenfahrzeug wie absichern auf BAB
650er burgman
Beitrag 11.06.2008, 19:22
Beitrag #1


Mitglied
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 360
Beigetreten: 08.07.2005
Mitglieds-Nr.: 11130



    
 
Hallo zusammen
Meine Frage hat folgenden Hintergrund: per Zufall las ich hier einige Threads bezüglich des Themas Warndreieck und Warnblinker am Fahrzeug. Dabei wird immer wieder behauptet, auf der BAB (Standstreifen) sei ein Pannenfahrzeug mit Warnblinker und Warndreieck abzusichern. Dass das hilfsreich sein kann, bestreite ich nicht; ist es aber Pflicht auf einer kerzengeraden Autobahn auf dem Standstreifen? Denn § 15 StVO beschreibt doch, wann diese Hiflsmittel eingesetzt werden müssen:

§15 Liegenbleiben von Fahrzeugen

Bleibt ein mehrspuriges Fahrzeug an einer Stelle liegen, an der es nicht rechtzeitig als stehendes Hindernis erkannt werden kann, so ist sofort Warnblinklicht einzuschalten. Danach ist mindestens ein auffällig warnendes Zeichen gut sichtbar in ausreichender Entfernung aufzustellen, und zwar bei schnellem Verkehr etwa in 100 m Entfernung; vorgeschriebene Sicherungsmittel, wie Warndreiecke, sind zu verwenden. Darüber hinaus gelten die Vorschriften über die Beleuchtung haltender Fahrzeuge.

Ich behaupte mal, dass eine Absicherung durch Warnblinker und Warndreieck, ohne das diese beschriebene Stelle vorliegt (nach meiner Meinung Kurve oder Kuppe), nicht gefordert ist.

Mal weg von der BAB. Es gibt doch auch die Möglichkeit, a.g.O. zu parken (wenn nicht als Vorfahrtsstraße beschildert). Wieso sollte da zwischen einem Pannenfahrzeug und einem Parker unterschieden werden? think.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
swift
Beitrag 11.06.2008, 19:42
Beitrag #2


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 6845
Beigetreten: 05.03.2007
Wohnort: München
Mitglieds-Nr.: 29218



Zitat (650er burgman @ 11.06.2008, 20:22) *
ist es aber Pflicht auf einer kerzengeraden Autobahn auf dem Standstreifen?

Ja!
Zitat
Ich behaupte mal, dass eine Absicherung durch Warnblinker und Warndreieck, ohne das diese beschriebene Stelle vorliegt (nach meiner Meinung Kurve oder Kuppe), nicht gefordert ist.

Falsch, gerade auf der Autobahn kann ein stehendes Fahrzeug oft nur schwer aber zumindest verspätet wahrgenommen werden.

Warndreieck und Warnblinker sind in so einer Situation Pflicht. wavey.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
coopa
Beitrag 11.06.2008, 20:02
Beitrag #3


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Beigetreten: 08.03.2005
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 8737



Stell Dir einfach vor Du fährst auf dieser schnurrgeraden Autobahn hinter einem etwas größerem Fahrzeug (Geländewagen, Transporter, LKW o.ä.) hinterher mit den für Autobahnen üblichen Geschwindigkeiten. Du kannst dann auch auf geraden Strecken das Pannenfahrzeug nicht erkennen. Derjenige der dann in dieser Situation auch eine Panne hat wird sehr dankbar für dass in ausreichender Entfernung aufgestellte Warndreieck sein, weil er dann vielleicht weiß dass der Seitenstreifen schon mit einem Fahrzeug besetzt ist und er sich erst hinter diesem Fahrzeug auf den Seitenstreifen begeben sollte.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Diesel-Georg
Beitrag 11.06.2008, 20:40
Beitrag #4


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1317
Beigetreten: 25.05.2008
Mitglieds-Nr.: 42244



Warnblicklicht, möglichst auch Standlicht + Warndreieck in 100m Entfernung und nicht etwa 5 m hinter dem Pannenfahrzeug sind auf dem Standstreifen Mindestforderung. Trotzdem unbedingt das Fahrzeug so schnell wie möglich verlassen und hinter die Leitplanke oder weit genug weg von der Standspur ins Grüne verschwinden.
Der Standstreifen ist der gefährlichste Teil der Autobahn. Ich bin Bauleiter einer Bohrfirma. Wir machen viel Erkundungsbohrungen auf Autobahnen zwecks Erweiterung auf 6 Fahrspuren. Meistens auf der Standspur, gut gesichert durch riesige wild blinkende Warnleitwagen, 50m + schwerer LKW als Puffer hinter uns. Trotzdem wurden uns in den letzten 2 Jahren schon 3 Warnleitwagen zu Schrott gefahren von unachtsamen LKW-Fahrern, die teilweise mit 5 -10 m Abstand zum vorausfahrenden LKW den Warnleitwagen nicht sehen konnten und beim Umblättern der Bildzeitung oder Programmwechsel des Fernseher mal ein wenig nach rechts abgekommen sind. Steht an einer solchen Stelle Euer kleiner unscheinbarer Pannen-PKW und Ihr sitzt da sogar noch drin, dann habt Ihr ganz schlechte Karten scarey.gif
Was ich früher nicht für möglich gehalten habe: Wenn wir auf einer Fahrspur bohren müssen, z.B. Erkundung wegen neue Brückenpfeiler, dann fühlen sich meine Arbeiter wesentlich sicherer ohmy.gif Warum? Weil es eine besondere Verkehrssituation ist, wo alle VT wesentlich aufmerksamer fahren und meistens durch Stau bedingt auch viel langsamer! Besonders auf der linken Spur ist das subjektive Sicherheitsgefühl recht hoch. Hier kommt hinzu, dass dort praktisch nur die wesentlich leichteren PKWs unterwegs sind, die sich unseretwegen ruhig im Warnleitwagen mit vorgespannten 16-Tonner zu Tode fahren dürfen. 100 m weiter sind wir da immer noch recht sicher. Auf dem Standstreifen kracht es immer nur mit LKWs!

Also Leute! Bei Panne auf der Autobahn unbedingt so auffällig wie möglich absichern und schnellstens den Gefahrenbereich verlassen! Lieber nass und erkältet, als tot oder verletzt!

offtopic.gif Im übrigen bin ich dafür, dass zu schnelles fahren in Autobahnbaustellen nicht mehr mit Geldstrafe und Punkte geandet wird, sondern mit Müllsammeln im Mittelstreifen unter Aufsicht und Sicherung durch die Autobahnmeisterei. Der dort mal gearbeitet hat, fährt nie wieder zu schnell in der Baustelle. wacko.gif
Wichtiger aber: er sieht ein, dass er zu schnell war statt das er sich ärgert, dass er den Blitzer zu spät gesehen hat. lightbulb.gif

Grüße vom Diesel-Georg wavey.gif


--------------------
Grüße vom Diesel-Georg
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Nerari
Beitrag 11.06.2008, 21:00
Beitrag #5


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 6318
Beigetreten: 03.11.2005
Mitglieds-Nr.: 14317



@alle Vorredner:
Dass es von vorteil ist (und Sinn macht), ein leigengebliebenes Fzg abzusichern, hat der TE nicht bestritten. Es geht ihm um die Formulierung des §15 und die daraus zu ziehende Konsequenz.

M.E.ist der §15 hier wirklich etwas unglücklich formuliert whistling.gif .

Gemeint ist nicht,

dass das liegengebliebene Fzg nur dort zu sichern ist, wo es (absolut) nicht als stehendes Hindernis erkannt werden kann (denn das würde ja heißen, das der erste, der kommt, es erfassen muss, weil er es nicht erkennen kann, dass es steht)

sondern vielmehr, dass es überall dort zu sichern ist, wo es, und wenn auch nur unter irgendwelchen Umständen, sein kann, dass man es nicht als stehendes Hindernis erkennt. Das ist m.E. überall dort, wo das Halten oder gar Parken nicht erlaubt ist. Denn dort rechnet man nicht mit unabgesicherten, stehenden Fahrzeugen, also kann es sein, ....

Gruß
Nerari
Go to the top of the page
 
+Quote Post
650er burgman
Beitrag 12.06.2008, 21:59
Beitrag #6


Mitglied
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 360
Beigetreten: 08.07.2005
Mitglieds-Nr.: 11130



@all:
Dass das Warnblinklicht und Warndreieck Sinn machen, ist mir doch auch klar. Mir geht es aber um die gesetzliche Regelung. Warum schreibt der Gesetzgeber denn nicht, dass auf BAB und Kraftfahrstraßen immer Warndreieck aufzustellen ist, wenn er das möchte. Er nennt doch aber bestimmte Stellen, und nur dort ist es erforderlich.
Wenn mein Pannenfahrzeug nur deshalb schlecht erkennbar ist, weil Lkw-Fahrer mit 5 m Abstand hintereinander herfahren, dann ist es doch deren Problem und nicht meines.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
emi b5
Beitrag 13.06.2008, 09:36
Beitrag #7


Mitglied
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 318
Beigetreten: 21.03.2007
Mitglieds-Nr.: 29793



Dein Problem wird es aber ganz schnell, wenn das Fahrzeug, das Dein Fahrzeug nicht gesehen hat, Dein Fahrzeug erfasst und Du noch drin sitzt, oder gerade versuchst die Panne zu beheben, oder zwar ausserhalb vom Fahrzeug stehst, Dein Fahrzeug oder Teile davon aber plötzlich in Deine Richtung fliegen.
Klar, den Schaden muss der andere bezahlen, aber was hast Du davon, wenn Du nicht mehr lebst?


--------------------
MfG,

emi
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Commander
Beitrag 13.06.2008, 21:07
Beitrag #8


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 243
Beigetreten: 04.07.2005
Mitglieds-Nr.: 10992



Auf BAB immer ALLES raus, was irgendwie blink/leuchtet!
Hilft zwar nicht immer (klick), aber besser ist das!

Auch sehr gut: Kofferraumklappe auf, damit man auch eher als stehendes statt fahrendes Fzg. erkannt wird. Und Räder nach rechts einschlagen, damit das Auto nicht über die Fahrbahn schießt, wenn einer hinten rein jagt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
650er burgman
Beitrag 14.06.2008, 22:14
Beitrag #9


Mitglied
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 360
Beigetreten: 08.07.2005
Mitglieds-Nr.: 11130



Zitat (Commander @ 13.06.2008, 22:07) *
Auf BAB immer ALLES raus, was irgendwie blink/leuchtet!
Hilft zwar nicht immer (klick), aber besser ist das!

Auch sehr gut: Kofferraumklappe auf, damit man auch eher als stehendes statt fahrendes Fzg. erkannt wird. Und Räder nach rechts einschlagen, damit das Auto nicht über die Fahrbahn schießt, wenn einer hinten rein jagt.


Schon klar, aber darum geht es mir nicht. Mir geht es darum, ob es sein m u s s !!! Oder konkret gefragt, wäre eine Verwarnung seitens der Polizei gerechtfertigt, wenn ich z.B. tagsüber bei super Wetter auf einem kerzengeraden Autobahnteilstück auf der Standspur mit einer Panne stehe und nicht weiters absichere?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
highwaycop
Beitrag 14.06.2008, 22:48
Beitrag #10


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 189
Beigetreten: 27.02.2007
Mitglieds-Nr.: 28973



Das "MUSS" sagt doch schon der 15er aus:
Zitat:
" ... so ist sofort Warnblinklicht einzuschalten. Danach ist mindestens ein auffällig warnendes Zeichen gut sichtbar in ausreichender Entfernung aufzustellen, und zwar bei schnellem Verkehr etwa in 100 m Entfernung; vorgeschriebene Sicherungsmittel, wie Warndreiecke, sind zu verwenden."

TBNR: 115000 Betrag: 30,00

Sie sicherten Ihr liegengebliebenes mehrspuriges Fahrzeug nicht vorschriftsmäßig ab.
§ 15, § 49 StVO; § 24 StVG; -- BKat

FaP: B Pkt: 0 (1) FV:

Bei Gefährdung anderer oder gar Unfall wird´s auch noch teurer.

Und: "... an einer Stelle liegen, an der es nicht rechtzeitig als stehendes Hindernis erkannt werden kann", dazu wurde schon weiter oben reichlich kommentiert.
Bsp. wie dicht auffahrende Lkw etc.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
650er burgman
Beitrag 18.06.2008, 23:35
Beitrag #11


Mitglied
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 360
Beigetreten: 08.07.2005
Mitglieds-Nr.: 11130



Also muss ich mein deutlich erkennbares Pannenfahrzeug auf dem Seitenstreifen immer absichern mit Warndreieck und Warnblinker. Es könnte ´ja sein, dass Lkw zu dicht auffahren und mich nicht sehen oder im Winter hat einer zugefrorene Scheiben und fährt dennoch, dann lieber absichern, obwohl eigentlich nicht erforderlich?
Das kann doch nicht der Weisheit letzter Schluss sein...
Aber danke für die Mühe bei den Antworten - ich geb´s auf. wavey.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Nerari
Beitrag 19.06.2008, 05:52
Beitrag #12


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 6318
Beigetreten: 03.11.2005
Mitglieds-Nr.: 14317



Zitat (650er burgman @ 19.06.2008, 00:35) *
.... ich geb´s auf.

Nein, musst Du nicht lieb.gif
Einfach mal die Beiträge lesen book.gif, z.B. diesen hier whistling.gif
Zitat (Nerari @ 11.06.2008, 22:00) *
....Gemeint ist nicht,

dass das liegengebliebene Fzg nur dort zu sichern ist, wo es (absolut) nicht als stehendes Hindernis erkannt werden kann (denn das würde ja heißen, das der erste, der kommt, es erfassen muss, weil er es nicht erkennen kann, dass es steht)

sondern vielmehr, dass es überall dort zu sichern ist, wo es, und wenn auch nur unter irgendwelchen Umständen, sein kann, dass man es nicht als stehendes Hindernis erkennt. Das ist m.E. überall dort, wo das Halten oder gar Parken nicht erlaubt ist. Denn dort rechnet man nicht mit unabgesicherten, stehenden Fahrzeugen, also kann es sein, ....


Wieso leuchtet Dir das nicht ein think.gif?

Gruß
Nerari
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MGER
Beitrag 19.06.2008, 10:22
Beitrag #13


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 517
Beigetreten: 30.04.2004
Wohnort: Niederbayern
Mitglieds-Nr.: 3075



HAllo zusammen,

wie ist das eigentlich dann- der ADAC rät bei liebenbleiben an unübersichtlichen Stellen, in der Ausfahrt oder wie auch immer daß man zur absicherung die Polizei rufen soll. Kostet dann das eigentlich was- sprich stellen die den Einsatz dann in Rechnung?

Grüße

Matthias


--------------------
...da die die reinen Herzens handeln unsere größten Helden sind... (Liebesbrief- Thomas D)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
highwaycop
Beitrag 19.06.2008, 16:59
Beitrag #14


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 189
Beigetreten: 27.02.2007
Mitglieds-Nr.: 28973



Nein, Rechnung gibt´s nicht wink.gif

Ist zwar für uns als cop.gif cop.gif nicht gerade der "Traumauftrag", einen "Liegenbeiber" abzusichern, aber immer noch besser, als einen Unfall aufzunehmen und evtl. Verletzte oder gar Tote beklagen zu müssen.

Zitat (650er burgman @ 19.06.2008, 01:35) *
Also muss ich mein deutlich erkennbares Pannenfahrzeug auf dem Seitenstreifen immer absichern mit Warndreieck und Warnblinker.

In deinem eigenen Interesse würde ich das grundsätzlich machen, egal, ob man´s gesetzlich vorgeschrieben bekommt oder nicht.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
GrünWeißNRW
Beitrag 19.06.2008, 17:03
Beitrag #15


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1990
Beigetreten: 13.01.2007
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 27351



Zitat (highwaycop @ 19.06.2008, 17:59) *
aber immer noch besser, als einen Unfall aufzunehmen und evtl. Verletzte oder gar Tote beklagen zu müssen.
Und wenn er passiert, hat ihn ne andere Streife am Bein tongue.gif
Nee, das war gemein.
Schade nur, dass gerade beim absichern die besten Owis vorbeifahren... sad.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
highwaycop
Beitrag 19.06.2008, 17:22
Beitrag #16


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 189
Beigetreten: 27.02.2007
Mitglieds-Nr.: 28973



Solange es nur "Owi´s" sind, mag´s ja noch gehen:
problematischer wird´s dann, wenn man dann Straftaten vorbeifahren sieht ... und man kann aufgrund der Absicherung nicht weg und ein anderer ist nicht in der Nähe ... unsure.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
nachteule
Beitrag 19.06.2008, 19:15
Beitrag #17


Mitglied
********

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 23983
Beigetreten: 05.07.2007
Mitglieds-Nr.: 33782



Hallo, Highwaycop,

Zitat (highwaycop @ 19.06.2008, 17:59) *
Nein, Rechnung gibt´s nicht wink.gif

ganz so kann ich das nicht stehen lassen, zumindest nicht für unseren Bereich: Wenn jemand wegen Kraftstoffmangel auf der Fahrbahn liegenbleibt (kein Standstreifen oder andere Ausweichmöglichkeit), und wenn es nicht möglich ist, das Fahrzeug sofort abzuschleppen, weil der Knilch nicht mal diese Schraube zum Abschleppen dabei hat, so dass wir dahinter bleiben müssen, bis der Pannenservice oder ein Abschlepper kommt, darf er neben der Verwarnung oder der Anzeige (je nachdem, ob er grob fahrlässig ohne Sprit gefahren ist) auch noch eine Gebühr für unsere Absicherung bezahlen.

Bei einer Panne, die der Fahrer nicht selbst zu verantworten hat, sichern wir natürlich auch kostenlos ab, bzw. ziehen, wenn möglich, das Fahrzeug zum nächsten Parkplatz.

Viele Grüße,

Nachteule


--------------------
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

Mahatma Gandhi
Go to the top of the page
 
+Quote Post
highwaycop
Beitrag 19.06.2008, 19:31
Beitrag #18


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 189
Beigetreten: 27.02.2007
Mitglieds-Nr.: 28973



Das war mir nicht bekannt, dass das wieder von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist. Danke für den Hinweis. wavey.gif

Ich kann da nur für BB sprechen, da zahlt der "Liegenbleiber" nicht den Einsatz der Polizei.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
nachteule
Beitrag 19.06.2008, 23:31
Beitrag #19


Mitglied
********

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 23983
Beigetreten: 05.07.2007
Mitglieds-Nr.: 33782



Hallo, Highwaycop,

das hat nichts mit dem Bundesland zu tun.

Wenn jemand die Panne nicht selbst verschuldet hat, oder wenn diese nicht vorhersehbar war, zahlt der Fahrer bei uns auch nichts.

Fährt aber jemand auf der Autobahn ganz bewusst mit leerem oder fast leerem Tank, und reizt dies so extrem aus, dass er irgendwo auf der Fahrbahn stehen bleibt, so dass er sich und andere gefährdet oder einen kilometerlangen Stau verursacht, dann soll er den Einsatz auch zahlen.

Hier geht es wirklich nur um Einzelfälle, wie z. B. einen PKW - Lenker, der sich fürchterlich aufgeregt hat, weil er normalerweise mit seinem Fahrzeug (nur, um eine Zahl zu nennen) 837 km mit einer Tankfüllung fahren kann, und jetzt war der Tank "schon" nach 820 km leer.

Wenn es dann noch nicht mal möglich ist, das Fahrzeug abzuschleppen, weil der junge Mann die Öse zu Hause gelassen hat, und die Autos hinter ihm im Stau stehen dürfen, sehe ich keinen Grund, dass der Steuerzahler unsere Wartezeit, bis der Abschlepper kommt, zahlen soll.

Viele Grüße,

Nachteule


--------------------
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

Mahatma Gandhi
Go to the top of the page
 
+Quote Post
GrünWeißNRW
Beitrag 19.06.2008, 23:41
Beitrag #20


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1990
Beigetreten: 13.01.2007
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 27351



Wir nehmen bei uns dafür keine Gebühr. Wie wird die denn bei euch abgerechnet?
Antwort gerne auch per PN.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Doc aus Bückeburg
Beitrag 20.06.2008, 08:57
Beitrag #21


Mitglied
********

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 21227
Beigetreten: 07.01.2004
Wohnort: ...ein kleines Dorf bei Bückeburg
Mitglieds-Nr.: 1228



Zitat (nachteule @ 20.06.2008, 00:31) *
... Wenn jemand die Panne nicht selbst verschuldet hat, oder wenn diese nicht vorhersehbar war, zahlt der Fahrer bei uns auch nichts..

Ich hatte mal im Raum Kaiserslautern im Eifer des Gefechts meinen Sprinter versehentlich mit Super-Plus betankt. Ich kam noch bis auf die A6, und dann noch genau bis zu einer Talbrücke OHNE STANDSTREIFEN, dann war aus die Maus. Und das im Feierabend-Verkehr!

Ich hatte zwar einen Beifahrer, aber mit Angänger bergauf schieben ging auch zu zweit nicht.
Also: Per Handy Abschlepper gerufen und gewartet. Nach einiger Zeit war die Polizei da und übernahm die Absicherung.
War eigentlich völlig überflüssig, UNS abzusichern, denn "mein" Stau war bereits einige Kilometer lang und wurde berets im Radio erwähnt...

Der police.gif überzeugte sich nur davon, dass die Tanknadel einen "vollen Tank" anzeigte. Meine Tank-Quittung wollte er zum Glück NICHT sehen whistling.gif

Doc


--------------------
Es gibt Dinge, die muss man glauben, um sie sehen zu können,
und es gibt Dinge, die muss man sehen, um sie glauben zu können.
Und dann gibt es noch ein paar Dinge, die kann man einfach nicht glauben, obwohl man sie sieht!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
nachteule
Beitrag 20.06.2008, 11:06
Beitrag #22


Mitglied
********

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 23983
Beigetreten: 05.07.2007
Mitglieds-Nr.: 33782



Hallo, Doc,

selbst, wenn er die Tankquittung gesehen hätte: Du hast ja nicht ganz bewusst den falschen Kraftstoff getankt, und dadurch die Panne verursacht, deshalb wäre hier eine Rechnung nicht angebracht.

Hallo, GrünWeißNRW,

die PN kommt in den nächsten Tagen; ich muss erst einmal nachschauen, wie die genauen Gehührensätze bei uns sind, denn auswendig kenne ich sie auch nicht.

Abgerechnet wird auf jeden Fall die Zeit, die ein Streifenfahrzeug und zwei Beamte an der Pannenstelle verbringen mussten.

Viele Grüße,

Nachteule


--------------------
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

Mahatma Gandhi
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 20.08.2022 - 04:06