... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web


Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Parkplatzsuche und Nötigung
wbettcher
Beitrag 18.11.2022, 14:21
Beitrag #1


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 22
Beigetreten: 03.06.2009
Mitglieds-Nr.: 48712



    
 
Vor einiger Zeit ist mir folgendes passiert: Ich fuhr auf den Parkplatz eines Kaufhauses. Dort ist das Parken zeitlich beschränkt. Aus Erfahrung wusste ich, es dauert nicht lange, und ein Platz wird frei. Also fuhr ich zurück, stellte mich an den Anfang des Parkplatzes (dort macht der Parkplatz eine Biegung, und an mir kam niemand mehr vorbei) und wartete, bis ein Platz frei würde. Kurz danach stellte sich ein zweites Auto hinter mich, und der Fahrer forderte mich auf, beiseitezufahren. Ich habe das nicht getan und ihm gesagt, ich würde hier auf den nächsten freien Platz warten. Einen besonderen Grund (außer "Ich will vorbei") nannte der Fahrer nicht. Ich bin stehengeblieben (so etwa 1 bis 2 Minuten später wurden dann fast zeitgleich sogar zwei Plätze frei). Dennoch bin ich mir im Nachherein nicht mehr so ganz sicher, dass das von mir ok war. Hätte ich weiterfahren müssen (mit dem Risiko, dass sich der andere - und vielleicht weitere - so stellt, dass er mit höherer Wahrscheinlichkeit den nächsten Parkplatz bekommt)? Oder was sonst?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
uwe112
Beitrag 18.11.2022, 15:18
Beitrag #2


Mitglied
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 294
Beigetreten: 24.08.2015
Wohnort: DO
Mitglieds-Nr.: 76950



Zitat (wbettcher @ 18.11.2022, 15:21) *
bin ich mir im Nachherein nicht mehr so ganz sicher, dass das von mir ok war.


Hallo,wenn Deine Frage sich darauf bezieht,ob das eine Nötigung war,ist meine Antwort ein klares Nein.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
rapit
Beitrag 18.11.2022, 16:02
Beitrag #3


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 31284
Beigetreten: 26.12.2009
Mitglieds-Nr.: 52031



Falsch war es trotzdem.

Und ohne dass wir konkrete Angaben dazu hätten, vermute ich mal, es hätte durchaus wie üblich noch freie Parkplätze gegeben, nur eben weiter weg? whistling.gif


--------------------
Regelflecken, Abbiegetaschen, feindliches Grün, Idealfahrer, "faktische Fußgängerzonen", Kletterweichen, Bettelampeln, Lückenampeln, ... - es gibt Sachen, die gibt es nur im Straßenverkehr
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ToxicWaste
Beitrag 18.11.2022, 16:20
Beitrag #4


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 159
Beigetreten: 15.04.2014
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt
Mitglieds-Nr.: 72217



Nötigung vielleicht nicht, aber Fäkalienausscheidungskörperöffnungsverhalten. Was wäre, wenn 10 Minuten keiner rausgefahren wäre?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
rapit
Beitrag 18.11.2022, 16:23
Beitrag #5


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 31284
Beigetreten: 26.12.2009
Mitglieds-Nr.: 52031



Ich bin bei keinem "klaren Nein" whistling.gif Genau aus dem Grund:
Zitat (ToxicWaste @ 18.11.2022, 16:20) *
Was wäre, wenn 10 Minuten keiner rausgefahren wäre?
Davon ging TE zwar nicht aus, sie wusste es aber auch nicht.


--------------------
Regelflecken, Abbiegetaschen, feindliches Grün, Idealfahrer, "faktische Fußgängerzonen", Kletterweichen, Bettelampeln, Lückenampeln, ... - es gibt Sachen, die gibt es nur im Straßenverkehr
Go to the top of the page
 
+Quote Post
BayerMUC
Beitrag 18.11.2022, 17:04
Beitrag #6


Mitglied
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 264
Beigetreten: 07.04.2007
Wohnort: München
Mitglieds-Nr.: 30407



Hallo,
wie geht das denn, wenn an Dir niemand mehr vorbei kommt - wie kommt derjenige, dessen Parkplatz frei wird an Dir vorbei?
Viele Grüße


--------------------
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
wbettcher
Beitrag 18.11.2022, 17:15
Beitrag #7


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 22
Beigetreten: 03.06.2009
Mitglieds-Nr.: 48712



Also: Parkplätze in der Umgebung gab es nur gegen Geld (während diese Parkplätze für Kunden mit Parkscheibe genutzt werden konnten). Ansonsten: Es hätte natürlich auch länger dauern können (zB 10 Minuten). Aber was hätte das geändert? Der andere hätte ja auch mindestens die gleiche Zeit warten müssen, nur eben woanders (und sicherlich mit besseren Chancen, mir einen Parkplatz wegzuschnappen, da alles so eng war). Ich hätte mir diese Situation sowieso nicht gemerkt, wenn der andere Fahrer nicht mehrere Register gezogen hätte (Hupen / Pöbeln / Fotografieren). Aber - Stichwort Rechtsberatung - das ist Jahre her und nichts ist passiert. Mit meinen - laienhaften - Rechtskenntnissen war ich mir aber eben nicht sicher, ob ich nicht doch jemanden genötigt habe (und nur so: So etwas habe ich in Jahrzehnten bisher genau einmal erlebt).

Und noch zur Ergänzung: Sobald ein Platz frei war, bin ich weiter in die Parkfläche hineingefahren und dann ganz an den Rand, so dass jetzt der, der hinaus wollte, nicht behindert wurde. Aber richtig: Ich musste meine Position verändern.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Noch?ohne_Punkte
Beitrag 18.11.2022, 19:15
Beitrag #8


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1646
Beigetreten: 12.11.2008
Mitglieds-Nr.: 45327



Zitat (wbettcher @ 18.11.2022, 17:15) *
Der andere hätte ja auch mindestens die gleiche Zeit warten müssen,


Er hätte auch irgendwo auf dem Parkplatz drehen können und vorwärts wieder raus fahren können. So musste er eventuell rückwärts in den fließenden Verkehr auf der Straße fahren. Du weist es halt nicht. Der hinter dir hätte ich sein können. Wegen drei Joghurts und einer Salatgurke suche ich doch nicht Minutenlang nach einem Parkplatz sonder fahre weiter.


Gruß
Jens


--------------------
Kleine Anmerkung zum Namen: Ihr dürft das "Noch?" durch ein "wieder" ersetzen. ;-)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tom2018
Beitrag 18.11.2022, 21:14
Beitrag #9


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 219
Beigetreten: 14.06.2019
Mitglieds-Nr.: 85399



Ich ziehe bei sehr dicht ,,besiedelten,, Parkplätzen vor lieber 10 Minuten zu Fuß zu gehen als das mir jemand eine delle oder Schrammen reinfäht. Parke auch bei großen Parkplätze meist weit abseits.

Manchmal Parken dann sogar noch so das man die Tür kaum noch aufbekommt wenn man von der Statur nicht so dünn ist .

Lieber parke ich dann so das ich 2 Parkplätze einnehme
Go to the top of the page
 
+Quote Post
F117
Beitrag 18.11.2022, 21:47
Beitrag #10


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 581
Beigetreten: 05.01.2022
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 89096



Warum überrascht mich der letzte Satz nicht?


--------------------
"There's no such thing as a winnable war.
It's a lie we don't believe anymore!"

aus "Russians" - Sting 1986
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Q-Treiberin
Beitrag 18.11.2022, 21:54
Beitrag #11


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 16236
Beigetreten: 07.12.2006
Wohnort: Gaaanz hoch im Norden..
Mitglieds-Nr.: 26234



Weil er vom Foren-Troll @Tom2018 kommt?


--------------------
Personalführung ist die Kunst einen Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet...
oder
Wer glaubt, dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
wbettcher
Beitrag 19.11.2022, 00:34
Beitrag #12


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 22
Beigetreten: 03.06.2009
Mitglieds-Nr.: 48712



zu #8: Das wäre nicht möglich gewesen. Am Ende des Parkplatzes war keine Wendemöglichkeit. Die einzige Möglichkeit: Vorwärts rein und dann rückwärts raus. Das Wegfahren von meinem Hintermann habe ich also nicht blockiert (er wollte ja auch nicht weg, sondern vorbei).
zu #11: Ich mag auch Parkplätze mit viel Platz. Es gibt aber Ecken, da sucht man solche Plätze einfach vergeblich. Seit ich ein Auto habe, das hinten schaut und außerdem piept, traue ich mich auch ohne Einweiser auf enge Plätze...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
thetdk
Beitrag 20.11.2022, 17:57
Beitrag #13


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 2102
Beigetreten: 06.03.2007
Wohnort: Aachen
Mitglieds-Nr.: 29273



Deine Intention ist zwar teilweise nachvollziehbar, dennoch ist es ein ungerechtfertigtes Blockieren der Zufahrt. Es gibt da eben keine Schlage wie an einer Schranke die erst öffnet wenn etwas frei ist.
Denkbar wäre z.B. der Hintermann wollte seinen Beifahrer zu dessen Auto bringen, und das steht nunmal ganz hinten. Er will nicht laufen wegen seines schweren Koffers.
Unwahrscheinlich? Vielleicht. Unmöglich aber nicht. Und es geht Dich schlicht nichts an.

Anderen eine Methodik aufzwingen ist nicht statthaft.

es grüßt

thetdk


--------------------
----------------------------------------------------------
Schon weil wir alle in einem Boot sitzen, ist es gut,
das wir nicht alle auf der gleichen Seite stehen
----------------------------------------------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 30.11.2022 - 15:15