... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web


Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Führerschein Ersterteilung, Führerschein Ersterteilung und Straftaten bitte um Meinung
Michii
Beitrag 31.07.2020, 00:01
Beitrag #1


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 2
Beigetreten: 30.07.2020
Mitglieds-Nr.: 87193



    
 
Hi ich hoffe das jemand eine Meinung parat hat
Ich habe vor 10 Wochen einen Führerscheinerstantrag gestellt, habe auch schon alle meine Theorie und Praxis Stunden hinter mir warte nur noch auf die Genehmigung das ich die Prüfung machen kann, habe aber heute leider mitgeteilt bekommen nachdem die Führerscheinstelle meine Karteikartenabschrift bekommen hat das diese nun noch länger braucht weil dinge vorliegen und die Führerscheinstelle jetzt erstmal akten anfordern muss, ist das ein grund für eine MPU? Muss ich mich darauf jetzt einstellen sobald die diese Akten anfordern? Habe mehrere Straftaten wie Diebstahl Einbruch, Fahrlässige Körperverletzung, wiederstand gegen vollzugsbeamte, Handel mit Btm aber kein Konsum und auch größtenteils Jugendsachen und derzeit auch noch ein Ermittlungsverfahren wg. Betrug u. führen einer Schreckschusspistole, bin auch vor drei Jahren ohne Führerschein gefahren und wurde erwischt, es waren keine drogen oder alkohol im spiel nur reines fahren ohne Fahrerlaubniss, die Führerscheinstelle wurde seitens des Gerichts dazu aufgefordert mir innerhalb 3 monaten keine Fahrerlaubniss zu erteilen bei der Jugendsache ( nur BtM) wurde der Strafmakel als beseitigt erklärt und die Bewährung ist vorbei.
Ich weis ist einiges.

Nun zu Hauptsächlichen Frage sind diese Straftaten/Ermittlungsverfahren ein Grund das die Führerscheinstelle mir keinen Führerschein geben könnte, muss ich jetzt mein Leben ohne Führerschein verbringen? Ich bereue sehr vieles aber ich weis nicht was ich tun soll. Ich hoffe ihr könnt dieses Chaos durchblicken und mir wenigstens eine Meinung geben.
Ich habe mittlerweile aus meinen Fehlern gelernt und bin Erwachsener geworden.

Ich danke euch vielmals im Vorraus, ich habe schon so viel Geld in mein Führerschein gesteckt ich habe echt angst das ich ihn nicht bekomme, ich würde alle Tests machen um zu beweisen das ich Verkehrstüchtig bin aber ich weis nicht wie schnell ich damit rechner kann bis ich jetzt irgend eine Rückmeldung bekomme und wenn ja was drinne stehen wird von seitens der Führerscheinstelle, musste auch kein Führungszeugniss abgeben, wissen die dann vielleicht auch nur von dem Fahren ohne Fahrerlaubnis weil ich da eine 3 monatige sperre bekommen hatte?

Ich danke euch für eure Antworten und Entschuldige mich für schreibfehler und wenn ich es vllt nicht gut genug erklären konnte.

was sind eure Meinungen dazu, wielange brauchen die noch für meinen Antrag,was könnte noch kommen?

P.S: Bei keiner Straftat ausser Fahren ohne Fahrerlaubniss hatte es etwas mit dem Straßenverkehr zutun, ausser mal einer Ordnungswiedrigkeit mit dem Fahrrad in einem Park in Ulm

Liebe Grüse Michi
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Herbie56
Beitrag 31.07.2020, 06:28
Beitrag #2


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 196
Beigetreten: 30.05.2020
Wohnort: Lüneburger Heide
Mitglieds-Nr.: 86927



Herzlich willkommen, Michi wavey.gif ,

schön, dass du hier gelandet bist !

Leider bin ich nicht der Experte im juristischen Sinne, aber da diese noch nicht wach sind 😉, hier meine Meinung.

Also, du hast natürlich die Möglichkeit, eine FE zu bekommen, so dass dein investiertes Geld nicht verloren ist.

So, wie du es hier schilderst, könnte ich mir vorstellen, dass die Führerscheinstelle eine verkehrsrechtliche MPU fordert.
Die Fragestellung wäre dann etwa so:
"Ist zu erwarten, dass Michi in Zukunft erheblich gegen verkehrsrechtlichen Bestimmungen verstoßen wird ?"

Wenn dieses mit "nein" beantwortet wird, darfst du die Prüfung machen.

Was mir noch nicht klar ist, ist die Geschichte mit Btm...
Ging es da um Besitz ?
Handel ?

Und, was war das für eine Geschichte mit dem Fahrrad in Ulm ?

Wie lange es dauert, kann man schlecht einschätzen, leider...

Was die Akte anbelangt, kannst du auch ohne Anwalt Akteneinsicht nehmen, so dass du weißt, was drinsteht.
Leider habe ich keine Ahnung, was von deinen Delikten außer Fahren ohne FE dort auftaucht...
Aber da wirst du von den Experten bestimmt noch eine Einschätzung erhalten.

Also, Michi, Kopf hoch !!

Falls eine MPU auf dich zukommt, bist du hier auch richtig😊.
Bei der Vorbereitung helfen wir dir gerne.

Liebe Grüße

P.S.: Meiner persönlichen Einschätzung nach bist du jemand, der früher viel Mist gebaut hast, dich aber nun für den
"Pfad der Tugend"😉 entschieden hast.
Insofern solltest du eine evtl. anstehende MPU bestehen können.


--------------------
Faber est suae suisque fortunae
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Michii
Beitrag 31.07.2020, 22:16
Beitrag #3


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 2
Beigetreten: 30.07.2020
Mitglieds-Nr.: 87193



Vielen vielen dank für die schnelle reaktion deine Antwort hilft mir sehr.

Bei dem Btm ging es um Handel uns Besitz kleinster Mengen, zum Glück ist die Zeit vorbei, mit dem "Pfad" hast du auf jeden Fall recht, da hab ich was was ich irgend wann mal meinen Kindern Erzählen kann, was ich für misst gebaut habe und wie ich daraus gelernt habe und was das für ewige nachfolgen nach sich ziehen kann.

Bei der Fahrrad sache ging es darum das ich in Ulm durch den Park gefahren bin abends und ohne licht, wurde erwischt wusste garnicht das man da nicht mit dem Fahrrad durchfahren darf, es gibt dort anscheinend an jeder einfahrt ein verbotsschild für alle Fahrzeuge, hatte dafür eine Geldstrafe vom Ordnungsamt bekommen 25€

Ich hoffe die Bearbeitung geht schnell wie gesagt und ich werde euch hier auf dem Laufenden halten.

Ich hoffe es kommt zu keiner MPU und falls ja dann hoffe ich das mir da jemand helfen kann.
Ich bin fest Fokusiert auf meinen Führerschein ich will ihn endlich haben auch wenn ich dafür bis nach Bagdad laufen muss laugh2.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ulm
Beitrag 01.08.2020, 06:54
Beitrag #4


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 10863
Beigetreten: 13.04.2007
Wohnort: Ulm
Mitglieds-Nr.: 30591



So ganz auf der sicheren Seite bist Du nicht...

Um welche Art BtM hat es sich gehandelt?
Die Widerstandshandlung war tateinheitlich mit anderen Sachen oder wurde die extra abgeurteilt? Mit welcher Strafe?

Zitat (Michii @ 31.07.2020, 01:01) *
und auch größtenteils Jugendsachen

Was fasst Du damit alles zusammen?

Bist Du für irgendwelche Vergehen hinter verschlossenen Türen gelandet?
Wenn ja, für was und wie lange?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Herbie56
Beitrag 01.08.2020, 07:29
Beitrag #5


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 196
Beigetreten: 30.05.2020
Wohnort: Lüneburger Heide
Mitglieds-Nr.: 86927



Guten Morgen, Michi☀️,

das Gute an diesem Forum ist, dass du unterschiedliche Meinungen mit vielen Aspekten bekommst.

Magst du Ulms Fragen beantworten ?

Auf jeden Fall wirst du hier viel Unterstützung bekommen und nach Bagdad laufen musst du nicht, versprochen 😅 !




--------------------
Faber est suae suisque fortunae
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 04.08.2020 - 12:57