... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web


Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Nachtrag Bereitschaft bei Doppelbesatzung
trigura
Beitrag 13.01.2020, 13:26
Beitrag #1


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 2
Beigetreten: 13.01.2020
Mitglieds-Nr.: 86328



    
 
Hallo und Guten Tag,

Ich habe mich hier mal angemeldet da ich gerade vor einer Konstellation stehe die ich so bisher noch nicht hatte und mir dieses Forum sehr sachlich und kompetent erscheint.

Folgender Fall also:

Reisebus, Doppelbesatzung.

Fahrer 1 und 2 beginnen gemeinsam die Schicht um 21.00 Uhr und fahren eine Tour in ein Urlaunsgebiet und wieder zurück richtung Heimat. Unterwegs bringt ein Firmenbediensteter einen dritten Fahrer welchen den Bus übernimmt, dies am Folgetag um 15.00 Uhr. Fahrer 1 und 2 Steigen aus und haben bis dahin 18 Stunden.

Fahrer 1 und 2 werden daraufhin von dem Angestellten mit einem PKW zurück zum Betriebshof gebracht. Mitfahrzeit in dem PKW sind 2 Stunden.
Bis dahin also 20 Stunden und dann Feierabend.

Jetzt zu der Frage, am Betriebshof besteht keine Möglichkeit einen direkten Nachtrag als Bereitschaft zu machen. Dieser erfolgt von Fahrer 1 und 2 erst beim Beginn der nächsten Schicht, zwei, drei Tage später.

Da die Nachträge ja dann von den Fahrern alleine gemacht werden, gilt das dann trotzdem noch als Doppelbesatzung?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
truckercharly
Beitrag 13.01.2020, 20:18
Beitrag #2


Neuling
**

Gruppe: Members
Beiträge: 37
Beigetreten: 16.06.2011
Mitglieds-Nr.: 59880



Die VO (EU) 561/2006 verlangt, dass die (komplette) Mehrfahrerbesatzung sich in den ersten max. 60 Minuten der Fahrt zusammenfindet und dann die Fahrt bis zum Ende gemeinsam absolviert. (vgl. Art. 4 Abs. o). Kommt der 3. Fahrer erst später (hier ja nach 18 Stunden!) als Ablöser an Bord, dann kann man nicht mehr von einer Mehrfahrerbesatzung sprechen. Das bedeutet, ihr werdet alle den Regelungen für Einzelfahrer unterworfen!
Bei dem Fahrtverlauf frage ich mich allerdings, warum ihr beiden Fahrer die Fahrt nicht bis zum Ende zu zweit macht. Bei einer erlaubten Schichtzeit von 21 Stunden für die Zweifahrer-Besatzung kommt ihr doch nach deiner Schilderung wieder bis zum Betriebshof zurück, oder sehe ich da etwas falsch?
Im Übrigen ist die Rückfahrt mit dem Pkw für euch beide nicht Bereitschaftszeit (da ihr euch ja nicht "bereit haltet, eure Fahrtätigkeit in dem nachweispflichtigen Bus jederzeit wieder aufnehmen zu können"!), sondern Arbeitszeit, auch wenn ihr nur daneben sitzt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
trigura
Beitrag 13.01.2020, 21:21
Beitrag #3


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 2
Beigetreten: 13.01.2020
Mitglieds-Nr.: 86328



@truckercharly:

Ja, glaube das hast du falsch verstanden. Ich habe aber auch viel geschrieben.

Also,

Der 3. Fahrer kommt zum Ablösepunkt und befindet sich inkl. Anfahrt in einer 15 Stundenschicht. Er übernimmt den Bus und fährt ausladen.

Fahrer 1 und 2 steigen bei der Ablösung aus und werden zum Betriebshof zurück gebracht. Sie können die Tour nicht fertig fahren (Ausladen) da sie sonst über 21 Stunden kommen. Dafür übernimmt der 3. Fahrer ja.
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 25.01.2020 - 14:25