... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web


Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Renault springt schlecht/nicht an
Skjaldar
Beitrag 30.11.2019, 17:22
Beitrag #1


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 573
Beigetreten: 08.04.2016
Wohnort: Recklinghausen
Mitglieds-Nr.: 78558



    
 
Guten Abend zusammen,

Einfach mal aus Neugierde die Frage, ob jemand weiß was es sein könnte.

Mein Renault Grand Scenic 3 springt derzeit schlecht, oder nicht an.

Entweder muss ich den "Start" Knopf etwas länger gedrückt halten, woraufhin der Motor zu drehen beginnt und anspringt, oder er geht sofort wieder aus, und dann geht auch beim erneuten drücken des Start Knopfes nichts mehr. Dann hört man nur ein kurzes "surren", ich denke da springen diverse elektriche Kreisläufe an, aber vom Motor her kommt in dem moment kein Lebensszeichen. wink.gif

Starte ich den Renault eine halbe Stunde später, kann es sein das er einfach wieder anspringt.

Vor ca 3 Monaten habe ich eine Zündspule wechseln lassen, mir wurde 2 Wochen später aber wieder die gleiche, wenn auch wesentlich abgeschwächtere Form der Mängel angezeigt, als die erste Zündspule den Geist aufgab.

Kann es sein, dass einfach noch eine Zündspule den Geist aufgegeben hat ( komplett) und der Wagen nun Probleme hat nur mit 3 statt 4 Pötten zu starten, oder klingt es eher nach Anlasser oder gar was anderem?

Wie gesagt, einfach nur mal aus Neugierde, am montag fahre ich den Wagen mal in die Werkstatt.

Zum Glück haben wir vor ca 2 Wochen den Polo V als Zweitwagen gekauft.

LG
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Barney
Beitrag 30.11.2019, 19:13
Beitrag #2


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1071
Beigetreten: 05.03.2007
Mitglieds-Nr.: 29219



Ist das son keyless Entry & Drive System mit Keycard? Wenn ja, check mal die 3 Volt Batterie in der Keycard.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Skoddy
Beitrag 30.11.2019, 19:40
Beitrag #3


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 6136
Beigetreten: 22.09.2014
Mitglieds-Nr.: 73950



Genau. Probier doch ma eine andere Keycard aus sofern vorhanden. Das klingt nach Wegfahrsperre.

Ansonsten würde ich zur Eingrenzung des Fehlers den Fehlerspeicher auslesen lassen.


--------------------
Beam me up

VCDS, mobile Leistungsmessung
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Datura
Beitrag 30.11.2019, 20:02
Beitrag #4


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 21
Beigetreten: 10.12.2014
Mitglieds-Nr.: 74715



Renault-Anlasser neigen dazu, am Steuerkabel zu gammeln. Außer dem fetten Pluskabel geht auch bei modernen Renaults noch ein zweites kleines Kabel dahin - ist dort der Kontakt schlecht, kommt es zu sporadischem oder gar nicht mehr Anspringen - dann hört man nur das Surren der Kraftstoffpumpe und vielleicht noch ein Klick.

Außerdem kann der Magnetschalter im Anlasser hängen, das lässt sich leider heute nur noch von unten auf der Bühne testen, weil man sonst nicht mehr dran kommt (test: mit dem Hammer ein paar mal gegen den Anlasser klopfen).
Wegfahrsperre wäre ein Thema, wenn die Lampe für die WFS beim Startversuch blinkt. Wenn sie an- und nach ein paar Sekunden ausgeht, ist alles ok damit.

Noch ein Grund: schlechte Masseverbindung - ich weiß nicht, ob der Dreier auch noch das berüchtigte Getriebemasseband hat. Aber das reinigen der Masseverbindungen (auch der Batteriepole) ist immer ne gute Maßnahme bei Renault (damit ist blank machen gemeint, also nötigenfalls mit feinem Schleifpapier).

Wenn es die Zündspulen wären, würdest du den Anlasser aber stets drehen hören. Trotzdem kann wieder eine Zündspule hin sein, die sind leider nicht für die Ewigkeit gemacht, und wenn eine hopsgeht, kommt bald die nächste. bloss keine Billigdinger nehmen (hab bei meinem K4M Valeo, die sind seit 80.000km gut, ich warte auf den ersten Ausfall wink.gif)

Diese Dinge lassen sich alle auch auslesen bei dem Baujahr, allerdings nur zuverlässig mit Renault-Auslesegeräten (Clip).
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Skjaldar
Beitrag 30.11.2019, 22:06
Beitrag #5


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 573
Beigetreten: 08.04.2016
Wohnort: Recklinghausen
Mitglieds-Nr.: 78558



Hallo zusammen,

Die Chipkarte ist es nicht, dann sagt mir das Display auch, dass die Batterie bald zur Neige geht, zudem habe ich die erst vor kurzem gewechselt bei beiden Cards. wink.gif


Es ist eher das, was Datura beschreibt.

Entweder er startet nachdem er ca eine Sekunde braucht um an zu gehen, oder er geht wieder aus. Wenn er aus geht, dann dreht der Motor gar nicht an. Man hört ein kurzes elektrisches surren, die Bordelektronik springt kurz an, dann ist wieder Ruhe. Batterie ist Neu, Mitte diesen Jahres gemacht.

Der Grand Scenic 3 (BJ 2011), hat jetzt 125.000 km weg, und bislang wurde nur die eine Zündspule gewechselt. Sprich das die anderen nun auch noch dran kommen, ist wohl leider unvermeidlich. Der Mechaniker bei Renault sagte, dass man es "eigentlich" machen würde, alle 4 Zündspulen zu wechseln, er es aber auch versteht, dass es kaum jemand macht, da für alle 4 Zündspulen zusammen ca 320 Euronen an Materialkosten anfallen. Der Einbau ist ja wirklich einfach, das würde wohl auch ich hin bekommen, nur kann ich nicht auslesen welche Zündspule es ist. Dann lieber Fachwerkstatt mit Garantie und Gewährleistung.

Ich halte euch, falls gewünscht, auf dem Laufenden;)

LG
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Datura
Beitrag 30.11.2019, 22:28
Beitrag #6


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 21
Beigetreten: 10.12.2014
Mitglieds-Nr.: 74715



Update immer gerne, Ergebnisse bei dieser Art Fehler sind Gold wert (grade Renaultfahrern wink.gif)

Die Kerzen sollten dann übrigens auch geprüft/ersetzt werden (Der Scenic mag hier am liebsten NGK).
Der Einbau von beidem ist wirklich extrem unkompliziert, so man eine (ich glauber 12er) Torx Nuss hat und einen Zündkerzenschlüssel (und keinen Dreck in die Löcher kommen lässt).
Ja, der kommt jetzt in das Alter, wo man an manchen Kontakten ab und an auf Gammel prüfen muss (ist der Fehler von der Sorte 'schwer zu finden, aber leicht zu beheben').
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Skoddy
Beitrag 30.11.2019, 22:48
Beitrag #7


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 6136
Beigetreten: 22.09.2014
Mitglieds-Nr.: 73950



Wenn der Motor anspringt und dann wieder ausgeht liegt es nicht am Anlasser.


--------------------
Beam me up

VCDS, mobile Leistungsmessung
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Datura
Beitrag 30.11.2019, 22:52
Beitrag #8


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 21
Beigetreten: 10.12.2014
Mitglieds-Nr.: 74715



ich hatte es so verstanden, dass dann das Mäusekino angeht bzw. nur der 'Klick' kommt, aber kein Starten passiert und das Mäusekino wieder ausgeht. Wenn er tatsächlich mit dem Anlasser dreht, 'anspringt', hustet und dann wieder ausgeht, kann es tatsächlich auch die WFS sein (die auch gerne Masse/Spannungsspitzenfehler anzeigt).
Auslesen bei Renault (und nur da, leider) ist auf jeden Fall kein Fehler.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Skjaldar
Beitrag 30.11.2019, 23:17
Beitrag #9


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 573
Beigetreten: 08.04.2016
Wohnort: Recklinghausen
Mitglieds-Nr.: 78558



Alle 4 Zündkerzen wurden vor ca 1,5 Jahren gemacht.

genau, es geht das Mäusekino an.

Mit der Keycard und dem Startknopf ist es so, dass der Renault sich nicht "zünden" lässt wie jeder andere Wagen, sondern es gibt nur Motor an (Mit allen elektronischen Bedienelementen), oder komplett aus! Sobald der Renault aber entriegelt ist kann ich die Elektrik allerdings manuell über einen Knopf starten.

Sprich ich steige ein, stecke die Keycard rein (was eigentlich nicht von nöten ist), und erst wenn der Motor startet springt auch automatisch Radio, Navi, Amateurenbrettbeleuchtung an.


Starte ich den Renault, geht der Motor entweder nach ca einer Sekunde an, oder er "dreht nur kurz an", und geht aus. Dann tut sich bei erneutem drücken des Start knopfes Motortechnisch nichts. Es ist nur ein kurzes surren zu hören, das bei jedem Motorstart zu hören ist.

Da der Motor wenn er startet normal läuft, habe ich auch irgendwie auf die Anlassermechanik mit allem was dazu gehört getippt, aber ich bin absoluter Laie mit einem gewissen Grundverständnis von Technik und Elektronik. wink.gif

LG
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Skoddy
Beitrag 30.11.2019, 23:27
Beitrag #10


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 6136
Beigetreten: 22.09.2014
Mitglieds-Nr.: 73950



Das klingt für mich wirklich nach Wegfahrsperre. Daher nochmal die Empfehlung testweise eine andere Karte zu nutzen.


--------------------
Beam me up

VCDS, mobile Leistungsmessung
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Skjaldar
Beitrag 30.11.2019, 23:33
Beitrag #11


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 573
Beigetreten: 08.04.2016
Wohnort: Recklinghausen
Mitglieds-Nr.: 78558



Beide Karten sind im Einsatz, mit beiden besteht das Problem, beide haben ca vor 3 Monaten neue Batterien bekommen, zudem zeigt das Display eigentlich an, wenn die Batterie leer geht! wink.gif

Das würde mich ja schon sehr wundern.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Skoddy
Beitrag 01.12.2019, 00:10
Beitrag #12


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 6136
Beigetreten: 22.09.2014
Mitglieds-Nr.: 73950



Es kann auch das Lesegerät im Auto kaputt sein.



--------------------
Beam me up

VCDS, mobile Leistungsmessung
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kühltaxi
Beitrag 01.12.2019, 07:12
Beitrag #13


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 14469
Beigetreten: 05.02.2008
Wohnort: Vussem bei Mechernich bei Euskirchen zwischen Köln, Bonn und Aachen
Mitglieds-Nr.: 39938



Wie sagte mir mal einer: "Hüte dich vor blonden Frauen aud Autos die Franzosen bauen...." thread.gif
Kam bei mir auch zu spät, hatte den Berlingo zu der Zeit. Der war aber ein Diesel mit bekannt hervorragendem Motor (der späte 2-l-HDi mit Bosch-CR, in vielen PSA-Autos verbaut), den konnte nur die paarmal kaputte Vorförderpumpe komplett lahmlegen. Überhaupt, die Franzosen und Italiener kriegen irgendwie nie die Elektrik in den Griff habe ich das Gefühl. Benzinpumpe wäre hier auch noch eine Möglichkeit, auch wenn die brummt, kann trotzdem sein daß die festhängt. Alles andere wurde ja schon genannt. Vielleicht gibt die ja dann ein Signal an die Motorsteuerung den Anlasser nicht zu drehen, wer weiß.


--------------------
"Es stimmt, die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten." - Konstantin Ziolkowski, russischer Raumfahrttheoretiker
"Das haben nicht wir verlindnert!" - Cem Özdemir
"Heute fahren wir dank der EU mit dem Auto bis nach Portugal ohne Schlagbäume. Wenn es nach der AfD ginge könnten wir das nicht mehr, die würden die Schlagbäume wieder einführen. Wenn es aber nach den Grünen ginge könnten wir es auch nicht mehr, weil wir dann kein Auto mehr hätten." - Christian Lindner
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Skjaldar
Beitrag 03.12.2019, 11:51
Beitrag #14


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 573
Beigetreten: 08.04.2016
Wohnort: Recklinghausen
Mitglieds-Nr.: 78558



Gestern war die Werkstatt etwas busy, heute kam die Werkstatt über die Renault Assistance kostenlos (für mich) heraus.

Es war die Batterie. Auf meine Frage wie das denn sein könnte, da die Batterie erst ca 6 Monate alt ist hieß es, dass es ein "Zellenschluss" sein kann, die Batterie nicht mehr richtig geladen wird, oder das ein Verbraucher eine längere Zeit an war.

Letzteres kann ich eigentlich ausschließen, aber gut, man weiß nie.

Die Batterie wurde getauscht, meine Batterie wird in der Werkstatt nun getestet, ist sie defekt geht es auf Garantie, kann sie wieder geladen werden, wird die Batterie wieder zurück getauscht.

LG
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ernschtl
Beitrag 03.12.2019, 12:24
Beitrag #15


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 9028
Beigetreten: 29.03.2004
Wohnort: Rheinebene
Mitglieds-Nr.: 2545



Hat man nach dem Batterietausch, als das Auto wieder lief, die Ladespannung an der Batterie geprüft?


--------------------
Wer bremst hat Angst
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Skjaldar
Beitrag 03.12.2019, 12:30
Beitrag #16


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 573
Beigetreten: 08.04.2016
Wohnort: Recklinghausen
Mitglieds-Nr.: 78558



Nein, die Batterie wurde einfach nur getauscht, und die "alte Batterie" wurde in die Werkstatt zur Überprüfung mitgenommen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ernschtl
Beitrag 03.12.2019, 13:00
Beitrag #17


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 9028
Beigetreten: 29.03.2004
Wohnort: Rheinebene
Mitglieds-Nr.: 2545



Tja, da waren dann wieder "Fachleute" am Werk. Wenn eine Batterie plötzlich leer ist dann kann das viele Ursachen haben. Eine sehr wichtige und einfach überprüfbare ist die Ladespannung.
Wenn in der Lima eine der Gleichrichterdioden hops gegangen ist dann fällt die Spannung auf knapp über 12V ab und die Batterie wird kaum noch geladen. Es gibt selten einen Alarm aber nach einiger Zeit ist die Batterie wieder leer. Speziell im Winter. Also messen ob da ca. 14,2V anliegen.
Sollte das die Ursache sein dann lass dir aber keine neue Lima aufschwatzen. Gleichrichter und Regler können sperat getauscht werden und kosten nur einen Bruchteil.


--------------------
Wer bremst hat Angst
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Skoddy
Beitrag 03.12.2019, 13:42
Beitrag #18


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 6136
Beigetreten: 22.09.2014
Mitglieds-Nr.: 73950



Zitat (Skjaldar @ 03.12.2019, 11:51) *
Letzteres kann ich eigentlich ausschließen,

Kannst Du nicht. Dein Wagen hat unzählige Steuergeräte an Bord. Legt sich irgendeins davon nicht wunschgemäß schlafen hast Du einen Stromverbraucher aktiv von dem Du nichts weisst und worauf Du auch keinen Einfluss hast.

Ich wünsch Dir auf alle Fälle dass die Werkstatt hier richtig liegt.


--------------------
Beam me up

VCDS, mobile Leistungsmessung
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Skjaldar
Beitrag 03.12.2019, 18:41
Beitrag #19


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 573
Beigetreten: 08.04.2016
Wohnort: Recklinghausen
Mitglieds-Nr.: 78558



Skoddy, ich kann zumindest ausschließen dass ich bewusst Licht angelassen habe, oder sonst etwas. Wenn natürlich aufgrund eines defektes noch etwas an bleibt, dann kann ich , wie du schon gesagt hast, da halt recht wenig machen. wink.gif

@Ernschtl: Ich muss bald nochmal in die Werkstatt bzgl. der weiteren Zündspule, dann spreche ich das noch einmal an und bitte um Überprüfung.

Das einzige was mir letztens passiert war, als ich den Kleinen zur Kita fahren wollte, wollte ich erst mit dem Renault fahren, die Türen waren aber nach mehrmaligem ziehen so zugefroren, dass ich den Polo genommen habe.

Als ich nach ca 20 Minuten wieder zu Hause war, stand die hintere Tür ca 1cm weit offen. Dieser Zustand wenn sie noch eingerastet ist, aber auch nicht ganz geschlossen. Wie gesagt, die Batterie ist recht neu, der Wagen wird tgl. bewegt, das wäre schon ein Stück, wenn dies der Grund wäre.

LG
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 09.12.2019 - 17:41