... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web


Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Überschreitung: km/h
(Beisp.: 75 bei 50 = 25 km/h)
Tatort: geschlossener Ortschaften
Fahrzeugart:
Probezeit:



Geschwindigkeit: km/h
Wertebereich: 1..300 km/h
Abstand: Meter
Wertebereich: 1..150 Meter
Probezeit:




Es ist/sind 336 Besucher online:
13 Mitglied(er) und 323 Besucher
Baghira, Tinu, 200D, honda750, fraktum, haribo86, Mahoni521, Kühltaxi, Schorsch, MrMurphy, Dead-Eye, Eifelmerlin, uwe112

> Aktuelle Diskussionen
dervinchi @ 21.10.2018 01:17
gelesen: 82   Kommentare: 1
HessischerBub @ 20.10.2018 16:44
gelesen: 255   Kommentare: 7
Herrn Schorch @ 20.10.2018 14:12
gelesen: 161   Kommentare: 7
MilliMike @ 20.10.2018 13:34
gelesen: 129   Kommentare: 2
Antarctica @ 20.10.2018 13:31
gelesen: 50   Kommentare: 0
Shivad @ 20.10.2018 04:53
gelesen: 166   Kommentare: 2
sigimi @ 19.10.2018 19:43
gelesen: 151   Kommentare: 1
Nobrlert @ 19.10.2018 12:47
gelesen: 251   Kommentare: 5
Stella14 @ 19.10.2018 12:27
gelesen: 674   Kommentare: 37
Der_Gmuender @ 19.10.2018 11:28
gelesen: 264   Kommentare: 4
  
> Willkommen im Verkehrsportal :-)
Geschrieben von Rolf Tjardes, Betreiber Verkehrsportal.de
  • Verkehrsrecht - Auf über hundert Seiten juristische Fachbeiträge von RA Goetz Grunert (Fachanwalt für Verkehrsrecht) u.a. zu Themen wie "Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr", "Verjährung von Verkehrsordnungswidrigkeiten", "Abschleppen von Kfz erlaubt...??", u.v.m. ...
  • Gesetze - Die wichtigsten Gesetze und Verordnungen des deutschen Verkehrsrechts auf einen Blick; StVG, StVO, StVZO, FZV, FeV, Bußgeldkatalog u.v.m. jeweils mit bequemer Suchfunktion ...
  • Bußgeldrechner - zu schnell gefahren und geblitzt worden? Online berechnen was "ES" kostet, schnell und aktuell. Mögliche Sanktionen: Verwarnungsgeld, Bußgeld, Punkte und Fahrverbot. Texte zu Probezeitmaßnahmen, Meßtoleranz ...
  • Führerschein - Alles zum neuen EU-Führerschein: Was ist neu?, Führerscheinklassen, Fahrerlaubnis auf Probe, Aufbauseminar, MPU, Ausländischer Führerschein, Umschreibung u.v.m. ...
  • Forum - Aktuelles Diskutieren in unseren Foren: Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Themenbereich Straßenverkehr? Sie suchen sach- und fachkundige Gesprächspartner? Dann sind Sie hier goldrichtig! Inzwischen mehr als 1 Million Beiträge ...
  • FAQ - Antworten zu häufig gestellten Fragen in den Bereichen "Führerschein", "MPU und Rauschmittel", "Verwarnungs- und Bußgeld", "Verhalten im Straßenverkehr", "Personen- und Güterkraftverkehr, Gefahrgut" sowie "Technik / StVZO / Fzg.-Änderungen" ...
  • Archiv - Das Foren-Archiv zum Fahrerlaubnis- und Verkehrsrecht mit den Foren: Führerschein, Ausländischer Führerschein, Verhalten im Straßenverkehr, Verwarnungs- und Bußgeld, Dies und Das ...
Straßenverkehrsrecht: Suchen in deutschen Gesetzen und Verordnungen
Groß-/Kleinschreibung...
beachten
ignorieren
Exakte Wortphrase?
Ja
Nein
Nichts gefunden?   » Foren durchsuchen | Foren-Archiv durchsuchen «
 


   Besucht uns auch auf Facebook...

   Besucht uns auch auf Google+...

Vorschau der neusten Foren-Themen:

> Zum 3. mal mit 21 zu viel geblitzt
Geschrieben von dervinchi - 21.10.2018 01:17 - 1 Kommentar(e)
Hallo,

bei mir handelt es um folgende Situation:

ich wurde 3 Wochen vor Ende meiner Probezeit mit 23 zu viel geblitzt - sehr dumm, aber passiert (innerorts, 50 erlaubt).
Habe mein Aufbauseminar absolviert und bin vorsichtiger gefahren.

Etwa ein Jahr später, habe ich die erste Orientierungseinheit meiner Uni verschlafen und wurde mit 21 zu viel auf einer viel befahrenen Straße geblitzt (innerorts, 50). Es war ein mobiler Blitzer, bei dem ich versucht habe über "Blitzer-Anwälte" einen Einspruch einzulegen. Ich war (wie der Anwalt auch) der Meinung, dass ich eigentlich bei 18-20 zu viel sein sollte. Jedoch konnte ich von der Rechtsschutzversicherung meiner Eltern kein Gebrauch machen, da es sich um mein Fahrzeug handelt.
Der Einspruch wurde kurz vor der Anhörung von mir zurückgezogen und ich werde das Bußgeld + 30 Euro Gerichtskosten noch bezahlen. (Geblitzt wurde ich vor 7 Monaten und muss erst in ungefähr 1-2 Wochen mein Bußgeld bezahlen)
Anmerkung: Ich habe keine Einladung zu einer Verkehrspsychologischen Beratung erhalten.


Jetzt wurde ich wieder geblitzt..
Ich war, wahrscheinlich außerorts, auf einer Straße (80 erlaubt) unterwegs und habe den kurzen Abschnitt mit 60 übersehen (abgelenkt durch Insasse). Dieser Abschnitt ist auch recht kurz, aber trotzdem steht da ein stationärer Blitzer.
Auf dem Tacho waren zu dem Zeitpunkt 88 km/h. Ich denke mal, dass ich nicht unter 21 liegen werde, auch wenn mein Tacho etwas vor läuft.

Kurz zusammengefasst:

- geblitzt A-Verstoß (Probezeit verlängert, Aufbauseminar)
- geblitzt A-Verstoß und Bußgeld noch nicht gezahlt (offen?)
- geblitzt A-Verstoß vor paar Tagen

Meine Fragen sind:
Muss ich mit einer MPU rechnen und gibt es einen Weg diesen Test zu umgehen? Ich fahre sehr viel und nutze mein Auto auch für meine Arbeit und mein Studium. Nach meinem Blitzer zur Uni habe ich mein Fahrverhalten geändert und bin langsamer gefahren und dann passierte mir so eine Dummheit.

Ich habe hier in einem Thread gelesen, dass man in den zwei Monaten nach der Beratung kein MPU machen muss, wenn man geblitzt wird. Stimmt das? Ich habe ja noch gar keine Einladung bekommen..

Hat der letzte Blitzer überhaupt Auswirkungen auf meinen Führerschein, da ich mein Bußgeld des vorherigen Blitzers nicht gezahlt habe?


Ich würde mich über hilfreiche Antworten sehr freuen!



82 mal gelesen - letzter Kommentar von Jens   

> Tempo 30 von 22 Uhr - 6 Uhr, jetzt 30 vorher
Geschrieben von HessischerBub - 20.10.2018 16:44 - 7 Kommentar(e)
In einer Gemeinde, wo ich täglich vorbeifahre ist die Hauptstrasse mit Tempo 30 Schildern und der Einschränkung von 22 Uhr - 6 Uhr versehen. Nun ist Fest und man hat am Festplatz davor Tempo 30 Schilder angebracht.

Sobald ich nun den Festplatz passiert habe und auf das erste Tempo 30 Schild mit der zeitlichen Einschränkung stosse, was gilt da nun? Tempo 50 oder wegen fehlender Aufhebung des 30er Schildes weiterhin Tempo 30? Wobei ich dann schon ein weites Stück fahren muss, bis ein Tempo 50 Schild kommt, welches auch Nachts die 30 aufhebt.
255 mal gelesen - letzter Kommentar von Doc aus Bückeburg   

> Nachrüstung von LKW-Spiegeln
Geschrieben von Herrn Schorch - 20.10.2018 14:12 - 7 Kommentar(e)
Gibt es einen Grund, warum ein LKW mit Zulassung ab dem Jahr 2000 keinen vorderen Nahbereichsspiegel benötigt und also so mehrfach durch die HU kommt?
Wie ist die Rechtslage, wenn der LKW als selbstfahrende Arbeitsmaschine (grünes Kennzeichen) unterwegs ist? M. E. gibt es dann trotzdem eine Nachrüstpflicht aber keine HU.
Foto als Beispiel hier:
https://twitter.com/doktor_hammer/status/10...6896956418?s=21
161 mal gelesen - letzter Kommentar von Kühltaxi   

RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 21.10.2018 - 10:55