... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web


Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Überschreitung: km/h
(Beisp.: 75 bei 50 = 25 km/h)
Tatort: geschlossener Ortschaften
Fahrzeugart:
Probezeit:



Geschwindigkeit: km/h
Wertebereich: 1..300 km/h
Abstand: Meter
Wertebereich: 1..150 Meter
Probezeit:




Es ist/sind 60 Besucher online:
1 Mitglied(er) und 59 Besucher
corneliusrufus

> Aktuelle Diskussionen
mir @ 23.05.2024 13:45
gelesen: 125   Kommentare: 1
NobodysPerfect @ 22.05.2024 20:14
gelesen: 629   Kommentare: 14
Cinderella92 @ 22.05.2024 15:08
gelesen: 286   Kommentare: 2
Söne spitze Steine @ 22.05.2024 12:06
gelesen: 207   Kommentare: 1
Aloisius @ 22.05.2024 07:11
gelesen: 193   Kommentare: 0
m01 @ 21.05.2024 21:49
gelesen: 182   Kommentare: 0
AndSpa @ 21.05.2024 17:30
gelesen: 434   Kommentare: 6
die-scharfs @ 21.05.2024 12:26
gelesen: 296   Kommentare: 1
Der_Veranstalter @ 21.05.2024 12:02
gelesen: 1346   Kommentare: 22
Skeletor @ 21.05.2024 11:05
gelesen: 986   Kommentare: 12
  
> Willkommen im Verkehrsportal :-)
Geschrieben von Rolf Tjardes, Betreiber Verkehrsportal.de
  • Verkehrsrecht - Auf über hundert Seiten juristische Fachbeiträge von RA Goetz Grunert (Fachanwalt für Verkehrsrecht) u.a. zu Themen wie "Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr", "Verjährung von Verkehrsordnungswidrigkeiten", "Abschleppen von Kfz erlaubt...??", u.v.m. ...
  • Gesetze - Die wichtigsten Gesetze und Verordnungen des deutschen Verkehrsrechts auf einen Blick; StVG, StVO, StVZO, FZV, FeV, Bußgeldkatalog u.v.m. jeweils mit bequemer Suchfunktion ...
  • Bußgeldrechner - zu schnell gefahren und geblitzt worden? Online berechnen was "ES" kostet, schnell und aktuell. Mögliche Sanktionen: Verwarnungsgeld, Bußgeld, Punkte und Fahrverbot. Texte zu Probezeitmaßnahmen, Meßtoleranz ...
  • Führerschein - Alles zum neuen EU-Führerschein: Was ist neu?, Führerscheinklassen, Fahrerlaubnis auf Probe, Aufbauseminar, MPU, Ausländischer Führerschein, Umschreibung u.v.m. ...
  • Forum - Aktuelles Diskutieren in unseren Foren: Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Themenbereich Straßenverkehr? Sie suchen sach- und fachkundige Gesprächspartner? Dann sind Sie hier goldrichtig! Inzwischen mehr als 1 Million Beiträge ...
  • FAQ - Antworten zu häufig gestellten Fragen in den Bereichen "Führerschein", "MPU und Rauschmittel", "Verwarnungs- und Bußgeld", "Verhalten im Straßenverkehr", "Personen- und Güterkraftverkehr, Gefahrgut" sowie "Technik / StVZO / Fzg.-Änderungen" ...
Straßenverkehrsrecht: Suchen in deutschen Gesetzen und Verordnungen
Groß-/Kleinschreibung...
beachten
ignorieren
Exakte Wortphrase?
Ja
Nein
Nichts gefunden?   » Foren durchsuchen «
 


   Besucht uns auch auf Facebook...

Vorschau der neusten Foren-Themen:

> Bahnübergänge in Tschechien
Geschrieben von mir - 23.05.2024 13:45 - 1 Kommentar(e)
Bahnübergänge in Tschechien haben oft so ein weißes blinkendes Licht (für den Straßenverkehr!) Das soll wohl signalisieren, dass alles funktioniert und man weiterfahren kann.

Aber wie soll man sich verhalten, wenn das Licht nicht blinkt?
125 mal gelesen - letzter Kommentar von auchdasnoch   

> Cannabis und Kokain am Steuer
Geschrieben von NobodysPerfect - 22.05.2024 20:14 - 14 Kommentar(e)
Hallo zusammen,

Ich bin w , schlank und am 02.05.24 in eine Polizeikontrolle geraten. Aufgrund das mein Blinker nicht funktioniert hat sind sie mir hinterher gefahren. Ich habe versucht mein Auto auf einem Parkplatz abzustellen ( jedoch wurde ich von anderen Personen die dort auf dem Parkplatz standen verraten.

Als die Beamten dies erfuhren kamen sie direkt zu mir und wollten eine allgemeine Verkehrskontrolle durchführen. Im Auto hat es nach Cannabis gerochen woraufhin sie einen Pupillen Test durchgeführt haben der angeblich auch auffällig war. Anschließend haben sie mich mit auf die Wache genommen, wo sie einen Urintests gemacht haben, der war leider auf Cannabis und Kokain positiv.. von der Wache dann ins Krankenhaus zur Blut Abnahme. Das Auto ist nicht durchsucht wurden, warum auch immer.. und besessen habe ich auch nichts..

Da meine Eltern beide krank sind (Krebs) und ich momentan in Prüfungsphase bin habe ich mich von einem flüchtigen Bekannten zu einer kleiner ersten line überreden lassen.. Cannabis habe ich schon öfter konsumiert seit dem 01.04. fast jedes Wochenende ..

Jetzt ist meine Frage: was kommt auf mich zu ? Ich bin nicht mehr in der Probezeit und noch nie auffällig geworden ( da ich auch nicht wirklich danach aussehe) , dazu kommt dass ich noch einen Beifahrer dabei hatte… was kommt auf ihn zu ? Er wusste nichts von all diesen Dingen da wir uns erst später getroffen haben ?

Ich habe jetzt wirklich Angst meinen Führerschein zu verlieren, da ich meine Mutter zur Therapie fahren muss und auch zur Arbeit kommen muss …
Ich weiß das ich selber schuld bin und sehe meine Fehler auch ein, habe seit der Polizei Kontrolle alle Kontakte zu diesen Leuten abgebrochen und keine Drogen mehr konsumiert… wie kann ich jetzt am besten vorgehen um meine Strafe so gering wie möglich zu halten ?

Für eure Tipps und Hilfen bin ich jetzt schon mal sehr dankbar

Bis jetzt kam noch kein Brief an .. diese Ungewissheit macht mich echt verrückt …

629 mal gelesen - letzter Kommentar von Hornblower   

> Fragen zur MPU (Cannabis)
Geschrieben von Cinderella92 - 22.05.2024 15:16 - 2 Kommentar(e)
Hallo,
Ich habe ein paar Fragen zur MPU, wo mir Google nicht wirklich weiterhilft.
Und zwar geht es um folgendes:
Ich wurde im Juli 2023 in einer normalen Verkehrskontrolle angehalten und musste einen Drogentest machen. Dieser war natürlich auffällig, hatte am Abend vorher Cannabis konsumiert. Im Oktober 2023 bekam ich dann Post vom Straßenverkehrsamt mit der Anordnung für eine MPU.
Meine Werte waren:
THC 2,7 ng/ml
11-OH-THC 1,1 ng/ml
THC-COOH 25ng/ml
Ich habe gelegentlich konsumiert aber nicht täglich, das wurde auch erwiesen im Schreiben des Straßenverkehrsamtes. Selbstverständlich habe ich seit dem nichts mehr angerührt und habe im November mit der Mpu-Vorbereitung begonnen (ging bis Januar) und im Januar dann mit dem Abstinenzprogramm für 6 Monate Urin. Ich hab vor zwei Wochen eine Haarprobe abgegeben mit dem Ergebnis dass nichts gefunden wurde. Neuerteilung ist beantragt, hab alles auch soweit eingereicht, jetzt fehlt halt nur noch die MPU.
Jetzt zu meinem Problem:
Ich bin im Jahr 2011 schon einmal aufgefallen, auch wegen Cannabis, THC-Wert war 2,0 ng/ml. Damals musste ich zum Aufbauseminar und 6 Monate Abstinenz nachweisen und habe dann meinen Führerschein wiederbekommen.
Reicht jetzt eine Abstinenz von 6 Monate für die MPU oder wird es doch eher ein Jahr? Ich bin ziemlich verunsichert und weiß nicht ob ich jetzt schon die MPU machen soll (wäre sehr notwendig, da mein Arbeitsplatz auf der Kippe steht ohne Führerschein) oder lieber das Abstinenzprogramm verlängern soll?
Der nette Herr vom Straßenverkehrsamt hatte sich meine Akte nochmal zurück gefordert um zu prüfen ob ich die MPU überhaupt machen muss aufgrund meiner "niedrigen" Werte, er hat aber heute mit seinem Chef festgestellt dass ich aufgrund meiner Sache 2011 eine MPU machen muss. Er meinte auch zu mir am Telefon, dass aufgrund der Legalisierung es jetzt auch sein kann, dass sie mir einen Abstinenznachweis von 1 Jahr aufbrummen könnten. Warum und wieso habe ich selber nicht verstanden aber ich bin jetzt ziemlich verunsichert. Der Herr vom Straßenverkehrsamt hat mir gesagt dass er die Sache von 2011 nicht beachten wird.

Wenn ich jetzt zur MPU gehe, ist die Wahrscheinlichkeit dann hoch dass er ein Jahr verlangt? Weiß jemand ab welchen Werten man einen Abstinenznachweis zwingend für ein Jahr machen muss? Die Berater vom TÜV hatte mir die Abstinenz für 6 Monate empfohlen.

Vielleicht hat ja jemand hier Erfahrungsberichte oder Tipps und Ratschläge.

LG


Laut der Führerscheinberatung wurde ich bei D3 eingestuft und für einen Nachweiszeitrum für 6 Monaten eingetragen, falls das irgendwie relevant ist.
286 mal gelesen - letzter Kommentar von Cinderella92   

RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 24.05.2024 - 00:14