... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web


Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Überschreitung: km/h
(Beisp.: 75 bei 50 = 25 km/h)
Tatort: geschlossener Ortschaften
Fahrzeugart:
Probezeit:



Geschwindigkeit: km/h
Wertebereich: 1..300 km/h
Abstand: Meter
Wertebereich: 1..150 Meter
Probezeit:




Es ist/sind 435 Besucher online:
13 Mitglied(er) und 422 Besucher
Freisinn, Tinu, Kühltaxi, angeditscht, FiveBucks, ukr, LaRue, Scoundrel, Frechdachs75, GerhardNL, sth, carhol2, durban

> Aktuelle Diskussionen
gecco112 @ 17.07.2018 08:44
gelesen: 144   Kommentare: 15
Freisinn @ 16.07.2018 16:53
gelesen: 390   Kommentare: 11
isa2307 @ 16.07.2018 15:45
gelesen: 339   Kommentare: 4
Allgeier @ 16.07.2018 12:40
gelesen: 618   Kommentare: 25
Juschi1 @ 16.07.2018 10:46
gelesen: 137   Kommentare: 1
Tommy219 @ 16.07.2018 09:53
gelesen: 277   Kommentare: 10
mauro80 @ 15.07.2018 19:45
gelesen: 633   Kommentare: 29
Davebln @ 15.07.2018 10:59
gelesen: 390   Kommentare: 10
Mueck @ 15.07.2018 00:51
gelesen: 224   Kommentare: 3
Melina87 @ 14.07.2018 23:38
gelesen: 381   Kommentare: 13
  
> Willkommen im Verkehrsportal :-)
Geschrieben von Rolf Tjardes, Betreiber Verkehrsportal.de
  • Verkehrsrecht - Auf über hundert Seiten juristische Fachbeiträge von RA Goetz Grunert (Fachanwalt für Verkehrsrecht) u.a. zu Themen wie "Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr", "Verjährung von Verkehrsordnungswidrigkeiten", "Abschleppen von Kfz erlaubt...??", u.v.m. ...
  • Gesetze - Die wichtigsten Gesetze und Verordnungen des deutschen Verkehrsrechts auf einen Blick; StVG, StVO, StVZO, FZV, FeV, Bußgeldkatalog u.v.m. jeweils mit bequemer Suchfunktion ...
  • Bußgeldrechner - zu schnell gefahren und geblitzt worden? Online berechnen was "ES" kostet, schnell und aktuell. Mögliche Sanktionen: Verwarnungsgeld, Bußgeld, Punkte und Fahrverbot. Texte zu Probezeitmaßnahmen, Meßtoleranz ...
  • Führerschein - Alles zum neuen EU-Führerschein: Was ist neu?, Führerscheinklassen, Fahrerlaubnis auf Probe, Aufbauseminar, MPU, Ausländischer Führerschein, Umschreibung u.v.m. ...
  • Forum - Aktuelles Diskutieren in unseren Foren: Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Themenbereich Straßenverkehr? Sie suchen sach- und fachkundige Gesprächspartner? Dann sind Sie hier goldrichtig! Inzwischen mehr als 1 Million Beiträge ...
  • FAQ - Antworten zu häufig gestellten Fragen in den Bereichen "Führerschein", "MPU und Rauschmittel", "Verwarnungs- und Bußgeld", "Verhalten im Straßenverkehr", "Personen- und Güterkraftverkehr, Gefahrgut" sowie "Technik / StVZO / Fzg.-Änderungen" ...
  • Archiv - Das Foren-Archiv zum Fahrerlaubnis- und Verkehrsrecht mit den Foren: Führerschein, Ausländischer Führerschein, Verhalten im Straßenverkehr, Verwarnungs- und Bußgeld, Dies und Das ...
Straßenverkehrsrecht: Suchen in deutschen Gesetzen und Verordnungen
Groß-/Kleinschreibung...
beachten
ignorieren
Exakte Wortphrase?
Ja
Nein
Nichts gefunden?   » Foren durchsuchen | Foren-Archiv durchsuchen «
 


   Besucht uns auch auf Facebook...

   Besucht uns auch auf Google+...

Vorschau der neusten Foren-Themen:

> Benutzung Handy
Geschrieben von gecco112 - 17.07.2018 08:44 - 15 Kommentar(e)
Hallo zusammen,

ich würde ganz gern mal Eure Meinung zu folgendem Sachverhalt erfragen:

ich habe heute eine Anhörung im Bussgeldverfahren bekommen. Mir wird vorgeworfen: Sie benutzten als Führer des KFZs ein elektronisches Gerät, das der Kommunikation, Information oder Organisation dient oder zu dienen bestimmt ist, in vorschriftswidriger Weise (Handy in der rechten Hand). Zeuge: 1 PM.

Jetzt ist es so, dass ich mein Handy grundsätzlich während der Fahrt nicht benutze. Ich kann aber nicht ausschliessen, dass ich es zum fraglichen Zeitpunkt in der rechten Hand gehalten habe. Benutzt habe ich es in jedem Fall nicht. Es kann aber auch sein, dass ich zum fraglichen Zeitpunkt mein Navigerät in der Hand gehalten habe, da dieses öfter aus der Halterung herausfällt.

Fakt ist, dass ich nicht von der Polizei angehalten wurde und ich mich an diese Situation noch erinnere, da mir ein Polizeiauto mit einer Person entgegengekommen und aufgefallen ist. Dieser Polizist muss die Anzeige dazu geschrieben haben.

Wie soll ich mich am besten verhalten? Soll ich lediglich schreiben, dass ich grundsätzlich kein Handy im Strassenverkehr benutze, oder soll ich gleich darauf hinweise, dass es mein Navi war?

Ich bedanke mich im voraus für die Antworten.

VG
J.
144 mal gelesen - letzter Kommentar von ukr   

> Verfahren verjährt..wer trägt Rechtsanwaltskosten des Betroffenen?
Geschrieben von Freisinn - 16.07.2018 16:53 - 11 Kommentar(e)
Folgender hypothetischer Fall:
Nach einem Einspruch durch Rechtsanwalt verjährt ein Bußgeldverfahren. Wer trägt die Kosten des Betroffenen? Die Verwaltungsbehörde?
390 mal gelesen - letzter Kommentar von HaWeThie   

> Sraftat 316 315c ?
Geschrieben von isa2307 - 16.07.2018 15:45 - 4 Kommentar(e)
Hallo !
Ich habe heute meine Fahrerlaubnis wg.THC verloren bzw. freiwillig abgegeben, bzgl. Bußgeld weiss ich Bescheid... ich habe nur nun die Sorge dass die Staatsanwaltschaft gegen mich ermittelt da in dem Gutachten was von paragraph 316 315c StGb stand, obwohl ich keine Auffälligkeiten hatte, wie unsicheres Fahren oder irgendwelche Ausfallerscheinigung, habe nach der Verkehrskontrolle und Blutentnahme sogar meinen Führerschein erstmal wieder bekommen... was kommt denn noch auf mich zu ausser das Bußgeld und die MPU ?
339 mal gelesen - letzter Kommentar von Bälie   

RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 17.07.2018 - 10:49