... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Überschreitung: km/h
(Beisp.: 75 bei 50 = 25 km/h)
Tatort: geschlossener Ortschaften
Fahrzeugart:
Probezeit:



Geschwindigkeit: km/h
Wertebereich: 1..300 km/h
Abstand: Meter
Wertebereich: 1..150 Meter
Probezeit:




Es ist/sind 70 Besucher online:
1 Mitglied(er) und 69 Besucher
ilam

> Aktuelle Diskussionen
Repenter @ 22.10.2014 21:52
gelesen: 43   Kommentare: 0
Brumm_Max @ 22.10.2014 21:51
gelesen: 138   Kommentare: 9
cowboy70 @ 22.10.2014 21:23
gelesen: 29   Kommentare: 0
TraneRuhestrom @ 22.10.2014 20:57
gelesen: 147   Kommentare: 10
Snipes @ 22.10.2014 19:21
gelesen: 124   Kommentare: 4
motörhead85 @ 22.10.2014 16:47
gelesen: 143   Kommentare: 6
Pilgrim008 @ 22.10.2014 16:26
gelesen: 132   Kommentare: 1
Gorm @ 22.10.2014 14:51
gelesen: 184   Kommentare: 9
henryzahl @ 22.10.2014 14:48
gelesen: 129   Kommentare: 5
..venus.. @ 22.10.2014 14:42
gelesen: 98   Kommentare: 3
  
> Willkommen im Verkehrsportal :-)
Geschrieben von Rolf Tjardes, Betreiber Verkehrsportal.de
  • Verkehrsrecht - Auf über hundert Seiten juristische Fachbeiträge von RA Goetz Grunert (Fachanwalt für Verkehrsrecht) u.a. zu Themen wie "Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr", "Verjährung von Verkehrsordnungswidrigkeiten", "Abschleppen von Kfz erlaubt...??", u.v.m. ...
  • Gesetze - Die wichtigsten Gesetze und Verordnungen des deutschen Verkehrsrechts auf einen Blick; StVG, StVO, StVZO, FZV, FeV, Bußgeldkatalog u.v.m. jeweils mit bequemer Suchfunktion ...
  • Bußgeldrechner - zu schnell gefahren und geblitzt worden? Online berechnen was "ES" kostet, schnell und aktuell. Mögliche Sanktionen: Verwarnungsgeld, Bußgeld, Punkte und Fahrverbot. Texte zu Probezeitmaßnahmen, Meßtoleranz ...
  • Führerschein - Alles zum neuen EU-Führerschein: Was ist neu?, Führerscheinklassen, Fahrerlaubnis auf Probe, Aufbauseminar, MPU, Ausländischer Führerschein, Umschreibung u.v.m. ...
  • Forum - Aktuelles Diskutieren in unseren Foren: Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Themenbereich Straßenverkehr? Sie suchen sach- und fachkundige Gesprächspartner? Dann sind Sie hier goldrichtig! Inzwischen mehr als 1 Million Beiträge ...
  • FAQ - Antworten zu häufig gestellten Fragen in den Bereichen "Führerschein", "MPU und Rauschmittel", "Verwarnungs- und Bußgeld", "Verhalten im Straßenverkehr", "Personen- und Güterkraftverkehr, Gefahrgut" sowie "Technik / StVZO / Fzg.-Änderungen" ...
  • Archiv - Das Foren-Archiv zum Fahrerlaubnis- und Verkehrsrecht mit den Foren: Führerschein, Ausländischer Führerschein, Verhalten im Straßenverkehr, Verwarnungs- und Bußgeld, Dies und Das ...
Straßenverkehrsrecht: Suchen in deutschen Gesetzen und Verordnungen
Groß-/Kleinschreibung...
beachten
ignorieren
Exakte Wortphrase?
Ja
Nein
Nichts gefunden?   » Foren durchsuchen | Foren-Archiv durchsuchen «
 


   Besucht uns auch auf Facebook...

   Besucht uns auch auf Google+...

Vorschau der neusten Foren-Themen:

> Ausländischen Führerschein wiedergefunden, inz. kein Hauptwohnsitz in D mehr!
Geschrieben von Repenter - 22.10.2014 21:52 - 0 Kommentar(e)
Hallo an die EU Experten! Vielleicht könnt ihr mir bei folgendem Zusammenhang etwas helfen, hoffe, es ist klar genug formuliert. Sorry für die Länge der Frage, hab aber schon versucht, Optionen aufzuzeigen damit das Antworten leichter fällt wink.gif Hab schon ähnliche Themen gefunden, aber halt nicht mit ZWEI EU-Ländern, bin gerade sehr ratlos.

Situation:
Ursprünglicher Führerschein in D gemacht. In 2005 im EU Land A (wo ich inzwischen meinen Hauptwohnsitz hatte) in einem nationalen (nicht EU)-Führerschein umschreiben lassen.
Dann wieder nach Deutschland gezogen. FS aus Land A inzwischen verloren und in D als verloren gemeldet, deshalb wieder deutschen Führerschein beantragt und bekommen.
Nun drohendes Fahrverbot in D (Vielleicht MPU) wegen einer Dummheit im Sommer.
Unabhängig davon, nun Umzug ins EU Land B. Abmeldung aus D (Hauptwohnsitz also nun im EU Land B). Im Rahmen des Umzugs den als verloren gemeldeten nationalen FS aus Land A vor ein paar Tagen wiedergefunden.

Nun habe ich 2 FS in den Händen: den nationalen FS aus EU Land A und den EU FS aus Deutschland.
Brief an die deutsche Führerscheinstelle, dass ich den Führerschein aus Land A wiedergefunden hab, ist sofort raus. Will mir natürlich keinen Meineid vorwerfen lassen.

Frage:
Welche Möglichkeiten habe ich nun, weiterhin im EU-Ausland fahren zu dürfen? (Es ist mir klar, dass ich während des Fahrverbotes / eventueller Entzug der Fahrerlaubnis so oder so nicht in D fahren kann, es geht mir ausschließlich um das Fahren im restlichen EU-Ausland und um die Gültigkeit des wiedergefundenen FS)

Option 1: Den FS aus D schicke ich der Deutschen Führerscheinstelle wegen dem Fahrverbot. Den wiedergefundenen FS aus Land A gleich mit dazu. (nicht meine Lieblingsoption…)

Option 2: Den FS aus D schicke ich der Deutschen Führerscheinstelle wegen dem Fahrverbot. Ich benutze den FS aus Land A in Land B (und C…) während dem Fahrverbot, aber halt nicht in D. Ist FS aus Land A im EU-Ausland noch gültig?

Option 3: Den FS aus D schicke ich der Deutschen Führerscheinstelle wegen dem Fahrverbot. Ich lasse den FS aus Land A in einem FS aus Land B umschreiben. Kann das Probleme nach sich ziehen?

Option 4: Den FS aus Deutschland lasse ich vor dem Inkrafttreten des Fahrverbotes in einem FS aus Land B umschreiben, lasse den Fahrverbot dann in dem umgeschriebenen FS eintragen. Was ist dann mit dem FS aus Land A? MUSS ich den zurückschicken, obwohl ich nicht mehr in D wohne? Muss ich den dann nach Deutschland schicken oder zu meiner jetzt zuständigen Führerscheinstelle in Land B??

Herzlichen Dank im Voraus für eure Hilfe!
43 mal gelesen - Kommentar schreiben   

> Halteverbot Schleichen
Geschrieben von Brumm_Max - 22.10.2014 21:51 - 9 Kommentar(e)
Ich hab mal eine Frage, auf die ich letztens gekommen bin und zwar:

Ist es erlaubt im Halteverbot (z.B. Taxi-Streifen etc.) mit ganz leicht schleifender Kupplung sich ganz ganz langsam vorwärts zu bewegen um so Mitfahrern das aussteigen zu ermöglichen. Laut StVO sollte es ja eigentlich kein Verstoß sein, da man ja nicht "hält". Wie seht ihr das?
138 mal gelesen - letzter Kommentar von erwin_a   

> Lenk- und Ruhezeit - Wochenruhezeit.
Geschrieben von cowboy70 - 22.10.2014 21:23 - 0 Kommentar(e)
Mitarbeiter aus meinem Team haben jeder die Wocheruhezeit bereits einmal gekürzt auf ca. 30 Stunden.

Nun habe ich einen Plan erstellt, dass jeder einmal in der Woche einen kompletten Tag nicht fährt um die WRZ nachzuholen.


Einen MA habe ich am Montag erst gegen 15:00 fahren lassen bis die 45 Stunden WRZ voll waren.


Nun wurden mir 3 Fahrer aus dem Team abgezogen, die die nächsten 4 Wochen woanders helfen sollen.

Natürlich ohne Rücksicht auf die WRZ von 45 Stunden bzw. dass diese schon einmal auf 24-30 Stunden gekürzt wurden.

Samstag Lenkzeitende gegen 21:00 Uhr und am Montag geht´s wieder raus um 06:00 Uhr.


Der Chef will, dass sie fahren sollen. Ich aber erklärte ihm, dass die Ruhezeiten eingehalten werden müssen.



Wenn nun einer meiner Fahrer - oder sogar alle - kontrolliert wird/werden und die Ruhezeiten wurden nicht so eingehalten wie es sein sollte, mit was mich ich als Gruppenleiter und Disponent

an Bußgeldern rechnen?

Hat jemand Erfahrungswerte?

Klar gibt es ein Bußgeldkatalog. Aber die Angaben weichen hin und wieder mal ab und der BAG muss nicht immer alles ausschöpfen was sie an Bußgeldern verhängen könnte.

Bisher hat die BG keine Klagen gehabt über die Führung der Lenkzeitdokumnte elektronisch so wie die manuellen für 2.8 Tonner.


Genau diese Fahrer sind ja für die nächste Zeit nicht in meiner Obhut!


Dem Chef könnte ich mit einem Eisenrohr eins überbraten.

Hätte die größte Lust dazu. ranting.gif
29 mal gelesen - Kommentar schreiben   

RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 23.10.2014 - 04:44