... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web


Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Überschreitung: km/h
(Beisp.: 75 bei 50 = 25 km/h)
Tatort: geschlossener Ortschaften
Fahrzeugart:
Probezeit:



Geschwindigkeit: km/h
Wertebereich: 1..300 km/h
Abstand: Meter
Wertebereich: 1..150 Meter
Probezeit:




Es ist/sind 133 Besucher online:
3 Mitglied(er) und 130 Besucher
selber schuld, megatmaker, Sebastian_1997

> Aktuelle Diskussionen
henchen2410 @ 23.06.2017 21:19
gelesen: 45   Kommentare: 2
derFrustrierte @ 23.06.2017 21:07
gelesen: 77   Kommentare: 2
Parkplatznot @ 23.06.2017 11:29
gelesen: 316   Kommentare: 15
Tobi141986 @ 22.06.2017 21:00
gelesen: 324   Kommentare: 12
Larve @ 22.06.2017 17:01
gelesen: 406   Kommentare: 31
Michael Meyer @ 22.06.2017 16:57
gelesen: 405   Kommentare: 8
sepultura @ 22.06.2017 16:46
gelesen: 226   Kommentare: 6
Surferpete @ 22.06.2017 14:59
gelesen: 340   Kommentare: 7
Milamilaa @ 22.06.2017 13:33
gelesen: 309   Kommentare: 14
KimChunso @ 22.06.2017 12:12
gelesen: 174   Kommentare: 1
  
> Willkommen im Verkehrsportal :-)
Geschrieben von Rolf Tjardes, Betreiber Verkehrsportal.de
  • Verkehrsrecht - Auf über hundert Seiten juristische Fachbeiträge von RA Goetz Grunert (Fachanwalt für Verkehrsrecht) u.a. zu Themen wie "Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr", "Verjährung von Verkehrsordnungswidrigkeiten", "Abschleppen von Kfz erlaubt...??", u.v.m. ...
  • Gesetze - Die wichtigsten Gesetze und Verordnungen des deutschen Verkehrsrechts auf einen Blick; StVG, StVO, StVZO, FZV, FeV, Bußgeldkatalog u.v.m. jeweils mit bequemer Suchfunktion ...
  • Bußgeldrechner - zu schnell gefahren und geblitzt worden? Online berechnen was "ES" kostet, schnell und aktuell. Mögliche Sanktionen: Verwarnungsgeld, Bußgeld, Punkte und Fahrverbot. Texte zu Probezeitmaßnahmen, Meßtoleranz ...
  • Führerschein - Alles zum neuen EU-Führerschein: Was ist neu?, Führerscheinklassen, Fahrerlaubnis auf Probe, Aufbauseminar, MPU, Ausländischer Führerschein, Umschreibung u.v.m. ...
  • Forum - Aktuelles Diskutieren in unseren Foren: Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Themenbereich Straßenverkehr? Sie suchen sach- und fachkundige Gesprächspartner? Dann sind Sie hier goldrichtig! Inzwischen mehr als 1 Million Beiträge ...
  • FAQ - Antworten zu häufig gestellten Fragen in den Bereichen "Führerschein", "MPU und Rauschmittel", "Verwarnungs- und Bußgeld", "Verhalten im Straßenverkehr", "Personen- und Güterkraftverkehr, Gefahrgut" sowie "Technik / StVZO / Fzg.-Änderungen" ...
  • Archiv - Das Foren-Archiv zum Fahrerlaubnis- und Verkehrsrecht mit den Foren: Führerschein, Ausländischer Führerschein, Verhalten im Straßenverkehr, Verwarnungs- und Bußgeld, Dies und Das ...
Straßenverkehrsrecht: Suchen in deutschen Gesetzen und Verordnungen
Groß-/Kleinschreibung...
beachten
ignorieren
Exakte Wortphrase?
Ja
Nein
Nichts gefunden?   » Foren durchsuchen | Foren-Archiv durchsuchen «
 


   Besucht uns auch auf Facebook...

   Besucht uns auch auf Google+...

Vorschau der neusten Foren-Themen:

> Kombiblitzer blitzt bei grüner Ampel 2x
Geschrieben von henchen2410 - 23.06.2017 21:19 - 2 Kommentar(e)
Hallo,

heute hat sich folgende Szene in Esslingen an diesem Blitzer abgespielt: http://www.blitzer.de/750376-Geschwindigke...BCcke,Esslingen

Die Ampel war grün, und ein Autofahrer (auswärtiges Kennzeichen), der hinter mir schon die ganze Zeit gedrängelt hat (vermutlich, weil ich, den Blitzer kennend, Strich 50 gefahren bin), zieht kurz vor dem Blitzer nach links, überholt mich mit stark erhöhter Geschwindigkeit und wird dann schon gut 50 Meter vor mir natürlich geblitzt, aber interessanterweise hat der Blitzer 2x ausgelöst, wie ich das normal nur bei Ampelverstößen kenne.

Nun frage ich mich, ob es kombinierte Blitzer gibt, die auch bei Geschwindigkeitsverstößen (bzw also grundsätzlich) 2x auslösen? Der Abstand des zweiten Blitzes war gefühlt gleich zu dem Abstand, den es auch bei Rotlichtkontrollen gibt.

Viele Grüße
henchen2410
45 mal gelesen - letzter Kommentar von henchen2410   

> rechtlich unklare Situation - EU Führerschein
Geschrieben von derFrustrierte - 23.06.2017 21:07 - 2 Kommentar(e)
2014 ist mir die Fahrerlaubnis in Deutschland entzogen worden (wegen Alkohol am Steuer, 1,9 Promille). Da ich sowohl deutsche als auch polnische Staatsangehörigkeit hab (auch Wohnsitz in Polen und in Deutschland, wohne allerdings seit 6 Jahren in Deutschland) hat mir der Anwalt geraten, nachdem das Fahrverbot ausläuft (9 Monate Fahrverbot von Staatsanwaltschaft aus) ganz normal mit dem polnischen Führerschein weiter zu fahren ohne die MPU zu machen. Der Führerschein (ein polnischer) wurde nach der Trunkheitsfahrt eingezogen und nach der Verhandlung an die polnische Behörde zurückgeschickt wo ich den abholen konnte. Nachdem das Fahrverbot ausgelaufen war bin ich ins Auto eingestiegen und in die Stadt gefahren, da der schlaue Anwalt gemeint hat, dass der Nachweis über Besitz von Fahrerlaubnis der Führerschein (der polnische) sei. Bei der ersten Verkehrskontrolle (kleine Stadt, der Polizist hat sich anscheinend mein Auto und Autokennzeichen gemerkt,es war der gleiche der bei der Trunkheitsfahrt auch mitdabei war) hab ich erfahren dass der Anwalt doch kein Recht hat was leider einen Strafbefehl (600€) wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zur Folge hatte. Hab dann natürlich bei der MPU mitgemacht, hab heute das Ergebnis bekommen, es ist aber leider negativ. Habe natürlich doppelte Fragenstellung gehabt, sprich Alkohol am Steuer und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Ich habe mich, meiner Meinung nach gut vorbereitet, habe Abstinenznachweise für 12 Monate und eine Bescheinigung über einen absolvierten Vorbereitungskurs zu der Begutachtung mitgebracht. Jetzt ist die Frage wer eigentlich Recht hat, der Anwalt oder die Polizisten und die Führerscheinstelle? Liebe Grüße
77 mal gelesen - letzter Kommentar von MsTaxi   

> Bußgeldbescheid Sperrfläche - zu hoch?!
Geschrieben von Parkplatznot - 23.06.2017 11:29 - 15 Kommentar(e)
Liebe Verkehrshelfer,

ich würde sehr gerne einmal eure Meinung anhören zu einem Bußgeldbescheid, den ich gerade erhalten habe.

Sachlage: Ich habe mein Auto vor meiner Haustür auf einer Sperrfläche abgestellt. Die Parksituation bei uns ist die Hölle und es gab schlichtweg keine andere Parkmöglichkeit - und bisher haben wir immer Glück gehabt. Ich sehe natürlich ein, dass man das nicht darf und man mit diesem Verhalten somit aber einen Straßzettel riskiert, auch wenn es für diese Sperrflächen, die es bei uns zu Hauf gibt, keinen wirklich notwendigen Grund gibt und man niemanden behindert.
Ich habe mich vorher informiert, wie hoch das zu erwartende Bußgeld sein wird und bin in sämtlichen Bußgeldkatalogen auf eine Summe von höchstens 25 € gekommen.
Der Bescheid beläuft sich nun aber auf 35 €.

Nun meine Frage: Meint ihr, es ist sinnvoll, dagegen vorzugehen? Gibt es irgendwo einen wirklich amtlichen Bußgeldkatalog, in dem man so etwas nachschauen kann? Ich habe jetzt natürlich nur so selbsternannte online Bußgeld-Kataloge gesichtet.

Herzlichen Dank für eure Hilfe und viele Grüße!
316 mal gelesen - letzter Kommentar von Mitleser   

RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 24.06.2017 - 01:01