... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web


Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Überschreitung: km/h
(Beisp.: 75 bei 50 = 25 km/h)
Tatort: geschlossener Ortschaften
Fahrzeugart:
Probezeit:



Geschwindigkeit: km/h
Wertebereich: 1..300 km/h
Abstand: Meter
Wertebereich: 1..150 Meter
Probezeit:





> Aktuelle Diskussionen
Sharanwahn @ 23.02.2020 15:43
gelesen: 42   Kommentare: 3
Jolina94 @ 23.02.2020 10:41
gelesen: 318   Kommentare: 20
Hein Mück @ 22.02.2020 20:17
gelesen: 244   Kommentare: 11
Der_Veranstalter @ 22.02.2020 18:17
gelesen: 539   Kommentare: 8
truongvu3 @ 22.02.2020 12:53
gelesen: 383   Kommentare: 2
dalappen @ 21.02.2020 22:17
gelesen: 481   Kommentare: 4
MaxEnforcer @ 21.02.2020 16:00
gelesen: 410   Kommentare: 4
Radweg @ 21.02.2020 14:43
gelesen: 255   Kommentare: 1
ulm @ 21.02.2020 10:15
gelesen: 742   Kommentare: 21
Hein Mück @ 21.02.2020 09:52
gelesen: 844   Kommentare: 23
  
> Willkommen im Verkehrsportal :-)
Geschrieben von Rolf Tjardes, Betreiber Verkehrsportal.de
  • Verkehrsrecht - Auf über hundert Seiten juristische Fachbeiträge von RA Goetz Grunert (Fachanwalt für Verkehrsrecht) u.a. zu Themen wie "Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr", "Verjährung von Verkehrsordnungswidrigkeiten", "Abschleppen von Kfz erlaubt...??", u.v.m. ...
  • Gesetze - Die wichtigsten Gesetze und Verordnungen des deutschen Verkehrsrechts auf einen Blick; StVG, StVO, StVZO, FZV, FeV, Bußgeldkatalog u.v.m. jeweils mit bequemer Suchfunktion ...
  • Bußgeldrechner - zu schnell gefahren und geblitzt worden? Online berechnen was "ES" kostet, schnell und aktuell. Mögliche Sanktionen: Verwarnungsgeld, Bußgeld, Punkte und Fahrverbot. Texte zu Probezeitmaßnahmen, Meßtoleranz ...
  • Führerschein - Alles zum neuen EU-Führerschein: Was ist neu?, Führerscheinklassen, Fahrerlaubnis auf Probe, Aufbauseminar, MPU, Ausländischer Führerschein, Umschreibung u.v.m. ...
  • Forum - Aktuelles Diskutieren in unseren Foren: Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Themenbereich Straßenverkehr? Sie suchen sach- und fachkundige Gesprächspartner? Dann sind Sie hier goldrichtig! Inzwischen mehr als 1 Million Beiträge ...
  • FAQ - Antworten zu häufig gestellten Fragen in den Bereichen "Führerschein", "MPU und Rauschmittel", "Verwarnungs- und Bußgeld", "Verhalten im Straßenverkehr", "Personen- und Güterkraftverkehr, Gefahrgut" sowie "Technik / StVZO / Fzg.-Änderungen" ...
Straßenverkehrsrecht: Suchen in deutschen Gesetzen und Verordnungen
Groß-/Kleinschreibung...
beachten
ignorieren
Exakte Wortphrase?
Ja
Nein
Nichts gefunden?   » Foren durchsuchen «
 


   Besucht uns auch auf Facebook...

Vorschau der neusten Foren-Themen:

> covid19 über alkoholtest?
Geschrieben von Sharanwahn - 23.02.2020 15:43 - 3 Kommentar(e)
Könnte sich der Virus über das Testgerät übertragen?

Die Mundstücke werden zwar gewechselt, aber könnte es dennoch über vorhandene Viren im Gerät zur Übertragung kommen. Im Rachen sollen dies ja stark vorhanden sein.

Oder wäre es ggf. besser, einem Bluttest zuzustimmen?

Oder über Fasching nicht zu fahren?



Ich versuche gerade abzunehmen und habe seid 1 Woche 0,00 Promille !
42 mal gelesen - letzter Kommentar von Skoddy   

> Abstinenznachweise im Schichtdienst
Geschrieben von Jolina94 - 23.02.2020 10:41 - 20 Kommentar(e)
Hallo liebe Community

Ich bin neu hier und erhoffe mir Tipps von euch!

Ich möchte schon seit langer Zeit meine MPU angehen und habe vor ein paar Jahren bereits mit der IAS Kontakt aufgenommen bezüglich der Abstinenz Nachweise.
Leider ist es so, dass man sehr kurzfristig (am Nachmittag des Vortages) einbestellt wird und am nächsten Tag zwischen 8:00 und 16:00 vorbei kommen muss.

Ich bin Zugbegleiterin, arbeite deshalb extrem unregelmäßig und natürlich nicht in der Nähe des Instituts.
Ich fragte, ob ich meinen Dienstplan monatlich abgeben kann und sie mich nur dann einbestellen, wenn ich nicht gerade am anderen Ende Deutschlands bin. Ich habe ja viel unter der Woche frei oder spät-und Nachtdienste, und komme im Durchschnitt auf 7 Tage im Monat, aufgrund derer ich nicht zur Abstinenz könnte. Natürlich über den Monat verteilt, nicht hintereinander.

Man teilte mir mit, dass dies nicht möglich sei, da ich so den Zeitpunkt einer Kontrolle zumindest zum Teil voraus sehen könnte, bzw ich dann weiß, an welchen Tagen ich nicht kontrolliert werde.

Natürlich sehe ich ein, dass eine 100%ig unangekündigte Kontrolle dann nicht mehr möglich wäre.

Haare abgeben fällt bei mir leider flach, da ich lange schwarz gefärbte Haare habe, meine Naturhaarfarbe blond ist und ich im Kundenkontakt nicht mit 10cm Ansatz herum laufen kann.

Gibt es denn für mich tatsächlich keine Möglichkeit, MPU und Arbeit zur gleichen Zeit zu machen? Wir machen es andere Menschen, die im Schichtdienst arbeiten?

Falls es etwas zur Sache tut: MPU steht aufgrund von THC an (1,1 ng aktiv und 6,8 ng Passiv). Ich bin seit ca 4 Jahren rauchfrei, davor sporadischer Konsument ( manchmal 2 Joints im Monat, manchmal monatelang kein Joint, je nach Lust)
Mit anderen Drogen oder Alkohol habe und hatte ich keine Berührungspunkte. in der Arbeit gebe ich unregelmäßig Drogentests ab. Ich bin 26, seit 10 Jahren in einer stabilen Beziehung, Mitglied des Betriebsrates, engagiere mich im Tierschutz und habe einen Hund. Warum ich das erzähle? Weil hier der zweite Punkt kommt, an dem ich eure Tipps gebrauchen kann!
Ich war bereits bei einem MPU Berater, habe den Vertrag aber gelöst, da er mir geraten hat, zu lügen. Ich habe und hatte nie ein Suchtproblem, keine tragische Kindheit. Ich habe zum Spaß geraucht, nie um mich abzulenken oder nach einem stressigen Tag, im Gegenteil. Der Berater meinte, wenn ich das so erzähle, wäre ich schon durchgefallen.

Ich habe mich natürlich mit der Thematik auseinander gesetzt und weiß heute, dass Cannabis sehr lange auf den Körper einwirkt, weshalb ich verstehe, dass mein Handeln falsch war. Ich war damals einfach zu unbeschwert an die Sache heran gegangen und hatte Sonntag Nachmittag am See einen Joint geraucht. Montag Morgen habe ich meinem subjektiven Empfinden nach keinerlei Wirkung mehr verspürt und bin wie gewohnt zur Arbeit gefahren.
Von Nachweiszeiten Bzw Wirkzeiten hatte ich keine Ahnung, leider. habe mich auch nie näher damit befasst, da ich davon ausging, nach so vielen Stunden inkl. Schlaf wieder fahrtauglich zu sein.

Ist es denn tatsächlich so, dass ich sofort durchfliegen würde, wenn ich oben geschilderten Sachverhalt wahrheitsgemäß wiedergeben würde? Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass Sinn und Zweck der MPU sein soll, möglichst gut zu lügen?

Stellt mir gerne Fragen, falls weitere Infos vonnöten sind.

Ich bedanke mich im Voraus für alle hilfreichen Tipps und/oder Erfahrungswerte!

Es grüßt euch herzlich
Jolina
318 mal gelesen - letzter Kommentar von Jolina94   

> Ein Zurrpunkt , zwei Gurte
Geschrieben von Hein Mück - 22.02.2020 20:17 - 11 Kommentar(e)
Hallo allerseits

Ich möchte mich mal vergewissern ob meine Denkweise richtig ist .

Folgendes :
-Anhänger hat Zurrpunkte mit 400 daN
-Auf dem Anhänger steht eine " Zwergenwalze " mit 1,4 to unter deren Bandagen Rutschmatten liegen
- Diese Walze wird mit " Gürtchen " gesichert die 200 Stf in Fahrtrichtung haben , die dahinterliegende Radladerkelle ( 500 Kg ) ebenfalls auf Rutschmatten mit " Gürtchen " die 150 Stf in Fahrtrichtung haben .
- Die Alpha und Betawinkel geben es her , das ich nicht über 400 daN in Fahrtrichtung komme wenn eine Zurröse mit 2 Einhakungen verwende ( nicht Haken in Haken) .

Info : 150 Stf = blauer Gurt , 200 Stf = oranger Gurt


Wenn ich jetzt richtig in der Vergangenheit aufgepasst habe , das was Odobur , Black Dodge und Hoheneicherstation geschrieben haben , sollte es doch so passen oder nicht think.gif .

MfG Mücke
244 mal gelesen - letzter Kommentar von blackdodge   

RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 23.02.2020 - 17:11