... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Falsche Angaben im Anhörungsbogen - zu schnell gefahren
neo4096
Beitrag 22.04.2012, 17:51
Beitrag #1


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 4
Beigetreten: 22.04.2012
Mitglieds-Nr.: 64110



    
 
Hallo,

ich habe ein Auto überholt und wurde beim wiedereinscheren geblitzt. Statt erlaubten 80 bin ich angeblich 106 gefahren. Vor dem Auto fuhr nochein LKW der eigentlich nur 60 fahren darf.
Im Anhörungsbogen steht nun drin innerorts anstatt ausserorts. Des weiteren feage ich mich ob die geräte auch genau messen wenn man ein spurwechsel durchführt. Auf cdem Foto würde ich sagen sind meine linken reifen noch auf dem Mittelstreifen.
Das ist schon sehr ärgerlich wenn man geblitzt wird obwohl man eigentlich nicht zu schnell gefahren ist. Nur kurz beim Überholen. Ja ich weiss da darf man es auch nicht aber machen tut doch jeder.
Kann man es dazu bringen das "Verfahren" einstellen zu lassen, wenn die innerorts mit ausserorts verwechseln oder hat man eine chance, weil ich einen spuwechsel vorgenommen habe unddeswegen nicht 100% parallel zum strassenrand war?

Würde mich über eure Hilfe freuen. Danke
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ulm
Beitrag 22.04.2012, 17:58
Beitrag #2


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 3698
Beigetreten: 13.04.2007
Wohnort: Ulm
Mitglieds-Nr.: 30591



Herzlich willkommen im verkehrsportal! wavey.gif

Wie kommst Du denn darauf, dass Du außerorts warst?
Gibt´s "Deine" Stelle vielleicht bei google maps?

Wenn der Lkw zu schnell war, kann es ja sein, dass er ebenfalls geblitzt wurde.

Mit was für einem Gerät wurdest Du denn geblitzt?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
neo4096
Beitrag 22.04.2012, 18:47
Beitrag #3


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 4
Beigetreten: 22.04.2012
Mitglieds-Nr.: 64110



Festellungsort ist B168, NAB 072, km0,8, zwischen Friedland und Lieberrose, in FR Lieberose

Das ist die Stelle bei google maps http://g.co/maps/ym6qb

Ich habe mir dei Stelle nochmal angeschaut, vor Ort, da gibts weit und breit kein Ortseingangschild.

Es war eine Lasermessung, PoliScan speed. Also ein Mobiles Messgerät am Strassenrand aufgestellt.

Dürfen die eigentlich, den Fahrer anhand einer Kopie eines Passbildes ermitteln, wenn der Fahrzeughalter nicht der Fahrer war? Mir war so, als ob das nicht erlaubt ist.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Antarctica
Beitrag 22.04.2012, 19:02
Beitrag #4


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 509
Beigetreten: 02.08.2006
Wohnort: Stolberg (Rhld.)-Vicht
Mitglieds-Nr.: 21746



Das ist doch eindeutig innerorts, siehst du nicht die geschlossene Bebauung an beiden Seiten der Straße? Ein Baumhaus neben dem anderen *lol*

Nein, du kannst sie nicht dazu bringen das Verfahren einzustellen, aber du solltest einen richtigen Bußgeldbescheid anfordern, außerorts kommt dich nämlich billiger.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Flo1983
Beitrag 22.04.2012, 19:15
Beitrag #5


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 2560
Beigetreten: 26.10.2006
Wohnort: Oberpfalz
Mitglieds-Nr.: 24565



Zitat (neo4096 @ 22.04.2012, 18:47) *
Dürfen die eigentlich, den Fahrer anhand einer Kopie eines Passbildes ermitteln, wenn der Fahrzeughalter nicht der Fahrer war? Mir war so, als ob das nicht erlaubt ist.

Natürlich dürfen das die ermittelnden police.gif cop.gif. Es ist nicht unüblich, dass mit einem Blitzerfoto bei den Nachbarn des Halters gefragt wird, ob man die Person auf dem Foto kennt. Desweiteren darf ein Abgleich mit einem Foto beim Einwohnermeldeamt gemacht werden. Es liegt in der Regel nahe, dass Kinder oder sonstige nahe Verwandte des Fahrzeughalters gefahren sind und die "Ermittler" sind bei so etwas normalerweise sehr routiniert...


--------------------
"Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung". (Sir Alec Guiness)

"Ein Paradies ist immer dann, wenn einer da ist, der wo aufpasst, dass keiner reinkommt" (Gerhard Polt)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
blackdodge
Beitrag 22.04.2012, 20:09
Beitrag #6


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 3616
Beigetreten: 18.10.2007
Wohnort: irgendwo in Sachsen zw. A14/A4/A17/A13
Mitglieds-Nr.: 37650



mhhh die Fehler im Anhörungsbogen lassen sich alle korrigieren ( rechtmäßig )


wenn Du Dich äußerst stehst du ggf als Fahrer fest

also

Finger weg vom Anhörbogen und wenn dann das Bußgeld kommen sollte einen Einspruch zum Fristende mit den Tatsachen.


Ziel ist die Erreichung der 3 Monate wavey.gif als Verjährung.

Da DU angeschrieben wurdest bist Du als Fahrer ermittelt. ( hast Du nen Zwilling ? )


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
neo4096
Beitrag 23.04.2012, 18:18
Beitrag #7


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 4
Beigetreten: 22.04.2012
Mitglieds-Nr.: 64110



Sie haben erst meine Frau angeschrieben, die dann aber ihre Aussage verweigert hat. 2 Wochen später kam der gleiche Brief, direkt an mich adressiert.
12.03. war der Tag der Feststellung, also da wird das wohl nix mit der Verjährung, man muss ja innerhalb einer Woche antworten.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Flo1983
Beitrag 23.04.2012, 18:43
Beitrag #8


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 2560
Beigetreten: 26.10.2006
Wohnort: Oberpfalz
Mitglieds-Nr.: 24565



Zitat (neo4096 @ 23.04.2012, 18:18) *
also da wird das wohl nix mit der Verjährung, man muss ja innerhalb einer Woche antworten.

Man muss überhaupt nicht antworten und hat keinen Nachteil oder Schwierigkeiten dadurch!


--------------------
"Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung". (Sir Alec Guiness)

"Ein Paradies ist immer dann, wenn einer da ist, der wo aufpasst, dass keiner reinkommt" (Gerhard Polt)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
nachteule
Beitrag 24.04.2012, 06:06
Beitrag #9


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 18329
Beigetreten: 05.07.2007
Mitglieds-Nr.: 33782



Hallo, Neo4096,

herzlich willkommen im Verkehrsportal.

Deine Frau ist als Fahrerin ja definitiv schon mal aussortiert worden.

Somit kann sie in ihrer Eigenschaft als Halterin problemlos, ohne etwas befürchten zu müssen, die Bußgeldstelle anschreiben und den Sachbearbeiter darauf hinweisen, dass er ganz offensichtlich einen kleinen Fehler gemacht hat, indem er das Häkchen im PC bei innerorts gesetzt hat, obwohl der Tatort laut Anhörbogen eindeutig außerorts liegt.

Viele Grüße,

Nachteule


--------------------
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

Mahatma Gandhi

Go to the top of the page
 
+Quote Post
TAK
Beitrag 24.04.2012, 06:32
Beitrag #10


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1477
Beigetreten: 06.08.2008
Wohnort: Friedrichshafen/Renningen
Mitglieds-Nr.: 43563



könnte sogar sein, dass die gesamte Messung versehentlich falsch eingespielt wurde und nicht nur in deinem Fall innerorts mit außerorts vertauscht wurde...

Dein Spurwechsel hat übrigens bei PoliScan keinen Einfluss auf die Messung. Beim alten Eso-Messgerät hättest du da eher eine chance gehabt...


--------------------
Bei Baustellen stellt sich nicht die Frage, ob sie schlecht abgesichert sind - sondern nur wie schlecht!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
nachteule
Beitrag 24.04.2012, 06:42
Beitrag #11


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 18329
Beigetreten: 05.07.2007
Mitglieds-Nr.: 33782



Hallo, TAK,

Zitat (TAK @ 24.04.2012, 07:32) *
könnte sogar sein, dass die gesamte Messung versehentlich falsch eingespielt wurde und nicht nur in deinem Fall innerorts mit außerorts vertauscht wurde...

das wäre natürlich äußerst peinlich.

Viele Grüße,

Nachteule


--------------------
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

Mahatma Gandhi

Go to the top of the page
 
+Quote Post
TAK
Beitrag 24.04.2012, 07:13
Beitrag #12


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1477
Beigetreten: 06.08.2008
Wohnort: Friedrichshafen/Renningen
Mitglieds-Nr.: 43563



natürlich, aber in der heutigen Zeit gibt es eben schon Programme wo man die Messdaten nicht mehr pro Foto angeben muss, sondern pro Film... Und wo man früher eben mal bei einem Bild das falsche Häkchen gemacht hat, macht man es jetzt auch nur einmal, nur betrifft es den ganzen Film...

mir fällt das jetzt gerade ein, weil ich mich gut noch daran erinnern kann, dass bei uns so etwas mal geschehen ist... da wurde auch von einer Autobahnmessstelle versehentlich innerorts angegeben und es waren etwa 4000 Fälle betroffen... was da dann los war kann sich jeder denken...


--------------------
Bei Baustellen stellt sich nicht die Frage, ob sie schlecht abgesichert sind - sondern nur wie schlecht!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
neo4096
Beitrag 25.04.2012, 19:11
Beitrag #13


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 4
Beigetreten: 22.04.2012
Mitglieds-Nr.: 64110



Vielen Dank, für die zahlreichen Antworten.
Also bleibt mir nur die Beamten auf den Fehler mit innerorts-außerorts hinzuweisen, um die Strafe etwas zu mildern. Andere Aspekte brauche ich also gar nicht erwähnen im Anhörungsbogen und da jetzt gerade 1,5 Monate rum sind, habe ich auch noch keine Chance auf Verjährung.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der Dicke
Beitrag 25.04.2012, 19:28
Beitrag #14


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 2443
Beigetreten: 25.10.2009
Wohnort: Prignitz
Mitglieds-Nr.: 51134



Zitat (neo4096 @ 25.04.2012, 20:11) *
da jetzt gerade 1,5 Monate rum sind, habe ich auch noch keine Chance auf Verjährung.

Da siehst du was falsch, die Verjährung wurde durch den Anhörungsbogen unterbrochen, für dich heißt das, 3 Monate bis zur Verjährung.


--------------------
Schreibe wenig aber wahr, vieles Schreiben bringt Gefahr.
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 21.04.2014 - 16:25