... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> wer hilft mir mein Führerschein zu bekommen? $$
Gast_crm_*
Beitrag 22.06.2004, 16:05
Beitrag #1





Guests






    
 
Hallo,

ich habe vor 1 1/2 Jahren selbstverschuldet meinen Führerschein verloren, dann Sperrzeit abgewartet, dann für teures Geld unverschuldet durch die MPU.

Jetzt suche ich einen Kompetenten Menschen, der mir meinen Führerschein wieder besorgt.
Aus der EU, aus der BRD, wie auch immer mir egal.
Am liebsten im Ausland, um dem ******* Staat nicht noch mehr an meinem Leid zu bereichern.

Zahle anständig!


mail: crm1@gmx.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_yamaha_tom_*
Beitrag 22.06.2004, 16:13
Beitrag #2





Guests






Glaube nicht, daß du hier richtig bist!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
RA XDiver
Beitrag 22.06.2004, 16:29
Beitrag #3


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 13500
Beigetreten: 10.01.2004
Wohnort: Schwerte
Mitglieds-Nr.: 1265



Zitat
Am liebsten im Ausland, um dem ******* Staat nicht noch mehr an meinem Leid zu bereichern.


Der Staat bereichert sich sicher nicht an Deinem "Leid". Du hast selbst zugegeben selbstverschuldet die FE entzogen bekommen zu haben. Soweit ok.

Durch die MPU fallen alle immer unverschuldet.... ranting.gif

Ich habe viel mehr den Eindruck, Du hast auf eine ordentliche MPU-Vorbereitung verzichtet und Dein Verhalten nicht (ausreichend) geändert.

Ich wette mit Dir, nachdem Du Dir (illegal) eine neue Auslands-FE gekauft hast, stehst Du innerhalb kürzester Zeit wieder vor dem Kadi (und sei es nur wegen Fahrens ohne FE, aber das ist ein anderes Thema).

Für Dein Anliegen solltest Du Dir die einschlägigen zweifelhaften Angebote dubioser Anbieter ansehen, die im Internet kursieren.

Hier wirst Du diesbezüglich sicher nicht fündig......


--------------------
Fachanwalt für Strafrecht
Beratungswunsch? Klick hier:
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Werner
Beitrag 22.06.2004, 18:45
Beitrag #4


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 223
Beigetreten: 15.09.2003
Wohnort: im Südwesten von Hamburg
Mitglieds-Nr.: 49



@ cmr:
Jetzt suche ich einen Kompetenten Menschen, der mir meinen Führerschein wieder besorgt.
Aus der EU, aus der BRD, wie auch immer mir egal.
Am liebsten im Ausland, um dem ******* Staat nicht noch mehr an meinem Leid zu bereichern.

Zahle anständig!


Ich vermute einmal, Du bist versehentlich im falschen Forum gelandet! ? ! ? ! ? think.gif

Ohne Eigeninitiative wirst Du wohl nichts erreichen.

...und mit Geld kann man zum Glück nicht alles kaufen

... oder suchst Du vielleicht für gutes Geld einen künftigen, fest angestellten Fahrer????? Vielleicht findest Du ja einen.

Gruß Werner
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Frank Keunecke
Beitrag 22.06.2004, 18:52
Beitrag #5


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 957
Beigetreten: 24.03.2004
Wohnort: Braunschweig/Niedersachsen
Mitglieds-Nr.: 2462



Zitat (Werner @ 22.06.2004, 19:45)
Ich vermute einmal, Du bist versehentlich im falschen Forum gelandet! ? ! ? ! ? think.gif

Das vermute ich auch ganz stark!!! dry.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Guest_*
Beitrag 22.06.2004, 19:05
Beitrag #6





Guests






Zitat
...und mit Geld kann man zum Glück nicht alles kaufen


Doch, man kann! ranting.gif
Wenn der Betrag stimmt, kann man mit Sicherheit auch nen Lappen kaufen, oder was denkst Du, warum so wenig Promis beim Idiotentest erscheinen? think.gif

Tom
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Frank Keunecke
Beitrag 22.06.2004, 19:06
Beitrag #7


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 957
Beigetreten: 24.03.2004
Wohnort: Braunschweig/Niedersachsen
Mitglieds-Nr.: 2462



Zitat (Guest @ 22.06.2004, 20:05)
Zitat
...und mit Geld kann man zum Glück nicht alles kaufen


Doch, man kann! ranting.gif
Wenn der Betrag stimmt, kann man mit Sicherheit auch nen Lappen kaufen, oder was denkst Du, warum so wenig Promis beim Idiotentest erscheinen? think.gif

Tom

Das mag ja sein. So etwas werden wir aber hier nicht fördern. dry.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Guest_*
Beitrag 22.06.2004, 19:12
Beitrag #8





Guests






Soll ja auch nicht gefördert werden.
Aber ich finde, die Bonzen sollten mal die gleiche Sch..... durchmachen, denn das "Gesetz" ist doch für alle gleich, oder? mad.gif

Tom
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Frank Keunecke
Beitrag 22.06.2004, 21:40
Beitrag #9


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 957
Beigetreten: 24.03.2004
Wohnort: Braunschweig/Niedersachsen
Mitglieds-Nr.: 2462



Zitat (Guest @ 22.06.2004, 20:12)
Soll ja auch nicht gefördert werden.
Aber ich finde, die Bonzen sollten mal die gleiche Sch..... durchmachen, denn das "Gesetz" ist doch für alle gleich, oder? mad.gif

Tom

Hi Tom!
Du hast ja Recht, das finde ich auch. Gleiches Recht für ALLE! wink.gif

Gruss, Frank. wavey.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Uwe K._*
Beitrag 22.06.2004, 21:44
Beitrag #10





Guests






Zitat (crm @ 22.06.2004, 17:05)
Jetzt suche ich einen Kompetenten Menschen, der mir meinen Führerschein wieder besorgt.

Dann nimm Dir einen Verkehrspsychologen und bereite Dich auf die MPU vor wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Frank Keunecke
Beitrag 22.06.2004, 21:51
Beitrag #11


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 957
Beigetreten: 24.03.2004
Wohnort: Braunschweig/Niedersachsen
Mitglieds-Nr.: 2462



Zitat (Uwe Kusnezow @ 22.06.2004, 22:44)
Zitat (crm @ 22.06.2004, 17:05)
Jetzt suche ich einen Kompetenten Menschen, der mir meinen Führerschein wieder besorgt.

Dann nimm Dir einen Verkehrspsychologen und bereite Dich auf die MPU vor wink.gif

Der besorgt IHM aber keinen Führerschein! dry.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Uwe K._*
Beitrag 22.06.2004, 21:56
Beitrag #12





Guests






Zitat (Frank Keunecke @ 22.06.2004, 22:51)
Der besorgt IHM aber keinen Führerschein! dry.gif

....der zeigt ihm aber wie er es legal schafft einen zu bekommen wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Frank Keunecke
Beitrag 22.06.2004, 21:57
Beitrag #13


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 957
Beigetreten: 24.03.2004
Wohnort: Braunschweig/Niedersachsen
Mitglieds-Nr.: 2462



Zitat (Uwe Kusnezow @ 22.06.2004, 22:56)
Zitat (Frank Keunecke @ 22.06.2004, 22:51)
Der besorgt IHM aber keinen Führerschein!  dry.gif

....der zeigt ihm aber wie er es legal schafft einen zu bekommen wink.gif

Das ist richtig. smile.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Uwe K._*
Beitrag 22.06.2004, 21:58
Beitrag #14





Guests






Zitat (Frank Keunecke @ 22.06.2004, 22:57)
Das ist richtig. smile.gif

Meine Aussagen sind immer richtig..... wink.gif rofl1.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Frank Keunecke
Beitrag 22.06.2004, 21:59
Beitrag #15


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 957
Beigetreten: 24.03.2004
Wohnort: Braunschweig/Niedersachsen
Mitglieds-Nr.: 2462



Zitat (Uwe Kusnezow @ 22.06.2004, 22:58)
Zitat (Frank Keunecke @ 22.06.2004, 22:57)
Das ist richtig.  smile.gif

Meine Aussagen sind immer richtig..... wink.gif rofl1.gif

Nicht immer, aber immer öfter. ... war das jetzt OFF TOPIC?


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
strichachtdoktor
Beitrag 22.06.2004, 22:45
Beitrag #16


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 3394
Beigetreten: 01.05.2004
Mitglieds-Nr.: 3097



Hou,hou,hou ...
es darf gelacht werden.
Zitat
Dann nimm Dir einen Verkehrspsychologen und bereite Dich auf die MPU vor

Wo soll er den denn her kriegen ??? Die haben doch alle einen übervollen Terminkalender und sind satt bis Oberkante Unterkiefer ...
Zitat
....der zeigt ihm aber wie er es legal schafft einen zu bekommen

Seit wann machen die Jungs denn sowas ? Das ist aber neu...
Der ganze Thread ist

offtopic.gif offtopic.gif offtopic.gif

Gruß, Joe


--------------------
"Wir sitzen alle im europäischen Boot, nur die Deutschen sind ständig seekrank." Romano Prodi, EU-Kommissions-Präsident a.D.
"An der Wurzel eines Problems sitzt immer ein Deutscher." Voltaire (1694-1778)

Strichachtclub Deutschland Verfolge den Weg Deiner Geldscheine in Europa!

Wichtig ist, daß man nicht aufhört zu fragen. A.Einstein
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Frank Keunecke
Beitrag 22.06.2004, 22:48
Beitrag #17


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 957
Beigetreten: 24.03.2004
Wohnort: Braunschweig/Niedersachsen
Mitglieds-Nr.: 2462



Zitat (strichachtdoktor @ 22.06.2004, 23:45)
Hou,hou,hou ...
es darf gelacht werden.
Zitat
Dann nimm Dir einen Verkehrspsychologen und bereite Dich auf die MPU vor

Wo soll er den denn her kriegen ??? Die haben doch alle einen übervollen Terminkalender und sind satt bis Oberkante Unterkiefer ...
Zitat
....der zeigt ihm aber wie er es legal schafft einen zu bekommen

Seit wann machen die Jungs denn sowas ? Das ist aber neu...
Der ganze Thread ist

offtopic.gif offtopic.gif offtopic.gif

Gruß, Joe

Der war gut, strichachtdoktor! Ich würde sagen: Dein Beitrag war OFF TOPIC. whistling.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
strichachtdoktor
Beitrag 22.06.2004, 22:53
Beitrag #18


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 3394
Beigetreten: 01.05.2004
Mitglieds-Nr.: 3097



... man tut, was man kann wink.gif

Ist doch wahr.
Der arme Mann will keinen Kontakt zum Psycho, sondern zur Bundesdruckerei oder ins Polenländle. Könnt Ihr doch nicht machen, den Kerl so in die Irre zu leiten.

blushing.gif
Gruß, Joe


--------------------
"Wir sitzen alle im europäischen Boot, nur die Deutschen sind ständig seekrank." Romano Prodi, EU-Kommissions-Präsident a.D.
"An der Wurzel eines Problems sitzt immer ein Deutscher." Voltaire (1694-1778)

Strichachtclub Deutschland Verfolge den Weg Deiner Geldscheine in Europa!

Wichtig ist, daß man nicht aufhört zu fragen. A.Einstein
Go to the top of the page
 
+Quote Post
RA XDiver
Beitrag 22.06.2004, 22:55
Beitrag #19


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 13500
Beigetreten: 10.01.2004
Wohnort: Schwerte
Mitglieds-Nr.: 1265



....wobei der Kontakt zum Psycho wohl das wäre, was er genau braucht. Die anderen Kontaktstellen bringen ihn über kurz oder lang nur ganz woanders hin... shutup.gif


--------------------
Fachanwalt für Strafrecht
Beratungswunsch? Klick hier:
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Uwe K._*
Beitrag 22.06.2004, 22:56
Beitrag #20





Guests






Zitat (strichachtdoktor @ 22.06.2004, 23:45)
Wo soll er den denn her kriegen ??? Die haben doch alle einen übervollen Terminkalender und sind satt bis Oberkante Unterkiefer ...

Du hast keine Ahnung, sorry sad.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Frank Keunecke
Beitrag 22.06.2004, 22:58
Beitrag #21


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 957
Beigetreten: 24.03.2004
Wohnort: Braunschweig/Niedersachsen
Mitglieds-Nr.: 2462



Zitat (strichachtdoktor @ 22.06.2004, 23:53)
... , sondern zur Bundesdruckerei oder ins Polenländle.

Hi Joe!
Diesbezüglich könntest Du Recht haben. Damit können wir natürlich nicht dienen. wink.gif

Gruss, Frank. wavey.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Frank Keunecke
Beitrag 22.06.2004, 23:01
Beitrag #22


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 957
Beigetreten: 24.03.2004
Wohnort: Braunschweig/Niedersachsen
Mitglieds-Nr.: 2462



Zitat (XDiver @ 22.06.2004, 23:55)
....wobei der Kontakt zum Psycho wohl das wäre, was er genau braucht.

Das ist wahr! Aber Du hast ja Joe gehört, ... wenn der bei der Bundesdruckerei seine Geldbörse aufmacht und jemanden findet, dann braucht der keinen Psycho! tongue.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
strichachtdoktor
Beitrag 22.06.2004, 23:03
Beitrag #23


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 3394
Beigetreten: 01.05.2004
Mitglieds-Nr.: 3097



Zitat
Du hast keine Ahnung, sorry 

Natürlich habe ich keine Ahnung, oh großer Meister, deshalb bin ich hier ... cool.gif Deine obersinnigen Nachrichten helfen mir aber auch nicht. blushing.gif

Dann versuch´ doch mal bitte, mir im Raum "Westerwald" einen Verkehrspsychologen zu besorgen, der Zeit für ein paar Therapiestunden hat. ranting.gif


--------------------
"Wir sitzen alle im europäischen Boot, nur die Deutschen sind ständig seekrank." Romano Prodi, EU-Kommissions-Präsident a.D.
"An der Wurzel eines Problems sitzt immer ein Deutscher." Voltaire (1694-1778)

Strichachtclub Deutschland Verfolge den Weg Deiner Geldscheine in Europa!

Wichtig ist, daß man nicht aufhört zu fragen. A.Einstein
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Uwe K._*
Beitrag 23.06.2004, 05:29
Beitrag #24





Guests






Zitat (strichachtdoktor @ 23.06.2004, 00:03)
Dann versuch´ doch mal bitte, mir im Raum "Westerwald" einen Verkehrspsychologen zu besorgen, der Zeit für ein paar Therapiestunden hat. ranting.gif

Ich wusste nicht, dass Deutschland nur aus Westerwald besteht..... think.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Peter Lustig
Beitrag 23.06.2004, 06:49
Beitrag #25


Mitglied
********

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 25976
Beigetreten: 13.09.2003
Wohnort: ...ein kleines Dorf im Südosten von München
Mitglieds-Nr.: 11



Zitat (strichachtdoktor @ 23.06.2004, 00:03)
Dann versuch´ doch mal bitte, mir im Raum "Westerwald" einen Verkehrspsychologen zu besorgen, der Zeit für ein paar Therapiestunden hat. ranting.gif

Brauchst Du einen? Das würde manches erklären wink.gif .
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Uwe Brandt
Beitrag 23.06.2004, 08:24
Beitrag #26


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 722
Beigetreten: 13.09.2003
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 2



Nachtigall ik hör Dir trapsen??? wink.gif


--------------------
Der Deutsche fährt nicht wie andere Menschen. Er fährt, um Recht zu haben. Kurt Tucholsky
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Doc aus Bückeburg
Beitrag 23.06.2004, 08:35
Beitrag #27


Mitglied
********

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 12915
Beigetreten: 07.01.2004
Wohnort: ...ein kleines Dorf bei Bückeburg
Mitglieds-Nr.: 1228



Hallo zusammen wavey.gif

Da postet ein anonymer "crm" einen Schwachsinn, und schon finden sich hier 26 neue Beiträge. crm ist schon längst wieder untergetaucht thread.gif

Doc


--------------------
Es gibt Dinge, die muss man glauben, um sie sehen zu können,
und es gibt Dinge, die muss man sehen, um sie glauben zu können.
Und dann gibt es noch ein paar Dinge, die kann man einfach nicht glauben, obwohl man sie sieht!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Commodore25E
Beitrag 23.06.2004, 09:02
Beitrag #28


Mitglied
*******

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 8784
Beigetreten: 20.02.2004
Wohnort: Im tiefsten Taunus
Mitglieds-Nr.: 1918



Doc aus B. ich muss Dir zustimmen wavey.gif yes.gif .

Außerdem, wenn einer "anständig" zahlen will kann er das Geld auch in eine Beratung mit MPU stecken, aber dazu müsste man sich ja ändern und den A**** bewegen!!!! sleep.gif

Glaube eher, dieser crm ist ein Troll, der seit wenigen Tagen hier im Forum unterwegs ist....... plasma.gif


--------------------
Rücksicht ist keine Feigheit und Leichtsinn kein Mut Take me for what i'm worth freedom is just another word for nothing left to loose spread your wings for New Orleans, Kentucky bluebird, fly away
Go to the top of the page
 
+Quote Post
strichachtdoktor
Beitrag 23.06.2004, 11:22
Beitrag #29


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 3394
Beigetreten: 01.05.2004
Mitglieds-Nr.: 3097



Man sollte fairerweise nicht vergessen, daß uns allen Änderungen der Lebensführung und objektives Betrachten unserer subjektiven Taten, Entscheidungen, Ansichten etc. sehr schwer fällt. Da ist es schon verlockend, ohne weitere Belastungen ein paar Tausender auf den Tisch zu legen und weiterzumachen wie bisher ...

Wird uns das so nicht vorgelebt durch Politiker, Stars und Sternchen ?

@ Uwe K.

Natürlich besteht Deutschland nicht nur aus dem Westerwald. Hast Du mal einen Blick auf die Karte geworfen ? Gehen wir von einem führerscheinlosen ÖPNV-Nutzer aus, der Willens ist, sich in verkehrstherapeutische Beratung zu begeben. Da gibt es einen Therapeuten in Siegen, in Bonn und Bad Kreuznach, vermutlich in Koblenz, Frankfurt und noch ein paar weiter weg.

Therapeutische Beratung 1-2 mal im Monat, durchschnittliche Anfahrt per ÖPNV mindestens 2 Stunden + 1 Stunde Beratung + 2 Stunden Rückfahrt. Mit Wartezeiten beim Umsteigen kommen gut und gerne 6-7 Stunden Fahrt zusammen.

Der arbeitende Mensch kann sowas gar nicht leisten. Der arbeitslose Mensch hat das Geld nicht dafür.

Drittes Problem ist gerade in diesem Teil Deutschlands, daß es nur sehr wenige Therapeuten gibt; die dazu einen richtig vollen Terminkalender haben. Auf ein Beratungsgespräch 6-8 Wochen zu warten ist normal. Ein Therapieplatz ist mit Wartezeiten bis 3 Monaten verbunden, Einzelberatung kostet nicht nur extra, sondern ist auch in Randzeiten (abends), sodaß es keine Rückfahrmöglichkeiten gibt, und läßt sich überdies seitens der Therapeuten zeitlich kaum darstellen.

Kannst Du ja überprüfen, wenn Du Zeit und Lust hast - sind die Ergebnisse meiner Recherchen der letzten sechs Monate.

De facto heißt das für unseren therapiewilligen Bewerber, daß er kaum eine reelle Chance hat, die Auflagen z.B. einer MPU-Untersuchung zu erfüllen. Denn unser Mann ist womöglich arbeitslos und pleite, weil immobil. Und das in einem Gebiet in Deutschland, was vielleicht nicht die Krönung der Infrastruktur bereit hält, aber es fahren immerhin noch Busse und Bahnen, zwar alles etwas umständlich, aber wenn es muß ... Teuer ist es allemal. Ist unser Mann nicht arbeitslos, wird er die 12 Tage Urlaub wohl kaum hinbekommen um diese 6-Monats-Therapie zu machen, manche brauchen auch ein Jahr ...

Rechnen wir das mal finanziell zusammen, kommen leicht 2-3000 Euro zusammen, dann noch die Fahrschule (nach 2 Jahren Entzug z.B. ...)

Völlig unabhängig von der Betrachtung des Wertes und des Nutzens der MPU und verkehrstherapeutischer Weiterbildung ist es unter diesen Voraussetzungen zur Wiedererteilung ganz leicht, gegen solche Schikanen zu sein - Plätze wie den Westerwald gibt es in Deutschland viele. Und unabhängig von der Länge der Sperre wird in Deutschland auf diesem Weg ein lebenslanger Fahrerlaubnisentzug daraus ...

Das ist mit ein Grund, warum ich für die konsequente Umsetzung des Eu-GH-Urteils bin und gegen die bestehende deutsche Praxis bezüglich der Fahreignungprüfung bzw. - wiederherstellung etc.

Gruß, Joe


--------------------
"Wir sitzen alle im europäischen Boot, nur die Deutschen sind ständig seekrank." Romano Prodi, EU-Kommissions-Präsident a.D.
"An der Wurzel eines Problems sitzt immer ein Deutscher." Voltaire (1694-1778)

Strichachtclub Deutschland Verfolge den Weg Deiner Geldscheine in Europa!

Wichtig ist, daß man nicht aufhört zu fragen. A.Einstein
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Gast_Tom_*
Beitrag 23.06.2004, 11:49
Beitrag #30





Guests






Zitat
Das ist mit ein Grund, warum ich für die konsequente Umsetzung des Eu-GH-Urteils bin und gegen die bestehende deutsche Praxis bezüglich der Fahreignungprüfung bzw. - wiederherstellung etc.

Joe, ich sagte es schon in einem anderen Thread: Du sprichst mir aus der Seele!!! wavey.gif

Ich hab keine Probleme mit einer Strafe, ich hab es ja selbst verschuldet. blushing.gif
ABER ES MUSS EIN ENDE ABSEHBAR SEIN! ranting.gif

Das, was zur Zeit in diesem Land veranstaltet wird, ist nur noch reine Abzockerei und persönliche Erniedrigung!!
Wenn ich jemanden töte (man entschuldige mir dieses krasse Beispiel), dann geh ich in den Knast. Aber ich muss hinterher nicht beweisen, das ich fähig bin, wieder auf öffentlichen Strassen zu verkehren! mad.gif

Soviel zu MEINER Meinung dazu...

MfG
Tom
Go to the top of the page
 
+Quote Post
RA XDiver
Beitrag 23.06.2004, 12:17
Beitrag #31


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 13500
Beigetreten: 10.01.2004
Wohnort: Schwerte
Mitglieds-Nr.: 1265



Wenn ich hier lese, dass Ihr Euch über hohe Kosten und Abzieherei seitens des Staates aufregt schein Ihr eins zu vergessen:

Nirgends sind die Strafen für Alkohol am Steuer so gering wie in Deutschland. In vielen Ländern landet Ihr bei Alkoholisierung im MPU-Bereich im Knast. Oder aber Ihr zahlt soviel, als dass Ihr hättet hier 3-4 MPUen und mehr hättet machen können.

Ihr wisst genau, dass eine MPU auch ohne Beratung zu bestehen ist, wenn man ernsthaft an einer Lebensänderung interessiert ist und daran gearbeitet hat.

Tut man dieses nicht, darf man sich über ein Scheitern nicht wundern. Und solche Leute gehören nicht auf die Strasse (zumindest nicht als Fahrer eines Kfz) da sie schlicht und einfach eine Gefährdung für die Allgemeinheit darstellen..... ranting.gif


--------------------
Fachanwalt für Strafrecht
Beratungswunsch? Klick hier:
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Gast_Tom_*
Beitrag 23.06.2004, 12:35
Beitrag #32





Guests






Zitat
Nirgends sind die Strafen für Alkohol am Steuer so gering wie in Deutschland.

Das Gegenteil ist der Fall! Wenn es dumm läuft, büsse ich 10 - 15 jahre dafür, das ich mich vor Jahren falsch VERHALTEN habe. Ich habe NIEMANDEN geschädigt! mad.gif
Da geh ich lieber ein paar Monate oder Jahre in den Knast, von mir aus zahl ich auch ein paar tausend Euro (mach ich ja sowieso), aber diese Art von Erniedrigung und Ungewissheit... NEIN DANKE!!!!!!!!!!!! ranting.gif

[QUOTE]Ihr wisst genau, dass eine MPU auch ohne Beratung zu bestehen ist, wenn man ernsthaft an einer Lebensänderung interessiert ist und daran gearbeitet hat.[QUOTE]
Das war der Beste für heute! laugh.gif
Vielleicht wenn der Prüfer gut gelaunt ist, oder wenn die Quote noch nicht erreicht ist.... rofl1.gif

MfG
Tom
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Gast_Tom_*
Beitrag 23.06.2004, 12:41
Beitrag #33





Guests






Noch was:
Zitat
Und solche Leute gehören nicht auf die Strasse (zumindest nicht als Fahrer eines Kfz) da sie schlicht und einfach eine Gefährdung für die Allgemeinheit darstellen.....

Aber Leute, die Menschen umgebracht, vergewaltigt oder sonst was haben, denen wird eine schlechte Kindheit zugesprochen! Die gehören dann auf die Strasse, was? ranting.gif

Oh Mann, ich krieg nen Hals... mad.gif

MfG
Tom
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Andreas
Beitrag 23.06.2004, 13:00
Beitrag #34


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 25677
Beigetreten: 13.09.2003
Wohnort: Franken
Mitglieds-Nr.: 12



Zitat (Gast_Tom @ 23.06.2004, 13:35)
Vielleicht wenn der Prüfer gut gelaunt ist, oder wenn die Quote noch nicht erreicht ist.... rofl1.gif

komisch, komisch, dass immer von den MPU-Durchfallern die Geschichten von der vorher festgeschriebenen MPU-Durchfallquote kommt. think.gif

Etwas mehr Selbstkritk wäre hier evtl. angebracht. Aber man selbst hat ja nicht Schuld am Durchfallen, das war wieder der böse Psycho.....


--------------------
Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft (Emil Zatopek)
Wenn du laufen willst, dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon (Emil Zatopek)
>>UNICEF - Running for Children<<
Go to the top of the page
 
+Quote Post
strichachtdoktor
Beitrag 23.06.2004, 13:12
Beitrag #35


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 3394
Beigetreten: 01.05.2004
Mitglieds-Nr.: 3097



Hallo,
Zitat
Wenn ich hier lese, dass Ihr Euch über hohe Kosten und Abzieherei seitens des Staates aufregt schein Ihr eins zu vergessen:


Zu hohe Kosten und Abzieherei sind es ja gar nicht, die mich so aufregen: Für diesen "deutschen Weg" fehlt vielerorts schlicht und ergreifend die Infrastruktur um JEDEM eine verkehrstherapeutische Schulung angedeihen lassen zu können, der es braucht, wünscht, soll.

Zitat
Nirgends sind die Strafen für Alkohol am Steuer so gering wie in Deutschland. In vielen Ländern landet Ihr bei Alkoholisierung im MPU-Bereich im Knast. Oder aber Ihr zahlt soviel, als dass Ihr hättet hier 3-4 MPUen und mehr hättet machen können.


Das kann man so pauschal überhaupt nicht sagen. Im Übrigen geht es bei MPUen ja nicht ausschließlich um Alkohol, es geht auch um Drogen oder andere Straftaten. Insbesondere in diesem Zusammenhang kann man nicht so ohne Weiteres sagen, daß man in Deutschland generell "gut wegkommt". Zudem sind "Strafen" zeitlich zu begrenzen.
Fahren ohne Führerschein wird zum Beispiel häufig mit Geldstrafe und einer einjährigen Sperre zur Wiedererteilung belegt - wobei letzteres als Maßnahme zur Sicherung und Besserung auch lebenslange Auswirkungen haben kann (nicht muss, ok., aber kann) und damit unbegrenzt wirkt.

Zitat
Ihr wisst genau, dass eine MPU auch ohne Beratung zu bestehen ist, wenn man ernsthaft an einer Lebensänderung interessiert ist und daran gearbeitet hat.


Wie läuft es denn ? Ohne Beratung knallen 80% der 1.MPUler durch. Und eine Lebensänderung ist schwer nachzuweisen, wenn z.B. regelmäßig eine straffreie Zeit als "selbstverständlich" angesehen wird. Teilweise können die Probanden heiraten, Familie gründen, eine andere Arbeit machen - ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt haben, die schlechte Bewertung bleibt aus irgendwelchen fadenscheinigen Gründen, denn die Einschätzung eines Gutachters ist und bleibt subjektiv. Zwar gibt es auch objektive Begutachtungskriterien, aber die werden häufig vernachlässigt. Nur dran arbeiten reicht übrigens auch nicht - man muß es auch nachweisen können. Jede Verhaltenstherapie ist nichts wert, wenn der Therapeut eine fehlerhafte Stellungnahme schreibt oder - was sehr oft vorkommt - sich weigert, die Therapie überhaupt zu bescheinigen.

Zitat
Tut man dieses nicht, darf man sich über ein Scheitern nicht wundern. Und solche Leute gehören nicht auf die Strasse (zumindest nicht als Fahrer eines Kfz) da sie schlicht und einfach eine Gefährdung für die Allgemeinheit darstellen.....


In einigen anderen EU-Staaten gibt es eine Eignungsprüfung wie in der deutschen Form überhaupt nicht und mir ist keine Untersuchung bekannt, die signifikant höhere Gefährdungs-/Unfallzahlen in diesen Ländern auf die "höhere Dichte von Straftätern" schieben würde. Mit Verlaub: Diese pauschale und durch nichts zu rechtfertigende Äußerung ist typisch deutsch - ein Fehler, und oftmals sind es schlichte Fehler, die jedem von uns passieren könnten, der als Straftat gewertet wird(und sei es aus Fahrlässigkeit) und man hat mit lebenslangen Konsequenzen ("gehören nicht auf die Strasse") zu kämpfen oder man muß übelste Verleumdungen und Behauptungen, die aufgrund einer "Liste" angewendet werden, z.B. "zum Führen von Kraftfahrzeugen ungeeignet" stellt ein psychologisch nahezu ahnungsloser Richter oder Sachbearbeiter fest!, entkräften.

Zum Schluss noch kurz etwas zur Entkräftung einiger Aufschreie: Meine Ausführungen gelten nicht für jeden. Ist jemand krank, hat also eine festgestellte Krankheit wie Alkoholabhängigkeit, Drogenabhängigkeit, psychische Erkrankung (!!!) oder ist aufgrund einer Behinderung so schwer beeinträchtigt, daß das Führen von Geräten und Kraftfahrzeugen nicht erfolgen darf (wobei es da die tollsten Hilfsmittel gibt und ich sehr dafür bin, die Möglichkeiten zur Mobilität voll auszunutzen) dann, bestimmt dann, aber auch nur dann, sollte man ihm das Führen von Kraftfahrzeugen untersagen, weil es für alle besser ist. Das ist doch selbstverständlich. In allen anderen Fällen helfen auch andere Maßnahmen, wie man bei unseren Nachbarn in der EU sehen kann ...

Gruß, Joe


--------------------
"Wir sitzen alle im europäischen Boot, nur die Deutschen sind ständig seekrank." Romano Prodi, EU-Kommissions-Präsident a.D.
"An der Wurzel eines Problems sitzt immer ein Deutscher." Voltaire (1694-1778)

Strichachtclub Deutschland Verfolge den Weg Deiner Geldscheine in Europa!

Wichtig ist, daß man nicht aufhört zu fragen. A.Einstein
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Gast_Tom_*
Beitrag 23.06.2004, 13:16
Beitrag #36





Guests






Zitat
komisch, komisch, dass immer von den MPU-Durchfallern die Geschichten von der vorher festgeschriebenen MPU-Durchfallquote kommt.

Das weiss ich aus sicherer Quelle, da brauch mir niemand was erzählen! wink.gif

Zitat
Etwas mehr Selbstkritk wäre hier evtl. angebracht. Aber man selbst hat ja nicht Schuld am Durchfallen, das war wieder der böse Psycho.....

Keine Bange, ich hatte genügend Zeit, Selbstkritik zu üben. Mir ist inzwischen durchaus bewusst, dass ich, und nur ich alleine, an dem Ganzen Schuld habe. Es ist mir auch klar geworden, welche Gefahren aus meinem Verhalten hergegangen sind. Und ich weiss, dass ich zukünftig so etwas UNBEDINGT vermeiden muss! huh.gif

Aber es nützt mir nichts! Denn ich darf nichtmal meine wahren Gedanken äussern, sondern muss das sagen, was gehört werden will! mad.gif

Kein Psychologe, oder deren Vertreter, wird mir hier in diesem Forum recht geben, das ist mir klar. Aber abends, zuhause und privat, wisst ihr ganz genau, dass die MPU in dieser Form nur einen Zweck hat: nämlich das Stadtsäckel (und euer eigenes) zu füllen!!! ranting.gif

MfG
Tom
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Gast_Tom_*
Beitrag 23.06.2004, 13:20
Beitrag #37





Guests






Zitat
Zum Schluss noch kurz etwas zur Entkräftung einiger Aufschreie: Meine Ausführungen gelten nicht für jeden. Ist jemand krank, hat also eine festgestellte Krankheit wie Alkoholabhängigkeit, Drogenabhängigkeit, psychische Erkrankung (!!!) oder ist aufgrund einer Behinderung so schwer beeinträchtigt, daß das Führen von Geräten und Kraftfahrzeugen nicht erfolgen darf (wobei es da die tollsten Hilfsmittel gibt und ich sehr dafür bin, die Möglichkeiten zur Mobilität voll auszunutzen) dann, bestimmt dann, aber auch nur dann, sollte man ihm das Führen von Kraftfahrzeugen untersagen, weil es für alle besser ist. Das ist doch selbstverständlich. In allen anderen Fällen helfen auch andere Maßnahmen, wie man bei unseren Nachbarn in der EU sehen kann ...

Wie recht Du doch hast... wavey.gif

MfG
Tom
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Franticek
Beitrag 25.06.2004, 09:36
Beitrag #38


Mitglied
*******

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 3776
Beigetreten: 15.09.2003
Wohnort: Mörfelden-Walldorf (Rhein-Main)
Mitglieds-Nr.: 40



Zitat (Gast_Tom @ 23.06.2004, 14:20)
Zitat
Zum Schluss noch kurz etwas zur Entkräftung einiger Aufschreie: Meine Ausführungen gelten nicht für jeden. Ist jemand krank, hat also eine festgestellte Krankheit wie Alkoholabhängigkeit, Drogenabhängigkeit, psychische Erkrankung (!!!) oder ist aufgrund einer Behinderung so schwer beeinträchtigt, daß das Führen von Geräten und Kraftfahrzeugen nicht erfolgen darf (wobei es da die tollsten Hilfsmittel gibt und ich sehr dafür bin, die Möglichkeiten zur Mobilität voll auszunutzen) dann, bestimmt dann, aber auch nur dann, sollte man ihm das Führen von Kraftfahrzeugen untersagen, weil es für alle besser ist. Das ist doch selbstverständlich. In allen anderen Fällen helfen auch andere Maßnahmen, wie man bei unseren Nachbarn in der EU sehen kann ...

Wie recht Du doch hast... wavey.gif

MfG
Tom

Auch von mir im Prinzip Zustimmung, aber ....
Auch der groesste Trinker wird selbst nie einsehen, dass er z.B. alkoholkrank ist. Wenn daher der Verdacht auf eine solche Krankheit besteht, dann muss vorsichtshalber erst mal eine Untersuchung angeordnet werden, um dies festzustellen. Und das ist die MPU.
Zitat
Das weiss ich aus sicherer Quelle, da brauch mir niemand was erzählen!

Das sind die beruehmten sicheren Quellen, die so sicher sind, dass sie auch in jedem Fall geheim gehalten werden muessen. Nimmt man die Quellen unter die Lupe, dann ist schon seltsam, was manchmal schon als sichere Quelle angesehen wird.
Zitat
Und ich weiss, dass ich zukünftig so etwas UNBEDINGT vermeiden muss!

Da liegt der Hund begraben. Viele wissen durchaus, was sie vermeiden muessen. Es geht in der MPU aber darum festzustellen, ob sie mittlerweile in der Lage sind, jene Dinge, die sie vermeiden muessen in Zukunft auch tatsaechlich zu vermeiden.
Nicht nur "wissen, dass man muss" sondern auch "koennen; in der Lage sein, das tatsaechlich so zu tun", - darauf kommt es an.


--------------------
Der Individualverkehr ist deshalb so gefährlich, weil viele Autofahrer nach ihren eigenen Regeln daran teilnehmen.
(Werner Mitsch, dt. Aphoristiker)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Gast_Max_*
Beitrag 25.06.2004, 10:56
Beitrag #39





Guests






Ich habe den Führerschein zum 2. mal mit hoher Alkoholkonzentration verloren. (Starker Missbrauch, nicht Sucht). Das 1. mal habe ich mit einer gekauften Therapiebescheinigung die MPU bestanden. Von dem Psychologen damals bekam ich auch klipp und klar gesagt, dass es eine Quote gäbe und warum meine Chance durch eine Therapie bei ihm gut wäre. Details nenne ich hier nicht, ich haue niemanden in die Pfanne. Ich wollte das damals so, aber wohin es mich gebracht hat, habe ich ja gesehen, der 2. Verlust 3 Jahre später. Das kanns ja nun nicht sein.
Daraus meine Konsequenzen gezogen, mein ganzes Leben umgestellt, trinke nicht mehr (und das problemlos und ich fühl mich saugut dabei).
Hab ein Vermögen für ein Seminar und die Therapie in Einztelstunden bezahlt, bei einer der renomiertesten Institutionen Deutschlands. Auch das hat mir richtig gut getan und ich habe eine Menge für mich daraus gelernt.

Vor der 2. MPU habe ich nun richtig Bammel. Einerseits bin ich eigentlich sicher, dass ich sie bestehen müsste, da einfach die Eckdaten stimmen, andererseits weiß ich mittlerweile, dass es auch sehr auf meine Tagesform und die des Psychs ankommt. Bring ich alles so rüber, wie es ist?

Für mich habe ich nun den Entschluss gefasst, mir erst einmal einen EU-Auslandsführerschein zu besorgen. Um den Druck wegzunehmen. Ich werde aber weiterhin daran arbeiten die MPU zu bestehen, einfach für mich selbst.

Das kann man jetzt sehen wie man will. Ich habe einfach keine Lust mit diesem Druck leben zu müssen, die MPU bestehen zu müssen.

Klar, ich kann mir das leisten und es ist ungerecht. Aber ungerecht ist vieles und deshalb werde ich wohl auch weiterhin gut schlafen können.

Jetzt bin ich mal auf den entsetzten Aufschrei der Gutmenschen gespannt.


Gruss


Max.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Uwe Brandt
Beitrag 25.06.2004, 12:11
Beitrag #40


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 722
Beigetreten: 13.09.2003
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 2



Zitat (Gast_Max @ 25.06.2004, 11:56)
Jetzt bin ich mal auf den entsetzten Aufschrei der Gutmenschen gespannt.

Ich bin auch Verfechter der Gutachtenbeibringung, weil ich keine wirkliche Alternative sehe. Wie sollen z.B. straffällig gewordene Mehrfachtäter von der Straße ferngehalten werden??

Einen "Aufschrei" will ich hier auch gar nicht loslassen, ich gönne Euch Eure Pappe und freue mich ehrlich für jeden, der endlich wieder fahren kann.

Mein Interesse beschränkt sich allein darauf, dass jeder Kandidat, dem wegen begangener Straftaten o.ä. Eignungszweifel entgegengebracht werden, anständig auf den Zahn gefühlt wird.

Das die "MPU-Praxis" in Deutschland Blüten treibt will ich nicht verhehlen. Hier könnte tatsächlich strukturell aufgeräumt werden, ein ersatzloser Wegfall halte ich aber nicht für diskutabel. Sorry.


--------------------
Der Deutsche fährt nicht wie andere Menschen. Er fährt, um Recht zu haben. Kurt Tucholsky
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Gast_Max_*
Beitrag 25.06.2004, 12:39
Beitrag #41





Guests






Mich stört es, das sich um die MPU eine regelrechte Industrie aufgebaut hat.
Hast Du genug Geld, wirst Du auch die MPU bestehen.

Meine Erfahrung (nur meine, ich kann da nur für mich sprechen):

1. MPU problemlos bestanden mit auswendig gelernten Antworten.
Mein Verhalten hatte sich nicht geändert. Wo ist der Sinn einer MPU, wenn man so einfach bestehen kann?

2. Vorbereitung auf die MPU: fundierte und gute psychologische Vorbereitung. Bringt wirklich eine Menge. (Nur:Wer ist in der Lage, mal eben um 5.000 EUR dafür zu bezahlen?)
Anschließend an diese Therapie aber eine Vorbereitung auf die MPU: Was darf gesagt werden, wie muss es gesagt werden.. Dieser Teil bringt mir und den anderen Verkehrsteilnehmern gar nichts, außer mir das ersehnte Stück Papier.

Es ist mir klar, dass meckern einfach ist. Ich hab auch keinen Vorschlag, wie man es besser machen kann. Nur halte ich die MPU, wie sie jetzt ist, zu einem großen Teil für Abzocke.
Warum wird z.B. nicht eine Verkehrsthearpie anerkannt, wenn sie gewissen Standards entspricht?
Andererseits muss ich mich auch wirklich wundern, welche offensichtlich abzockenden Psychologen Bescheinigungen ausstellen dürfen. (Ich weiß wovon ich rede, einem habe ich schließlich ein paar Tausender in die Tasche geschoben)

Unser Gesetzgeber sollte sich einfach noch mal grundlegend mit der Sache befassen,

meint Max
Go to the top of the page
 
+Quote Post
strichachtdoktor
Beitrag 25.06.2004, 13:01
Beitrag #42


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 3394
Beigetreten: 01.05.2004
Mitglieds-Nr.: 3097



Zitat
Unser Gesetzgeber sollte sich einfach noch mal grundlegend mit der Sache befassen,


Da hat er ja jetzt hinreichend Gelegenheit zu, wenn er das Eu-GH-Urteil umsetzt. whistling.gif

Gruß, Joe


--------------------
"Wir sitzen alle im europäischen Boot, nur die Deutschen sind ständig seekrank." Romano Prodi, EU-Kommissions-Präsident a.D.
"An der Wurzel eines Problems sitzt immer ein Deutscher." Voltaire (1694-1778)

Strichachtclub Deutschland Verfolge den Weg Deiner Geldscheine in Europa!

Wichtig ist, daß man nicht aufhört zu fragen. A.Einstein
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Andreas
Beitrag 25.06.2004, 15:55
Beitrag #43


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 25677
Beigetreten: 13.09.2003
Wohnort: Franken
Mitglieds-Nr.: 12



Nachdem du doch sicherlich das Urteil des EuGH sehr genau studiert hast, wirst du doch festgestellt haben, dass der EuGH keine Aussagen zur Eignungsüberprüfung in D getroffen hat. Daher wird der Gesetzgeber mit Sicherheit auch keine Änderungen diesbezüglich vornehmen.


--------------------
Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft (Emil Zatopek)
Wenn du laufen willst, dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon (Emil Zatopek)
>>UNICEF - Running for Children<<
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Gast_Tom_*
Beitrag 25.06.2004, 17:50
Beitrag #44





Guests






@Max:
Zitat
Von dem Psychologen damals bekam ich auch klipp und klar gesagt, dass es eine Quote gäbe und warum meine Chance durch eine Therapie bei ihm gut wäre.

Sag ich doch! sad.gif

Wäre diese MPU mit vernünftiger Verarbeitung der eigenen Problematik zu bestehen, würde ich bestimmt nichts dagegen sagen. ABER DAS IST NICHT DER FALL! mad.gif
Im schlimmsten Fall kann daraus eine endlose Odyssee daraus werden, und das nur, weil es zu einer reinen Geldmacherei mutiert hat! Mal abgesehen von der Willkür einiger Prüfer...
Zum anderen finde ich es einfach ungerecht, daß man bei allen anderen Straftaten NICHT hinterher irgendeine Eignung beweisen muß.

Haben eigentlich die ganzen Befürworter hier schon einmal selbst die Erniedrigung einer MPU erleben müssen? think.gif

MfG
Tom
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Uwe K._*
Beitrag 25.06.2004, 17:59
Beitrag #45





Guests






Zitat (Gast_Tom @ 25.06.2004, 18:50)
Haben eigentlich die ganzen Befürworter hier schon einmal selbst die Erniedrigung einer MPU erleben müssen? think.gif

Ich vermute mal "Nein". Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass sie keinen Anlass gegeben haben eine MPU machen zu müssen...... think.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Gast_Tom_*
Beitrag 25.06.2004, 18:17
Beitrag #46





Guests






Zitat
Ich vermute mal "Nein". Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass sie keinen Anlass gegeben haben eine MPU machen zu müssen......

Das mag ja bei einigen (wenigen) zutreffen. Aber da wir alle nur Menschen sind und als solche Fehler machen, behaupte ich jetzt mal, daß viele auch einfach Glück gehabt haben. wink.gif
Ich kenne viele Leute, bei denen man meint, sie hätten alles im Griff. Und trotzdem fahren auch die, wenn sie mal einen zuviel im Tee haben!
Von denen, die es wirklich strikt trennen, haben die meisten ihre Fehler gemacht und daraus gelernt. Und dazu brauch ich keine MPU! mad.gif

MfG
Tom
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Andreas
Beitrag 25.06.2004, 19:30
Beitrag #47


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 25677
Beigetreten: 13.09.2003
Wohnort: Franken
Mitglieds-Nr.: 12



Zitat
Von dem Psychologen damals bekam ich auch klipp und klar gesagt, dass es eine Quote gäbe und warum meine Chance durch eine Therapie bei ihm gut wäre.


Für einen unseriösen Psycho ist eine solche Aussage natürlich fast schon bares Geld wert. Es will an dir verdienen, daher erzählt er dir solche Geschichten. Ist dir das noch nie in den Sinn gekommen?? Manchen Leuten kann man anscheind sehr leicht das Geld aus der Tasche ziehen. think.gif


--------------------
Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft (Emil Zatopek)
Wenn du laufen willst, dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon (Emil Zatopek)
>>UNICEF - Running for Children<<
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 23.10.2014 - 12:01