... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Geblitzt nach bestandener MPU
mad88
Beitrag 10.05.2007, 22:10
Beitrag #1


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 20
Beigetreten: 10.05.2007
Mitglieds-Nr.: 31575



    
 
Hallo. Vor ca einem Jahr habe ich die MPU (wegen THC) erfolgreich bestanden. Bin nun in einer neuen Probezeit. Gestern bin ich geblitzt worden mit vermutlich 80 kmh in einer 50er Zone (kam aus ner 70er Zone). War unachtsam.. Was passiert nun? Führerschein weg, MPU, usw..?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Jens
Beitrag 10.05.2007, 22:22
Beitrag #2


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 27284
Beigetreten: 16.01.2006
Wohnort: Kiel
Mitglieds-Nr.: 16036



Wurde dir wegen der THC-Geschichte die Fahrerlaubnis entzogen und hast du nach der MPU eine neue Fahrerlaubnis bekommen?


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Uwe W
Beitrag 10.05.2007, 22:49
Beitrag #3


Mitglied
********

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 18355
Beigetreten: 24.09.2003
Mitglieds-Nr.: 175



Da der TE schreibt, er sei in einer neuen Probezeit, gehe ich mal davon aus, dass die alte Fahrerlaubnis wegen THC entzogen wurde und dass die MPU zum Erwerb einer neuen Fahrerlaubnis nötig war.

Damit sind wir in der Situation des § 2a Absatz 5 STVG, dessen letzter Satz lautet:
Zitat
Die zuständige Behörde hat in diesem Fall in der Regel die Beibringung eines Gutachtens einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung anzuordnen, sobald der Inhaber einer Fahrerlaubnis innerhalb der neuen Probezeit erneut eine schwerwiegende oder zwei weniger schwerwiegende Zuwiderhandlungen begangen hat.

D.h. es wird dann vermutlich zu einer neuen MPU kommen, wenn ein neuer A-Verstoß begangen wurde.

Nur wenn man von den 80 km/h so viel Tachovoreilung abziehen kann, dass nach Abzug von 3 km/h Messfehlerrabatt maximal 70 km/h übrig bleiben, wird die Sache nicht als A Verstoß gewertet.

Weiterhin ist es natürlich nötig, dass der Fahrer auch identifiziert wird. Im Falle, dass Fahrer=Halter ist, hat man aber kaum Chancen, ungeschoren aus der Sache rauszukommen.


--------------------
"Alle Mitgliedstaaten hätten Grund sich zu beklagen. Skouris betont, dass gerade dies beweise, dass der EuGH seine Arbeit gut mache."
(Interview mit Vassilios Skouris am 20.04.06 im ORF)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
mad88
Beitrag 11.05.2007, 08:39
Beitrag #4


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 20
Beigetreten: 10.05.2007
Mitglieds-Nr.: 31575



Ja. Das Problem ist, dass ich vor der Drogenfahrt zweimal beblitzt worden war und dann bei der Drogenfahrt schon in einer (meiner ersten) Probezeit-Verlängerung war. Momentan bin ich nach erhalt meiner Fahrerlaubnis im Juni 2006 (2-Jahres Frist war nicht abgelaufen) in einer neuen Probezeit. Mittlerweile gehe ich vom schlimmsten aus (neue MPU,..)

Bei der Drogenfahrt war ich in einer (meiner ersten) Probezeit-Verlängerung wegen zu schnellen Fahrens. Bis zur MPU (mit allem drum und dran, Drogen Screenings, Verkehrstherapie,..) war die 2-Jahres Frist nicht abgelaufen, musste also den FS nicht neu machen. Dies ist nun meine zweite Probezeit. Bin nicht der Halter des Wagens, aber der ist gute 30 Jahre älter als ich. Mittlerweile gehe ich vom schlimmsten aus (neue MPU,..). Weiss nur nicht, was ich dort erzählen soll, da ich mein Fahrverhalten sehr geändert habe, auch wenn sich dies hier anders anhört. Einmal unachtsam..
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Uwe W
Beitrag 11.05.2007, 14:37
Beitrag #5


Mitglied
********

Gruppe: Foren-Insider
Beiträge: 18355
Beigetreten: 24.09.2003
Mitglieds-Nr.: 175



Warte am besten erst einmal ab, wieviel Überschreitung man Dir vorwirft: bei Tacho 80 ist es vermutlich nur geringfügig mehr als 70 km/h. Da Du vorher in einer 70 Zone warst, sollte es kein großes Problem sein, den Eindruck zu widerlegen, dass Du ein notorischer Raser bist.

Dass eine MPU mehr oder weniger vorgeschrieben ist, wenn man Dir 21 km/h zu viel nachweisen kann, sollte Dir deshalb nicht allzu großen Schrecken einjagen.

Die Drogen-MPU war sicherlich schwerer. Aber man sollte nie eine MPU zu leicht nehmen.


--------------------
"Alle Mitgliedstaaten hätten Grund sich zu beklagen. Skouris betont, dass gerade dies beweise, dass der EuGH seine Arbeit gut mache."
(Interview mit Vassilios Skouris am 20.04.06 im ORF)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
mad88
Beitrag 11.05.2007, 21:15
Beitrag #6


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 20
Beigetreten: 10.05.2007
Mitglieds-Nr.: 31575



Danke, das beruhigt mich schon ein Stück weit. Werde nach Erhalt des entsprechenden Schreibens nochmal darauf zurückkommen. java script:emoticon(':rolleyes:', 'smid_16')
rolleyes.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
GSX-R
Beitrag 11.05.2007, 21:18
Beitrag #7


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 15357
Beigetreten: 24.08.2004
Wohnort: Mainz-Gonsenheim
Mitglieds-Nr.: 5157



Nun, ohne Dich weiter zu beunruhigen: Wenn das Schreiben kommt ist die Sache klar. Bist Du unter der Punktegrenze, also unter 21 km/h, dann hast Du Glück gehabt. Bist Du mit 21km/h oder mehr dabei, dann kommt die volle Packung.


--------------------
Lieber einen Moment lang feige - als ein Leben lang tot
Wer zuletzt lacht, hat es nicht eher begriffen.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
mad88
Beitrag 12.05.2007, 09:20
Beitrag #8


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 20
Beigetreten: 10.05.2007
Mitglieds-Nr.: 31575



Das heisst also 3 Monate Sperre und MPU. Oder kann es noch schlimmer kommen?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Jens
Beitrag 12.05.2007, 09:23
Beitrag #9


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 27284
Beigetreten: 16.01.2006
Wohnort: Kiel
Mitglieds-Nr.: 16036



Zitat (mad88 @ 12.05.2007, 10:20) *
Das heisst also 3 Monate Sperre und MPU.
Nö.

Falls du mindestens 21km/h zu schnell war, wird die Führerscheinstelle eine MPU anordnen. Du darfst aber trotzdem (erstmal) deinen Führerschein behalten und auch weiter fahren. Erst wenn du es nicht schaffst innerhalb der gesetzten Frist ein positives MPU-Gutachten beizubringen wird die Fahrerlaubnis entzogen.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
mad88
Beitrag 12.05.2007, 13:55
Beitrag #10


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 20
Beigetreten: 10.05.2007
Mitglieds-Nr.: 31575



Hört sich ja gar nicht so mies an. Nur die 400-500 Euro für die MPU werden mich so ein bißchen ärgern.
Bin ja mal auf das Schreiben gespannt, vielleicht war ja die ganze Sorge umsonst. Aber wenn man vom schlimmsten ausgeht, kann man nur positiv Überrascht werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Jens
Beitrag 12.05.2007, 19:10
Beitrag #11


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 27284
Beigetreten: 16.01.2006
Wohnort: Kiel
Mitglieds-Nr.: 16036



Zitat (mad88 @ 12.05.2007, 14:55) *
Nur die 400-500 Euro für die MPU werden mich so ein bißchen ärgern.
Die MPU würde 332,01 EUR kosten


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
GSX-R
Beitrag 12.05.2007, 19:27
Beitrag #12


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 15357
Beigetreten: 24.08.2004
Wohnort: Mainz-Gonsenheim
Mitglieds-Nr.: 5157



Zitat
Hört sich ja gar nicht so mies an. Nur die 400-500 Euro für die MPU werden mich so ein bißchen ärgern.


Und das würde mich mehr als nur ein bisschen ärgern. Die zweite MPU wird schwieriger werden als die erste, auch wenn der Tempoverstoß nicht einschlägig ist. Der Gutachter hat die komplette FS-Akte vorliegen, inklusive der ersten Gutachtens.

Aber erst mal den Bescheid abwarten...


--------------------
Lieber einen Moment lang feige - als ein Leben lang tot
Wer zuletzt lacht, hat es nicht eher begriffen.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Jens
Beitrag 12.05.2007, 19:38
Beitrag #13


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 27284
Beigetreten: 16.01.2006
Wohnort: Kiel
Mitglieds-Nr.: 16036



Zitat (GSX-R @ 12.05.2007, 20:27) *
Die zweite MPU wird schwieriger werden als die erste, auch wenn der Tempoverstoß nicht einschlägig ist.
Nach allem was ich bisher so im MPU-Board gelesen habe ist dem nicht so.

Wieso auch? Es geht nur um Verkehrsrecht, die erste MPU wegen Drogen spielt keine Rolle und wird auch nicht angesprochen werden. Schließlich gibt es eine vorgegebene Fragestelleung, an die der Gutachter gebunden ist.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
GSX-R
Beitrag 12.05.2007, 19:44
Beitrag #14


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 15357
Beigetreten: 24.08.2004
Wohnort: Mainz-Gonsenheim
Mitglieds-Nr.: 5157



Zitat (mad88 @ 11.05.2007, 08:39) *
Ja. Das Problem ist, dass ich vor der Drogenfahrt zweimal beblitzt worden war und dann bei der Drogenfahrt schon in einer (meiner ersten) Probezeit-Verlängerung war.

Damit dürften Tempoverstöße schon in der ersten MPU eine Rolle gespielt haben. wink.gif


--------------------
Lieber einen Moment lang feige - als ein Leben lang tot
Wer zuletzt lacht, hat es nicht eher begriffen.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Jens
Beitrag 12.05.2007, 20:05
Beitrag #15


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 27284
Beigetreten: 16.01.2006
Wohnort: Kiel
Mitglieds-Nr.: 16036



Zitat (GSX-R @ 12.05.2007, 20:44) *
Damit dürften Tempoverstöße schon in der ersten MPU eine Rolle gespielt haben. wink.gif
Das müsste ja der TE am besten wissen.

@mad88:
Ging es bei der ersten MPU nur um Drogen oder hattest du eine doppelte Fragestellung, also Drogen + Punkte wg. Geschwindigkeit?


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mr.T
Beitrag 13.05.2007, 12:59
Beitrag #16


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 25893
Beigetreten: 06.02.2004
Mitglieds-Nr.: 1686



Zitat (GSX-R @ 12.05.2007, 20:44) *
Damit dürften Tempoverstöße schon in der ersten MPU eine Rolle gespielt haben. wink.gif

Nö, warum sollte das eine Rolle gespielt haben?


--------------------
Gruß Mr.T

Gegen den Strom zu schwimmen ist deshalb so schwierig, weil einem so viele entgegenkommen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
mad88
Beitrag 13.05.2007, 17:39
Beitrag #17


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 20
Beigetreten: 10.05.2007
Mitglieds-Nr.: 31575



Also bei der ersten MPU ging es um die Drogenfahrt. Wegen der Geschwindigkeitsüberschreitungen davor habe ich damals ein Aufbauseminar erteilt bekommen.
Im Gespräch mit dem Psychologen bei der MPU ging es darum, festzustellen, ob ich nun die Einnahme von Alkohol und illegalen Substanzen (auf welche ich seit der Drogenfahrt im Mai 2004 verzichte) und das Führen eines KFZ trennen kann.
Da ich die meiste Zeit geredet habe, hat der Psychologe mich irgendwann unterbrochen mit den Worten: "Ist ok, ich erkenne, das Sie sich mit dem Thema ausgiebig auseinandergesetzt haben."
Danach sagte er mir direkt, dass ich meine MPU erfolgreich bestanden habe.

Aber,...
auf der einen Seite freu ich mich über die "günstige" neue MPU von ca 340 Euro (die erste wegen Drogen=618 Euro..)
auf der anderen Seite glaube ich aber auch, dass zwei MPU`s in so kurzer Zeit keinen Wirklich Guten Eindruck machen...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
mad88
Beitrag 13.05.2007, 18:24
Beitrag #18


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 20
Beigetreten: 10.05.2007
Mitglieds-Nr.: 31575



Und zwei Fragen hätte ich noch:

1.) Sollte ich mich auf diese zweite MPU professionell vorbereiten (kostenpflichtige Beratung,usw) oder reichen eventuell die Erfahrungswerte aus der ersten?

2.) und da gingen die Meinungen teilweise auseinander:
Wird der FS nun eingezogen mit einer Sperre von 3 Monaten, in welchen die MPU gemacht werden muß,

oder bleibt mir der FS erhalten und muß ich innerhalb der 3 Monate eine erfolgreiche MPU nachweisen, um ihn auch zu behalten..?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Jens
Beitrag 13.05.2007, 19:22
Beitrag #19


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 27284
Beigetreten: 16.01.2006
Wohnort: Kiel
Mitglieds-Nr.: 16036



Zitat (mad88 @ 13.05.2007, 19:24) *
Sollte ich mich auf diese zweite MPU professionell vorbereiten (kostenpflichtige Beratung,usw) oder reichen eventuell die Erfahrungswerte aus der ersten?
Da es bei der neuen MPU um eine ganz andere Thematik geht, werden dir die Erfahrungen der ersten MPU sicherlich nur teilweise hilfreich sein. Es wäre wohl nicht verkehrt wenn du dich im Vorwege mit der Fragestellung auseinadersetzt die auf dich zukommt.
Zitat (mad88 @ 13.05.2007, 19:24) *
Wird der FS nun eingezogen mit einer Sperre von 3 Monaten, in welchen die MPU gemacht werden muß
Nein
Zitat (mad88 @ 13.05.2007, 19:24) *
oder bleibt mir der FS erhalten und muß ich innerhalb der 3 Monate eine erfolgreiche MPU nachweisen, um ihn auch zu behalten..?
Ja


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
mad88
Beitrag 13.05.2007, 19:55
Beitrag #20


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 20
Beigetreten: 10.05.2007
Mitglieds-Nr.: 31575



Ok. Da ich noch gute Kontakte zu meiner ehemaligen MPU-Beratungsstelle pflege (schicke jeden meiner Freunde und Bekannten mit ähnlichem Anliegen dorthin..), sollte dies kein großes Problem darstellen.
Werde mich mit denen beraten.
Es ist ja nicht so, dass ich mir meiner Schuld nicht bewusst bin.. Ausreden gibt es genug, die Einsicht ist der erste Schritt :-)
Blöd gelaufen die Geschichte, wollte die letzten 12 Monate meiner 2. Probezeit noch eben locker absitzen und habe mich auch stets dementsprechend verhalten. Wie gesagt, einmal nicht aufgepasst...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mr.T
Beitrag 13.05.2007, 20:04
Beitrag #21


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 25893
Beigetreten: 06.02.2004
Mitglieds-Nr.: 1686



Zitat (mad88 @ 13.05.2007, 20:55) *
(schicke jeden meiner Freunde und Bekannten mit ähnlichem Anliegen dorthin..)

Wie groß ist denn der Bedarf in deinem Bekanntenkreis? unsure.gif


--------------------
Gruß Mr.T

Gegen den Strom zu schwimmen ist deshalb so schwierig, weil einem so viele entgegenkommen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
mad88
Beitrag 13.05.2007, 20:29
Beitrag #22


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 20
Beigetreten: 10.05.2007
Mitglieds-Nr.: 31575



Wie groß ist denn der Bedarf in deinem Bekanntenkreis?

Bis jetzt habe ich lediglich meinen besten Freund dorthin geschickt..
Würde aber gern noch andere bekehren (die sich ja so sicher fühlen...)
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 26.11.2014 - 07:15