... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web


Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Inhalt von VRA für Straßenbaustellen, steht da was drin vom Baubeginn etc?
Explosiv
Beitrag 04.08.2022, 08:28
Beitrag #1


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 9281
Beigetreten: 23.10.2013
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 70368



    
 
In meinem Ort wurde eine Fahrspur einer wichtigen zweispurigen Straße für eine Baustelle direkt neben der Fahrbahn abgesperrt und eine LSA-Regelung durchgeführt.
Das war vor 2 Monaten, aber im Bereich der Absperrung wurde noch kein Handschlag getan. Nach dem Fortschritt der Arbeiten im benachbarten Bauabschnitt, der weit genug abseits der Straße ist, dass keine Fahrbahnsperrung nötig ist zu urteilen, wird es auch noch mindestens einen Monat dauern, bis man im abgesperrten Bereich überhaupt mit den Arbeiten beginnt.

Das Ordnungsamt als zuständige Behörde habe ich informiert, das ließ sich aber vertrösten von wegen die Arbeiten würden die nächsten Tage fortgesetzt. Was auch stimmte, nur halt nicht im relevanten Bereich. Und nein, der abgesperrte Bereich wird weder als Lagerfläche noch als Bewegungsfläche für Baufahrzeuge oder sonstiges benötigt oder genutzt. Er glänzt gänzlich durch Nutzlosigkeit.

In dem Zusammenhang würde es mich mal interessieren, wie die zuständigen Behörden solche VRA formulieren. Steht da irgendwas drin, dass Arbeiten nach Installation der Absperrungen unverzüglich zu beginnen und zügig zu Ende zu bringen sind, um die Zeitdauer der Verkehrsbeeinträchtigung zu minimieren? Oder ist das den Behörden egal und sie vertrauen darauf, dass die Antragsteller das auch ohne Auflage schon so machen werden? Könnte da der Eine oder die Andere, die mit solchen Dingen befasst sind, Einblick geben?


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
meisterLars
Beitrag 04.08.2022, 13:44
Beitrag #2


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 536
Beigetreten: 02.03.2006
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 17229



Im Normalfall beantragt das ausführende Unternehmen eine VRAO für einen bestimmten Zeitraum, der dann auch genehmigt wird. Ob bzw. was dann da passiert, zumindest wenn es im genehmigten Rahmen ist, interessiert die Behörde nicht...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hein Mück
Beitrag 04.08.2022, 15:29
Beitrag #3


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 699
Beigetreten: 19.04.2014
Mitglieds-Nr.: 72261



Moin Explosiv

Was Meister Lars schreibt ist völlig korrekt. Das Ordnungsamt hat damit weniger zu tun . Die StVB ist hierfür zuständig.

MfG Mücke
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Explosiv
Beitrag 04.08.2022, 16:00
Beitrag #4


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 9281
Beigetreten: 23.10.2013
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 70368



Die ist laut Aussage der Straßenverkehrsbehörde des Kreises in Ortslagen die zuständige Behörde.
Dann muss ich vielleicht mal nachhaken, für welchen Zeitraum die Sperrung genehmigt wurde. Vielleicht ist ja geplant, dass die Arbeiter dort ein- oder zweimal Weihnachtsgeld kriegen..... unsure.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 11.08.2022 - 01:06