... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web


Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Mpu wegen Konsum von Amphetamin, Blutwert 0,17 mg/l Amphetamin
Schwinco
Beitrag 12.05.2022, 11:36
Beitrag #1


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 1
Beigetreten: 07.12.2021
Mitglieds-Nr.: 88989



    
 
Hallo liebe Leute ich bin am 10.5. 2019 um 00.45 Uhr von einer Polizeistreife positiv auf den Konsum von Amphetamin getestet worden. Die Blutentnahme erfolgte um 2.00 Uhr . Es ergab sich ein Blutwert von 0,17 mg/ l Amphetamin.
Ich bin nun seit Juli 2019 völlig abstinent. Ich führe seit einem Jahr Abstinenznachweise. Und nächste Woche habe ich mein Termin für die Mpu. Ich habe jetzt ein Problem und zwar ich weiß nicht mehr wieviel Amphetamin ich am Vorabend konsumiert habe. Es war ungefähr zwischen 19.00 Uhr und 21.00 Uhr. Kann mir bitte einer von Euch hier weiterhelfen, so dass ich dem Gutachter eine möglichst genaue Menge nennen kann. Vielen Dank im voraus für eure Hilfe! Liebe Grüße
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hornblower
Beitrag 12.05.2022, 11:48
Beitrag #2


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 12886
Beigetreten: 23.12.2004
Wohnort: HMS Lydia, Süd-Pazifik
Mitglieds-Nr.: 7401



War es reines Amphetamin? War es gestreckt? Wieviele Linien waren es? Wie lang waren sie? think.gif

Nachtrag:

170 ng/ml im Blut, nach 6 Stunden. think.gif

Gemäß der Informationen HIER würde ich auf 70-100 mg reines Amphetamin tippen bei oraler Aufnahme. Jedenfalls eine Menge, die für "Training" spricht.

Habe leider keine Infos zur Kinetik bei Applikation durch die Nase. think.gif


--------------------
Alkohol-Abstinenznachweise Cut-Offs Haar-Analyse Cannabis VP-Abbau-Statistik Maastricht-Diagramme Amphetamine Kokain
-----------
"Gendern" - dat is, wenn dem Sachsen sein Boot umkippt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Panzerkroete
Beitrag 12.05.2022, 11:52
Beitrag #3


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 967
Beigetreten: 22.08.2018
Wohnort: Schönes Altbayern
Mitglieds-Nr.: 84039



Dazu kommt, dass man beim handelsüblichen Dealer niemals reines Amfetamin bekommt. 25% Reinheitsgrad ist da schon die Premiumklasse. Sonst wird das mit allem Möglichen (Koffein, Stärke, Laktose, manchmal sogar Meth!) gestreckt, handelsüblich sind so zehn-fünfzehn Prozent

Wenn du 100mg reinen Wirkstoff aufgenommen hast, musst du dir daher mindestens 0,5g Pulver einverleibt haben.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
auchdasnoch
Beitrag 12.05.2022, 13:22
Beitrag #4


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1761
Beigetreten: 01.02.2014
Mitglieds-Nr.: 71411



Entschuldigung, wenn ich da jetzt reingrätsche. Aber der Vorfall war vor ziemlich genau 2 Jahren. Seit einem Jahr lebst Du abstinent. Nächste Woche hast Du Deinen Termin für die MPU und schlägst heute mit einer Basisfrage hier auf.

Darf ich fragen, wie Du Dich in dieser langen Zeit auf die MPU vorbereitet hast? Hast Du Dich, von den Abstinenznachweisen abgesehen, überhaupt auf die MPU vorbereitet?
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 22.05.2022 - 17:20