... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web


Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Breite EinspurAuffahrt auf eine Bundesstraße, wo muss ich (Auto) stehen?
Parkverbot
Beitrag 11.09.2021, 14:12
Beitrag #1


Neuling
*

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Beigetreten: 11.09.2019
Mitglieds-Nr.: 85780



    
 
    Hallo

    Sicherlich kennt Ihr die meist kurvenreiche Auffahrten, die einspurig sind.. und oben (meist verbunden mit einem Stop-Schild) sehr sehr breit endend... um dann sozusagen als nächste Auffahrt in eine weitere Bundesstraße zu führen.

    Nun beobachte ich schon sehr lange, dass genau wenn diese Fahrbahn in eine sehr breite Öffnung endend, von einspurig .. auf inoffzielle für 2 Autos geeignet ist.
    Der Nachteil, der jeweilige Autofahrer hat extrem eingeschränkte Sicht.

    Also in der Realität.. alle fahrend schön hintereinander die Auffahrt hoch.. um dann oben zu entscheiden, ob sie nach links oder rechts wollen. Der der rechts abbieten möchte, hält sich rechts. Der der links abbiegen möchte, hält sich links. So passen dann 2 Autos nebeneinander.

    Da ich mir meine Sicht aber gerne als an vorderster Front stehen gerne erhalte möchte, darf ich dann als RECHTSABBIEGER (Blinker selbstverständlich gesetzt).. mich deulich links anstellen?
    So versperre ich zwar den 2. vordersten Platz an der Auffahrt, aber zumindestens habe ich so akkurate Sicht ob wirklich alles frei ist.

    Wir haben hier in der Nähe eine nagenneue Bundesstraße bekommen, an deren Kreuzung es schon mehrfach gescheppert hat.
    Bis vor kurzem habe ich gefragt, wie sowas passieren kann ( von Unachtsamkeit mal abgesehen)..
    Und neulich wäre es mir selbst fast passiert, eben weil ein 2. Vordermann meine Sicht versperrt hat.


    Was meint Ihr?


    Vielen Dank für Eure Zeit.

    Go to the top of the page
     
    +Quote Post
    WurstCase
    Beitrag 11.09.2021, 14:20
    Beitrag #2


    Mitglied
    *****

    Gruppe: Members
    Beiträge: 271
    Beigetreten: 14.06.2016
    Mitglieds-Nr.: 79059



    Spontane Antwort: Nein. Wer rechts abbiegen will, muss sich möglichst weit rechts einordnen. Wer nach links Abbiegen will, muss sich zur Fahrbahnmitte bzw. bei Fahrbahnen für eine Richtung möglichst weit links einordnen (vgl. § 9 Abs. 1 StVO).

    Kann deinen Punkt aber sehr gut nachvollziehen. Man ordnet sich z. B. zum Linksabbiegen ein und rechts stellt sich munter jemand in die Sichtlinie, so dass man warten muss, bis er weg ist, bevor man wieder freie Sicht nach rechts hat. Bei viel Verkehr ärgerlich, da man passende Lücken dann noch schwerer findet.


    --------------------
    Alle personenbezogenen Substantive, die in ihrer maskulinen Form verwendet wurden, sind zugunsten der Minimierung von Zeitaufwand und Zeichenanzahl im Zweifelsfall als generisches Maskulinum zu verstehen.
    Go to the top of the page
     
    +Quote Post
    Parkverbot
    Beitrag 11.09.2021, 14:24
    Beitrag #3


    Neuling
    *

    Gruppe: Members
    Beiträge: 24
    Beigetreten: 11.09.2019
    Mitglieds-Nr.: 85780



    Hallo WurstCase

    Vielen DAnk für DEin Verständnis. GEnau.. bis er weg ist. Dieser freie Blick kann besonders im Feierabendverkehr etwas mehr Zeit kosten ;-).

    Nun denn, dann werde ich es zukünftig besser (also nach §) machen ..und mich wieder nach meinem Richtungsfokus einordnen.


    Danke schön.
    Go to the top of the page
     
    +Quote Post
    ilam
    Beitrag 11.09.2021, 14:28
    Beitrag #4


    Mitglied
    *******

    Gruppe: Members 1000+
    Beiträge: 9733
    Beigetreten: 26.11.2008
    Mitglieds-Nr.: 45539



    Praxistipp (beim Rechtsabbiegen, wenn sich links von einem ein weiterer Rechtsabbieger oder Geradeausfahrer eingeordnet hat): Den anderen gut im Auge behalten und wenn er rauszieht sofort (!!!) auch rausziehen (nautürlich nur wenn direkt vor einem frei ist). Wenn er falsch geschaut hat, hat er den Unfall mit dem Querverkehr, nicht du. Wenn das Mitrausziehen zeitnah genug ist, besteht auch keine Gefahr, dass er Dich rammt, Ihr seid ja beide am Beschleunigen...

    Der gleiche Tipp gilt auch beim Auffahren auf die Autobahn. Wenn der Hinterman für Dich die rechte Spur sperrt, kannst Du gefahrlos raus. Ansonsten besteht die Gefahr, dass er Dich überholt und einklemmt.
    Go to the top of the page
     
    +Quote Post
    Parkverbot
    Beitrag 11.09.2021, 14:35
    Beitrag #5


    Neuling
    *

    Gruppe: Members
    Beiträge: 24
    Beigetreten: 11.09.2019
    Mitglieds-Nr.: 85780



    Vielen Dank für diesen Praxistip. Den habe ich tatsächlich auch schon mal getätigt.. aber sehr sehr sehr selten.
    Aber wohl war es mir da nicht in meiner Haut. Zumal ich nie weiß, wie der jenige (also in welchem Tempo) anfährt.
    Go to the top of the page
     
    +Quote Post
    WurstCase
    Beitrag 11.09.2021, 14:37
    Beitrag #6


    Mitglied
    *****

    Gruppe: Members
    Beiträge: 271
    Beigetreten: 14.06.2016
    Mitglieds-Nr.: 79059



    An manchen Örtlichkeiten bietet sich u. U. auch an, zunächst nach rechts abzubiegen und anschließend in einem nahen Kreisel o. Ä. zu wenden. Ob das empfehlenswert ist (auch im Hinblick auf den Gesamtverkehrsfluss) ist eine andere Sache, genauso wie die Frage, ob man als Rechtsabbieger versuchen sollte, die Sicht der Linksabbieger möglichst freizuhalten bzw. umgekehrt. Wobei, wie schon angeklungen, Linksabbieger auf Lücken in beiden Richtungen warten müssen, während man nach rechts leichter wegkommt (Pro-Tipp: Auch beim Rechtsabbiegen ggf. auf Überholer achten, die einem entgegen kommen können. Vorfahrt bleibt Vorfahrt.).


    --------------------
    Alle personenbezogenen Substantive, die in ihrer maskulinen Form verwendet wurden, sind zugunsten der Minimierung von Zeitaufwand und Zeichenanzahl im Zweifelsfall als generisches Maskulinum zu verstehen.
    Go to the top of the page
     
    +Quote Post
    Uwe Mettmann
    Beitrag 11.09.2021, 14:40
    Beitrag #7


    Mitglied
    *******

    Gruppe: Members 1000+
    Beiträge: 2154
    Beigetreten: 03.10.2011
    Mitglieds-Nr.: 61605



    Zitat (ilam @ 11.09.2021, 15:28) *
    Praxistipp (beim Rechtsabbiegen, wenn sich links von einem ein weiterer Rechtsabbieger oder Geradeausfahrer eingeordnet hat): Den anderen gut im Auge behalten und wenn er rauszieht sofort (!!!) auch rausziehen (nautürlich nur wenn direkt vor einem frei ist). Wenn er falsch geschaut hat, hat er den Unfall mit dem Querverkehr, nicht du. Wenn das Mitrausziehen zeitnah genug ist, besteht auch keine Gefahr, dass er Dich rammt, Ihr seid ja beide am Beschleunigen...

    Ich kann das nicht nachvollziehen. Also ich habe mich rechts eingeordnet, weil ich rechts abbiegen will und der links neben mir will geradeaus.

    Dann kann ich nicht losfahren, wenn der neben mir losfährt, denn ich muss erst schauen, ob von rechts links etwas kommt. Da es sich um eine Bundesstraße handelt, muss ich auch die Geschwindigkeit einschätzen und somit reicht auch kein kurzer Blick.


    Gruß

    Uwe


    Edit:
    Verwechslung rechts/links korrigiert
    Go to the top of the page
     
    +Quote Post
    Parkverbot
    Beitrag 11.09.2021, 14:40
    Beitrag #8


    Neuling
    *

    Gruppe: Members
    Beiträge: 24
    Beigetreten: 11.09.2019
    Mitglieds-Nr.: 85780



    Vielen Dank für Eure Ratschläge. Die werde ich auf jeden Fall beherzigen.
    Go to the top of the page
     
    +Quote Post
    Georg_g
    Beitrag 11.09.2021, 15:17
    Beitrag #9


    Mitglied
    ********

    Gruppe: Members 1000+
    Beiträge: 19575
    Beigetreten: 30.01.2006
    Mitglieds-Nr.: 16401



    Die Gefahr von rechts ist für dich als Rechtsabbieger eher gering, denn dort kommt ja üblicherweise keiner auf deiner Spur. Ausnahmen gibt es natürlich auch da, wenn derjenige beispielsweise gerade überholt.

    Ich kann trotzdem nicht "mit rausziehen", wenn der links neben mir geradeaus fährt. Der muss ja vor einem schnell heranfahrenden Fahrzeug von links nur die erste Spur räumen, also ca. 3 Meter stark beschleunigen. Ich habe aber den von links Kommenden anschließend hinter mir.

    Ich würde sagen, dass "selbst schauen" in allen Fällen besser ist als "mit rausziehen". Und wenn der "Nachbar" die Sicht versperrt, dann versuche ich entweder durch seine Scheiben hindurchzuschauen, oder weiter nach vorne zu fahren. Steht der andere schon ziemlich weit vorne, kann es auch sinnvoll sein, weiter hinten anzuhalten und hinter diesem Fahrzeug links vorbei zu schauen.
    Go to the top of the page
     
    +Quote Post
    Uwe Mettmann
    Beitrag 11.09.2021, 15:25
    Beitrag #10


    Mitglied
    *******

    Gruppe: Members 1000+
    Beiträge: 2154
    Beigetreten: 03.10.2011
    Mitglieds-Nr.: 61605



    Zitat (Georg_g @ 11.09.2021, 16:17) *
    Die Gefahr von rechts ist für dich als Rechtsabbieger eher gering, ...

    Ich meinte links und habe mich mal wieder verschrieben.

    Danke für deine anschließende Erklärung, die das Problem näher erläutert.


    Gruß

    Uwe
    Go to the top of the page
     
    +Quote Post
    Mr Hyde
    Beitrag 12.09.2021, 19:48
    Beitrag #11


    Mitglied
    *******

    Gruppe: Members 1000+
    Beiträge: 2817
    Beigetreten: 29.04.2006
    Mitglieds-Nr.: 18898



    Ich kenne das Problem auch, v.a. innerorts an Einmündungen aus einer Einbahnstraße, oder auch die hiesige Supermarktparkplatzausfahrt. Hab ich mich links bzw. mittig eingeordnet, um links abzubiegen, setzt sich oft einer rechts hin und zieht soweit vor, dass ich nach rechts einfach keine Sicht mehr kriege. Dann stehe ich da, verpasse meine Lücke, und bis ich wieder sehen kann, kommt wieder einer...

    Mir ist das zu blöd. Wenn ich ortskundig bin und weiß, das kommt da öfter vor, stell ich mich so, dass keiner neben mich passt. Ja, ist arschig, aber den anderen Vordränglern ist meine Sicht und mein Vorwärtskommen ja auch egal. Pech gehabt.
    Go to the top of the page
     
    +Quote Post
    NMY
    Beitrag 13.09.2021, 08:36
    Beitrag #12


    Mitglied
    *******

    Gruppe: Members 1000+
    Beiträge: 1667
    Beigetreten: 04.08.2004
    Mitglieds-Nr.: 4740



    Zitat (Georg_g @ 11.09.2021, 16:17) *
    Ich kann trotzdem nicht "mit rausziehen", wenn der links neben mir geradeaus fährt. Der muss ja vor einem schnell heranfahrenden Fahrzeug von links nur die erste Spur räumen, also ca. 3 Meter stark beschleunigen. Ich habe aber den von links Kommenden anschließend hinter mir.

    Ich würde sagen: Es kommt drauf an...

    - ist das Fahrzeug links neben Dir ein Sattelschlepper, Bus oder ein ähnliches, langsames und/oder langes Fahrzeug, kann man das relativ gefahrlos machen
    - Je sportlicher das Fahrzeug links neben ist, umso weniger hilft dir seine "Schirmwirkung". Aber je sportlicher das Fahrzeug ist, umso wahrscheinlicher findet man auch selber einen Blickwinkel um am Nebenmann vorbei schauen zu können.
    Und auch die Länge und das Spurtvermögen des eigenen Fahrzeuges sollte bei der Bewertung einen großen Einfluss haben.

    Zumindest handhabe ich das so und so habe ich den Praxistipp von Ilam auch verstanden.

    Go to the top of the page
     
    +Quote Post
    Datura
    Beitrag 13.09.2021, 10:58
    Beitrag #13


    Neuling
    **

    Gruppe: Members
    Beiträge: 42
    Beigetreten: 10.12.2014
    Mitglieds-Nr.: 74715



    das wollte ich auch gerade schreiben... auch bei Tempo 70 wird es nämlich spannend, wenn das linksabbiegende Fahrzeug sportlicher fährt. Das ist wie Abzugsschach, und dann musst du dich darauf verlassen, dass der Bevorrechtigte ahnt, dass sich hinter dem Linksabbieger auch noch ein Rechtsabbieger versteckt. Führt hier in der Gegend leider häufiger zu Unfällen (BM/DN). Es wäre etwas entschärft, wenn die Rechtsabbieger beim Beschleunigen den Mehrzweckstreifen mitbenutzen würden, den hier viele Straßen haben. Darauf kommen aber leider nicht alle... (früherTM wurden diese auch problemlos beim Überholen vom Überholten mitverwendet (Rübentransportergebiet), dann konnte sogar mit Gegenverkehr-Überholer überholt werden. Kann keiner mehr...)
    Go to the top of the page
     
    +Quote Post
    Goetz
    Beitrag 13.09.2021, 14:29
    Beitrag #14


    Mitglied
    *******

    Gruppe: Members 1000+
    Beiträge: 2098
    Beigetreten: 13.09.2005
    Wohnort: Dresden
    Mitglieds-Nr.: 12925



    Zitat (Georg_g @ 11.09.2021, 16:17) *
    ...dann versuche ich entweder durch seine Scheiben hindurchzuschauen...


    Das wird immer schwieriger, da ja nun fast Alle Autos verdunkelte Scheiben haben
    Go to the top of the page
     
    +Quote Post
    rapit
    Beitrag 13.09.2021, 14:51
    Beitrag #15


    Mitglied
    ********

    Gruppe: Members 1000+
    Beiträge: 29298
    Beigetreten: 26.12.2009
    Wohnort: Wiesbaden
    Mitglieds-Nr.: 52031



    Vorne doch nicht.


    --------------------
    Regelflecken, Abbiegetaschen, feindliches Grün, Idealfahrer, "faktische Fußgängerzonen", Kletterweichen, Bettelampeln, Lückenampeln, ... - es gibt Sachen, die gibt es nur im Straßenverkehr
    Go to the top of the page
     
    +Quote Post
    AnS
    Beitrag 14.09.2021, 13:31
    Beitrag #16


    Mitglied
    ***

    Gruppe: Members
    Beiträge: 82
    Beigetreten: 26.06.2019
    Wohnort: West-Münsterland
    Mitglieds-Nr.: 85440



    Ich kenne eine derartige Stelle, wo mit einer Sperrfläche diese Stelle zu einer einspurigen Auffahrt verschmalert wurde. Mit der Verschmalerung dürfen die Autos und LKWs also nur hintereinander fahren. Man könnte soetwas als Anregung der zuständigen Behörde mitteilen. Ich weiß aber nicht, ob diese auf einen derartigen Vorschlag reagieren, aber schaden tut es bestimmt nicht.
    Go to the top of the page
     
    +Quote Post
    ilam
    Beitrag 14.09.2021, 13:47
    Beitrag #17


    Mitglied
    *******

    Gruppe: Members 1000+
    Beiträge: 9733
    Beigetreten: 26.11.2008
    Mitglieds-Nr.: 45539



    Zitat (NMY @ 13.09.2021, 08:36) *
    Zumindest handhabe ich das so und so habe ich den Praxistipp von Ilam auch verstanden.


    Exakt.

    Dass man sich nicht mit einem Sattelschlepper hinter einem Smart "verstecken" kann, sollte einem klar sein, umgekehrt sieht es schon anders aus.

    Es sollte schon halbwegs kompatibel sein und man sollte sehr gut beobachten, was der andere da macht und sich fragen, ob man selbst mindestens genauso schnell da rauskommt, wie er. Im Zweifelsfall natürlich lassen.





    Go to the top of the page
     
    +Quote Post
    Kuli
    Beitrag 14.09.2021, 15:49
    Beitrag #18


    Mitglied
    *******

    Gruppe: Members 1000+
    Beiträge: 7737
    Beigetreten: 17.07.2007
    Mitglieds-Nr.: 34260



    Aus den genannten Gründen (fehlende Sicht) sollten wartepflichtige Zufahrten auch nur einspurig ausgeführt werden.

    Problematisch sind da halt immer die Schleppkurven der Sattelzüge, insbesondere wenn es, wie du geschrieben hast, kurvig ist. Dann muss man die Straße breit planen, mit dem unerwünschten Nebeneffekt, dass sich zwei Autos nebeneinander stellen können und dürfen.
    Go to the top of the page
     
    +Quote Post

    Reply to this topicStart new topic
    1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
    0 Mitglieder:

     



    RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 28.09.2021 - 02:35