... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web


Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Verbot von Pferdekutschen im Strassenverkehr?
thetdk
Beitrag 31.07.2020, 13:59
Beitrag #1


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1782
Beigetreten: 06.03.2007
Wohnort: Aachen
Mitglieds-Nr.: 29273



    
 
Hallo,

im Bereich Eichstätt hat sich wohl letztes Wochenende ein tragischer Unfall zwischen einem Motorradfahrer und einem Pferdegespann ereignet.
Offenbar ist der Motorradfahrer auf das langsame Gefährt aufgefahren.

Diesen tragischen Unfall nimmt nun eine "Tierschutzorganisation" zum Anlass, "ein Verbot von Pferdekutschen im Strassenverkehr" zu fordern.
Diese Forderung richtet sich an den Landrat.

Ohne jetzt auf Dingen wie Sichtfahrgebot oder andere langsamen Verkehrsteilnehmern rumreiten (SCNR) zu wollen:

Wäre ein solches Verbot überhaupt möglich? Also nicht nur für einzelne Strassen, sondern für den ganzen Landkreis?

es grüßt

thetdk


--------------------
----------------------------------------------------------
Schon weil wir alle in einem Boot sitzen, ist es gut,
das wir nicht alle auf der gleichen Seite stehen
----------------------------------------------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kuli
Beitrag 31.07.2020, 14:31
Beitrag #2


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 7662
Beigetreten: 17.07.2007
Mitglieds-Nr.: 34260



Zitat
Die langsamen Pferdekutschen verursachen auf den Straßen immer wieder gefährliche Situationen. Sie gehören einfach nicht in den modernen Straßenverkehr

Genauso wie Radfahrer narr.gif
Die sind genauso langsam und sogar viel schlechter zu sehen.

(Schon in Beitrag #2 das böse R-Wort erwähnt? Darf er das? Ja, denn hinter jedem Spaß steckt auch eine Prise ernst: Wer diesen großen Planwagen übersieht, hätte auch den Radfahrer oder Fußgänger übersehen. Was wiederum zeigt, dass das Argument von Peta Schwachsinn ist. Was tatsächlich deren Intention ist, zeigt sich aber sowieso ein paar Zeilen weiter unten:
Zitat
Peta sind Pferdekutschen aber auch ganz grundsätzlich ein Dorn im Auge, wie aus der Mitteilung hervorgeht. "Tiere sind nicht dazu da, dass sie uns unterhalten.

Hier wird also versucht, den tragischen Unfall zu instrumentalisieren. Keine Überraschung.)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
thetdk
Beitrag 31.07.2020, 15:12
Beitrag #3


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1782
Beigetreten: 06.03.2007
Wohnort: Aachen
Mitglieds-Nr.: 29273



Zitat (Kuli @ 31.07.2020, 15:31) *
Hier wird also versucht, den tragischen Unfall zu instrumentalisieren. Keine Überraschung.)


Ja, offenbar hat PETA von den Rechtspopulisten gelernt...

es grüßt

thetdk


--------------------
----------------------------------------------------------
Schon weil wir alle in einem Boot sitzen, ist es gut,
das wir nicht alle auf der gleichen Seite stehen
----------------------------------------------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mueck
Beitrag 31.07.2020, 18:52
Beitrag #4


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 5673
Beigetreten: 30.01.2014
Wohnort: Karlsruhe
Mitglieds-Nr.: 71378



Zitat
Zitat
Peta sind Pferdekutschen aber auch ganz grundsätzlich ein Dorn im Auge, wie aus der Mitteilung hervorgeht. "Tiere sind nicht dazu da, dass sie uns unterhalten.
Genau dafür wurden sie domestiziert:
Sie sollen uns unterhalten, genauer für unseren Unterhalt sorgen, indem sie unsere Äcker bestellen, deutlich besser als wir es könnten, erst so lohnt sich vielerorten Ackerbau. Und Jahrtausende lang transportierten sie Waren und uns besser. Im Gegenzug unterhalten wir sie im Winter besser als die Natur, weil wir Heu bevorraten.


Zitat (thetdk @ 31.07.2020, 14:59) *
Wäre ein solches Verbot überhaupt möglich? Also nicht nur für einzelne Strassen, sondern für den ganzen Landkreis?
Natürlich könnte man die Kreisgrenzen mit 257-52 *) zupflastern ...
... bis jemand klagt und damit vermutlich Erfolg hat, weil viel zu pauschal.
Und was ist eigentlich mit den Kutschen, die zu dem Zeitpunkt schon irgendwo mitten im Kreis schon drin sind, aber nie an einem 257-52 vorbeikommen, weil sie nur im eigenen Dorf und umzu bewegt werden?

*) oder alternativ 244.1 zzgl. 1022-12 zzgl. 1024-?? ... ähm ... also 1024-20 ohne Kabel, gibt's wohl nicht? Als 1026-?? auch nicht, alle gern genommenen Fahrradstraßenfreigaben also illegal?!?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Falo999
Beitrag 31.07.2020, 20:50
Beitrag #5


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1299
Beigetreten: 22.09.2010
Mitglieds-Nr.: 55769



Wahrscheinlich will Peta künftig nur noch solche Kutschen erlauben , die aber wohl nicht von der STVO erlaubt sind:
https://youtu.be/8vbYnmf8k-Q?list=PLzoqpjpc...COfJ_&t=135
Go to the top of the page
 
+Quote Post
thetdk
Beitrag 01.08.2020, 11:18
Beitrag #6


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1782
Beigetreten: 06.03.2007
Wohnort: Aachen
Mitglieds-Nr.: 29273



Zitat (Falo999 @ 31.07.2020, 21:50) *
Wahrscheinlich will Peta künftig nur noch solche Kutschen erlauben , die aber wohl nicht von der STVO erlaubt sind:
https://youtu.be/8vbYnmf8k-Q?list=PLzoqpjpc...COfJ_&t=135


Ist das nicht eher eine exquisite Form des Handkarrens?

Aber in der Tat dürfte PETA da nichts einzuwenden haben...


Übrigens scheint das Gesuch von PETA eine Art Standardmail zu sein, dieser Textbaustein wird wohl nach jedem Kutschenunfall an die örtliche Politik verschickt.
Schafft es nur sonst wohl nicht unbedingt in die Presse.

es grüßt

thetdk


--------------------
----------------------------------------------------------
Schon weil wir alle in einem Boot sitzen, ist es gut,
das wir nicht alle auf der gleichen Seite stehen
----------------------------------------------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 1)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 04.08.2020 - 11:52