... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Falscher Tatort-Straßenname im Bußgeldbescheid
Artasimendel
Beitrag 10.09.2012, 16:50
Beitrag #1


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 2
Beigetreten: 10.09.2012
Mitglieds-Nr.: 65506



    
 
Hallo

Ich habe den TÜV von meinem Auto ablaufen lassen und bekam deshalb eine Mängelliste (wegen HU) an den Scheibenwischer geklemmt. Ich war innerhalb der sieben Tage bei der Polizei um die Unterlagen abzugeben, die Sache wurde geklärt.
Später kam per Post ein Personalienfeststellungsfragebogen in dem ich meine Adresse berichtigte und bestätigte, zur Tat machte ich keine Aussage, weder bekannte ich mich schuldig noch unschuldig, ließ also beide Kästchen frei.

Der Bußgeldbescheid kam zwei Monate später. Es geht um 40 Euro Geldbuße, 20 Euro Verfahren, Auslagen, und 2 Punkte ins VZR.
Allerdings steht ganz oben im Vorwurf zwar das richtige Datum, Uhrzeit und Stadt, aber der Straßenname ist falsch. Die Straße die angegeben ist liegt eine weiter aber ich stand nie mit meinem Auto dort. Die Straßennamen bestehen beide aus zwei zusammengesetzten Wörtern, wobei das erste Wort gleich ist, das zweite aber ganz anders.

Was kann ich machen um keine Strafe zahlen zu müssen? Wenn ich nur widerspräche dann würden die Polizisten bezeugen dass alles richtig sei. Also was passiert wenn ich widerspreche und angebe dass die Tat zwar bestand aber der Straßenname falsch ist? Bekomme ich dann einfach nur einen korrigierten Bescheid? Sollte ich den richtige Straßennamen gleich mit angeben?

Bitte keine Vorwürfe weil ich den TÜV Termin versemmelt habe, das passiert mir auch nicht wieder.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Freisinn
Beitrag 10.09.2012, 16:57
Beitrag #2


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1524
Beigetreten: 04.06.2011
Mitglieds-Nr.: 59663



Hallo,
der falsche Straßenname ist ein heilbarer Mangel und hat keine Auswirkungen auf den Bußgeldbescheid. Um die Zahlung kommst Du nicht herum wink.gif
Einen korrigierten Bescheid kannst Du anfordern, hast aber nicht wirklich was davon.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kai R.
Beitrag 10.09.2012, 16:57
Beitrag #3


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 17713
Beigetreten: 21.09.2007
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 36827



Hallo,

der falsche Straßenname ist ein heilbarer Fehler. Und wenn Du wirklich 8 Monate drüber warst entkommst Du der Strafe nicht.

Grüße

Kai


--------------------
Grüße

Kai
Go to the top of the page
 
+Quote Post
detroit
Beitrag 11.09.2012, 08:18
Beitrag #4


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 597
Beigetreten: 17.08.2004
Wohnort: Südwesten
Mitglieds-Nr.: 5027



Vor allem hat die Straße nix mit dem abgelaufenen TÜV zu tun.
Bei einem Parkverstoß kann das z.B. anders aussehen.
Ist zwar auch dort grundsätzlich heilbar, sowas läßt sich aber gelegentlich durchboxen.

Bei Deiner Sache seh ich leider keine Chance, einen Blumentopf zu gewinnen.


--------------------

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Artasimendel
Beitrag 11.09.2012, 09:43
Beitrag #5


Neuling


Gruppe: Neuling
Beiträge: 2
Beigetreten: 10.09.2012
Mitglieds-Nr.: 65506



Na gut, um so eine Strafe kommt man dann ja nicht drumrum.

Danke für eure Hilfe.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
TAK
Beitrag 12.09.2012, 06:23
Beitrag #6


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 1483
Beigetreten: 06.08.2008
Wohnort: Friedrichshafen/Renningen
Mitglieds-Nr.: 43563



Gehe davon aus, dass die Ordnungshüter auch ein Bild gemacht haben... und ob die HU jetzt in der Thomas-Strunz-Straße oder in der Thomas-Gottschalk-Straße abgelaufen ist, ist eigentlich egal... Du kannst es ja bemängeln und bekommst dann einen neuen Bußgeldbescheid, wo du ggf. sogar nochmal etwas an Gebühren zahlen kannst...


--------------------
Bei Baustellen stellt sich nicht die Frage, ob sie schlecht abgesichert sind - sondern nur wie schlecht!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JTH
Beitrag 12.09.2012, 07:03
Beitrag #7


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 14417
Beigetreten: 17.02.2007
Wohnort: Ost-, Ober- und Westallgäu
Mitglieds-Nr.: 28645



Außerdem ist in diesem Fall der Straßenname vollkommen irrelevant, weil der Tatbestand auch dann verwirklicht ist, wenn das Fahrzeug in der verschlossenen Scheune stehen würde. Es geht hier einzig und allein um die Tatsache daß die HU überzogen wurde und dies unabhängig vom Standort.


--------------------
Grüße aus dem Allgäu - JTH



Das Leben geht zu schnell zum Rasen
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 30.09.2014 - 16:50